Pressemitteilung

Neue Schaltstelle für Kooperationen der TUM im Nahen Osten und Nordafrika

TU München eröffnet Büro in Kairo

Skyline von Kairo
Skyline von Kairo. Bild: iStockphoto/Ugurhan Betin

12.11.2012,  Campus

Mit der Eröffnung einer Außenstelle in Kairo weitet die Technische Universität München (TUM) ihr globales Netzwerk auf den Nahen Osten und Nordafrika aus. Die Außenstelle  „TUM.Cairo” fungiert als Schnittstelle für den Wissensaustausch zwischen einer der führenden europäischen Universitäten und ihren Partnern in der Region. Das Büro befindet sich gemeinsam mit den Außenstellen anderer Wissenschaftsorganisationen im Deutschen Wissenschaftszentrum (DWZ) in Kairo, Ägypten.

Die TU München baut mit der Eröffnung der Außenstelle TUM.Cairo langjährige Kooperationen in der Region weiter aus, sowohl in den Bereichen Bildung, Forschung und Unternehmensgründungen. Ein strategischer Grundbaustein der TUM sind innovative Lösungsansätze für aktuelle Brennpunktthemen in allen gesellschaftlichen Bereichen. Diese Themen – Energie, Infrastruktur, Rohstoffquellen und Ernährung – sind wichtige Anknüpfungspunkte für Kooperationen im Nahen Osten und in Nordafrika. Zu den wichtigsten Aufgaben der Außenstelle zählt es, Kooperationen in der Forschung und Industrie zu fördern, herausragende Studierende und Doktoranden zu gewinnen und das Alumni-Netzwerk ehemaliger Studenten zu erweitern.

Die Eröffnung der Außenstelle in Kairo ist auch ein Schritt zur weiteren Internationalisierung der TUM. Das strategische Internationalisierungsprogramm wurde von der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder in diesem Jahr erneut besonders gewürdigt und gefördert. Weitere Ausgangspunkte für internationale Allianzen sind Büros in Boston (USA), Peking (Volksrepublik China), Sao Paulo (Brasilien), Mumbai (Indien) und Brüssel (Belgien - EuroTech Universities). Der erste Forschungscampus einer deutschen Universität im Ausland – das German Institute of Science and Technology (GIST) – wurde im Jahr 2002 in Singapur gegründet und feiert diese Woche seinen zehnten Geburtstag.

Bei allen Aktivitäten der Außenstelle TUM.Cairo steht die interkulturelle Verständigung im Vordergrund: „Damit Wissenschaft und Technologie die Welt ein bisschen besser machen können“, betont Prof. Dr. Wolfgang Herrmann, Präsident der TUM, „sind offene Kommunikation und gegenseitiger Respekt zwischen Wissenschaft und der Gesellschaft die wichtigsten Voraussetzungen. Wenn sich internationale Partner gemeinsam den globalen Herausforderungen stellen wollen, haben Verständnis und gegenseitiger Respekt für unterschiedliche Kulturen höchste Priorität.“

Am 12. November lädt die Außenstelle TUM.Cairo als eine der beteiligten Wissenschaftsorganisationen die Öffentlichkeit in das Deutsche Wissenschaftszentrum (DWZ) in Kairo ein. Das Motto des unter Federführung des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) veranstalteten Tags der offenen Türe lautet „Tag der Deutschen Wissenschaft“. Am 13. November wird auch Außenminister Dr. Guido Westerwelle an der offiziellen Eröffnungszeremonie des DWZ in Kairo teilnehmen.

Kontakt:
Dr. Yasmine Aguib
TUM.Global
Technische Universität München
Arcisstr. 21, 80333 Munich, Germany
Tel.: +49 (0)89 289-25234
E-mail: aguib@zv.tum.de
http://www.tum.de/en/global




Seite empfehlen