TUM – Technische Universität München Menü
Richtfest am Campus Straubing.
Richtfest am Campus Straubing u.a. mit Bayerns Wissenschaftsminister Bernd Sibler (3.v.l.), TUM-Präsident Prof. Wolfgang A. Herrmann (4.v.l.), dem Straubinger Oberbürgermeister Markus Pannermayr (5.v.l.) und dem Rektor des TUM Campus Straubing Prof. Volker Sieber (6.v.l.). Bild: Friedrich Münch / TUM
  • Campus
  • lesezeit: 2 MIN

Meilenstein am TUM Campus Straubing für Biotechnologie und Nachhaltigkeit

Neubau für Nachhaltige Chemie in Straubing

Am Freitag hat die Technische Universität München (TUM) Richtfest für ein neues Lehr- und Forschungsgebäude für Nachhaltige Chemie am TUM Campus Straubing gefeiert. Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung werden in dem neuen Gebäude nicht nur erforscht und gelehrt, sondern schlagen sich bereits in der Baukonstruktion nieder.

Seit dem Wintersemester 2017/2018 ist der Campus Straubing für Biotechnologie und Nachhaltigkeit der vierte Standort der TUM. Im Zuge des aktuellen Ausbaus von derzeit 16 auf künftig 30 Professuren wird dort auch ein neues Lehr- und Forschungsgebäude errichtet. Neben Labor- und Büroflächen bietet es einen teilbaren Hörsaal für 300 Personen, Seminarräume mit 200 Plätzen, Praktikumsräume mit mehr als 100 Arbeitsplätzen sowie eine Cafeteria. Das dreigeschossige Gebäude ist nach modernsten Grundsätzen der Energieeffizienz konzipiert und wird mit geringen Eingriffen in die Auenlandschaft nahe der Donau errichtet. 

„Wir werden den Hochschulstandort Straubing auch weiterhin stärken und kraftvoll ausbauen.”— Bernd Sibler, Bayerischer Wissenschaftsminister

Der Neubau für rund 50 Millionen Euro ist nur ein Schritt, mit dem das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst den Weg zum Ausbauziel von 1.000 Studienplätzen am TUM Campus Straubing fortsetzt. Parallel wird etwa auch der Umbau des ehemaligen Karmelitenklosters und eines weiteren Gebäudes in der Straubinger Innenstadt vorangetrieben. 

Von der Biochemie bis zur Wirtschaftswissenschaft bringt die TUM am Campus Straubing verschiedene Disziplinen zusammen, um zu erforschen, wie aus erneuerbaren Quellen nachhaltige Produkte in der Industriellen Biotechnologie und der Energieversorgung werden können.

  • TUM-Präsident Prof. Wolfgang A. Herrmann. Bild: Friedrich Münch / TUM
  • Dreigeschossiger Neubau nahe der Donau.
    Dreigeschossiger Neubau nahe der Donau. Bild: Friedrich Münch / TUM
  • Bayerns Wissenschaftsminister Bernd Sibler.
    Bayerns Wissenschaftsminister Bernd Sibler. Bild: Friedrich Münch / TUM
  • Richtfest mit Blaskapelle am Campus Straubing.
    Richtfest mit Blaskapelle am Campus Straubing. Bild: Friedrich Münch / TUM

Corporate Communications Center

Technische Universität München Andreas Schmidt
a.schmidt(at)tum.de
Tel: 08928922728

Weitere Artikel zum Thema auf www.tum.de:

TUM-Präsident Herrmann stellt neue Professorinnen und Professoren am Campus Straubing vor.

TUM Campus Straubing startet in der Bioökonomie durch

Der Ausbau des TUM Campus Straubing für Biotechnologie und Nachhaltigkeit geht mit großen Schritten voran: Präsident Prof. Wolfgang A. Herrmann hat sieben neue Professorinnen und Professoren vorgestellt, einige kommen aus...

Labor der TUM in Straubing

Straubing wird Universitätsstadt

Zum 1. Oktober 2017 tritt das vom Bayerischen Landtag einstimmig beschlossene Errichtungsgesetz zum TUM – Campus Straubing für Biotechnologie und Nachhaltigkeit in Kraft. Damit ist der vierte Standort der Technischen...

Hans Ritt (MdL), TUM-Präsident Wolfgang A. Herrmann, Markus Pannermayr, Oberbürgermeister der Stadt Straubing, Bernd Sibler, Staatssekretär im Wissenschaftsministerium, und Josef Zellmeier (MdL) heben ihre Daumen.

Landtagsbeschluss erhebt Straubing zur Universitätsstadt

Der Bayerische Landtag hat heute einstimmig das Gesetz zur Errichtung des Lehr- und Forschungszentrums „Technische Universität München – Campus Straubing für Biotechnologie und Nachhaltigkeit“ verabschiedet. Damit wird...