Wissenschaftsminister zeichnet Jürgen Geist und Christoph Meier aus

Preis für gute Lehre an zwei TUM-Wissenschaftler

Prof. Jürgen Geist (r.) und Dipl.-Ing. Christoph Meier sind mit dem Preis für gute Lehre ausgezeichnet worden. (Fotos: Astrid Eckert / TUM)

03.12.2012,  Campus

Prof. Jürgen Geist und Dipl.-Ing. Christoph Meier sind heute vom Bayerischen Wissenschaftsminister Dr. Wolfgang Heubisch mit dem Preis für gute Lehre ausgezeichnet worden. Dieser ist mit 5.000 Euro dotiert. Jürgen Geist, Inhaber des Lehrstuhls für Aquatische Systembiologie, schlägt in seinen Lehrveranstaltungen spannende Brücken zwischen verschiedenen Fächern. Außerdem legt er großen Wert auf die individuelle Förderung der unterschiedlichen Talente. Christoph Meier vom Lehrstuhl für Numerische Mechanik sorgt für intensive und abwechslungsreiche Zusatzangebote für die Maschinenwesen-Studierenden in der Technischen Mechanik. Dazu gehören E-Tests, „Halbzeitkurse“ und Musterprüfungen.

In den Lehrveranstaltungen von Jürgen Geist treffen Studierende verschiedener Fachrichtungen aufeinander: von der Biologie über die Forst- und Agrarwissenschaften bis hin zur Umweltplanung und Landschaftspflege. Geist schlägt nicht nur inhaltlich Brücken zwischen den Disziplinen, sondern sorgt  auch für die überfachliche Ausbildung seiner Studierenden – etwa zeiteffizientes und wissenschaftliches Arbeiten oder Präsentationstechniken. Geist will seine Studierenden auch auf den internationalen Arbeitsmarkt vorbereiten und vermittelt beispielsweise Abschlussarbeiten in Kooperation mit ausländischen Partnern. Gender- und Diversity-Aspekte haben für seine Arbeit dabei eine besondere Bedeutung. So führte er flexible Praktikumszeiten zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein, fördert den weiblichen Nachwuchs in der Wissenschaft, organisiert internationale Summer Schools und bemüht sich um die Integration unterschiedlicher Altersgruppen.

Im "Halbzeitkurs" den Stoff wiederholen

Die Vorlesungen zur Technischen Mechanik gehören zu den anspruchsvollsten Lehrveranstaltungen im Bachelorstudium Maschinenwesen. Der wissenschaftliche Mitarbeiter Christoph Meier ist als Lehrassistent nicht nur für die Zentralübung zur Vorlesung zuständig, sondern auch für die Betreuung von Zusatzangeboten. Meier bietet dabei ein besonders vielfältiges Angebot an: Ein „Lückenskript“ mit zusätzlichen Service- und Ergänzungsboxen präsentiert den Vorlesungsstoff verständlich – ohne dabei Kompromisse in der inhaltlichen Tiefe einzugehen. Semesterbegleitende E-Tests auf der E-Learning-Plattform moodle helfen den Studierenden, den eigenen Wissensstand selbst zu kontrollieren. Wer den Anschluss verloren hat, kann in einem „Halbzeitkurs“ zur Mitte des Semesters den Stoff wiederholen. Zum Semesterende können sich die Studierenden mit einer Musterprüfung optimal auf die Abschlussklausur vorbereiten.

Wissenschaftsminister Heubisch zeichnete heute in der TU München 15 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler staatlicher Universitäten in Bayern für gute Lehre aus.

Die TUM hat in den vergangenen Jahren gemeinsam mit den Studierenden große Anstrengungen in die Verbesserung der Lehre gesetzt und wurde dafür vielfach ausgezeichnet. Vor wenigen Tagen erhielt Prof. Klaus Diepold für sein Lehrkonzept ein mit 50.000 Euro dotiertes Fellowship des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft.

Mehr Informationen:

Hochschulreferat Studium und Lehre

Lehrpreise der TUM


Redaktion: Klaus Becker



Seite empfehlen