TUM – TUM – Menü

SWR2 Impuls: Prof. Jürgen Geist über die Süßwassermuschel in Europa

Europas Muschelbestände in Gefahr

Wissenschaftler aus 26 europäischen Ländern haben erstmals den Muschelbestand europaweit detailliert kategorisiert. (Foto: TUM/Geist)
Wissenschaftler aus 26 europäischen Ländern haben erstmals den Muschelbestand europaweit detailliert kategorisiert. (Foto: TUM/Geist)

TUM in den Medien

Bis zu 90 Prozent der Biomasse am Grund von Gewässern sind Muscheln. Da eine Muschel 40 Liter Wasser pro Tag filtern kann, ist sie die natürliche Kläranlage eines Gewässers. Obwohl sie diese Schlüsselfunktion fürs aquatische Ökosystem hat, zählen Muscheln zu den gefährdeten Arten. Um den genauen Zustand der europäischen Süßwassermuscheln zu kennen, haben Wissenschaftler aus 26 Ländern erstmals Daten zu den Muschelbeständen Europas zusammengetragen. TUM-Professor Jürgen Geist, einer der Koordinatoren vom Muscheldatenprojekt, spricht im Interview über den Nutzen und die Bedrohung der europäischen Muschelwelt.

SWR2-Beitrag in der Sendung "Impuls" mit Prof. Jürgen Geist vom 13.01.2016 (7:02 Min.)

Die Verfügbarkeit des Inhalts ist unter Umständen zeitlich begrenzt.

Weitere Informationen: