TUM – Technische Universität München Menü

Dr. Karl Wamsler Innovation Award

Den Dr. Karl Wamsler Innovation Award vergeben die Technische Universität München (TUM) und das Chemieunternehmen Clariant zur Förderung von hervorragenden Leistungen auf dem Gebiet der Katalyse, einschließlich der Biokatalyse sowie der weißen Biotechnologie.

Der Preis erinnert an den 2016 verstorbenen Dr. Karl Wamsler, einen bedeutenden Gestalter der deutschen Nachkriegschemie, großzügigen Förderer von Wissenschaft und Kunst und TUM-Ehrensenator. Die Auszeichnung wird seit 2017 vergeben und ist mit 50.000 Euro dotiert.

Folgende Personen erhielten den Dr. Karl Wamsler Innovation Award:

Stephen L. Buchwald (2018)

Camille Dreyfus Professor für Chemie, Massachusetts Institute of Technology

Prof. Stephen L. Buchwald, Ph.D. erhielt 2018 den Dr. Karl Wamsler Innovation Award „in Würdigung seiner herausragenden Beiträge zur Entwicklung von katalytischen Syntheseverfahren, insbesondere bei CC- und CN-Kupplungsreaktionen, die für die organische Synthese und für die pharmazeutische Industrie von großer Relevanz sind.

Matthias Beller (2017)

Direktor des Leibniz-Instituts für Katalyse an der Universität Rostock

Prof. Dr. Matthias Beller erhielt 2017 den Dr. Karl Wamsler Innovation Award „in Würdigung seiner international herausragenden Innovationen auf dem Gebiet der interdisziplinären Homogen- und Heterogenkatalyse, mit denen er neuartige umweltfreundliche Anwendungen in der chemischen Industrie ermöglicht hat“.

Jetzt bewerben: Ausschreibung 2019

Überzeugende und stichhaltige Bewerbungen können bis 31.8.2019 eingereicht werden. Details zur Ausschreibung

In Klammern: Jahr der Auszeichnung

Stand der Angaben: Zeitpunkt der Auszeichnung