TUM – TUM – Menü

Film und Video: Wo Technik zu Kunst wird

Informationstechnische Grundlagen und Kurzfilme, Uni-Kino und Videos für das virtuelle Lernen: Das Thema Video und Film ist fest verankert an unserer technischen Universität. Hier finden Sie einen Überblick:

Wer, wie, was ist die TUM? Augen­zwinkender Kurzfilm mit Studierenden und Mitarbeitenden über Klischees und Stereo­type, die sich um unsere Universität drehen.

Filme ansehen: Zu Forschungsprojekten, Studium und Unileben bietet der offizielle YouTube-Kanal der TUM. Mit Playlists zu einzelnen Themen. TUM auf YouTube

Forschung und Lehre

Tablet-PC mit einem MOOC Standbild
MOOCs an der TUM: weltweit zugängliche Online-Kurse.Bild: Christine Sturz

Kostenlose Online-Kurse: Viele Men­schen können gleichzeitig und ohne Zu­gangs­be­schrän­kung an Massive Open Online Courses (MOOCs) teil­­neh­m­en – jeder­zeit, und an jedem Ort. MOOCs an der TUM

Studentin in ihrer Wohnung am Laptop
Online-Lernen - als Begleitung von Lehrver­an­stal­tungen oder eigenständige Online-Kurse.Bild: Uli Benz

Lernen über das Internet: Ob Webinare, Video-Tutorials oder andere eLearning-Tools. Sie richten sich an Studierende, Mit­ar­bei­tende und interessierte Menschen überall auf der Welt. Online-Lernen

Prof. Diepold mit Studierenden und Mitarbeitenden im Video-Vorführraum des Lehrstuhls.
Prof. Klaus Diepold mit Studierenden und Mitarbeitenden am Lehrstuhl für Datenverarbeitung.Bild: Andreas Heddergott

MPEG bis Roboter-Wahrnehmung: Der Lehr­stuhl für Da­ten­ver­ar­bei­tung er­forscht den sys­te­ma­tisch­en Ent­wurf schnel­ler Al­gor­ith­men für die Sig­nal- und Infor­ma­tions­ver­ar­bei­tung in tech­nischen Sys­tem­en. Lehrstuhl für Datenverarbeitung

Dreharbeiten in der Fakultät für Elektro- und Informationstechnik.
Bei den Dreharbeiten für den Trailer "O'zapft is" der Vorlesung für das WS 2012/13.Bild: Lehrstuhl

Der Block­bus­ter un­ter den Vor­le­sun­gen: Hier kracht's auch mal, wenn The­orie auf Praxis trifft. Die Stu­dier­en­den pro­du­zier­en selbst ei­gene 3D-Kurz­fil­me oder ent­wickeln die Sof­tware für ihre Herstellung. Vorlesung "Digitales Video"

Videonachbearbeitung im Medienzentrum
Nach dem Dreh wird das Video im Medienzentrum nachbearbeitetBild: Andreas Heddergott

Entwicklung Ihres Filmkonzeptes: Von der Drehbuchentwicklung über die Licht­ge­stal­tung bis zum Videoschnitt - das Medien­­zen­trum der TUM unterstützt sie bei der Pro­duk­ti­on Ihres Videos. Videoproduktion

Foto von der Verleihung der Science and Engineering Awards 2010
Bei der Verleihung in Los Angeles: Prof. Reimar Lenz und seine Kollegen von ARRI.Bild: © A.M.P.A.S.

Ehrung in Hollywood: Reimar Lenz und Mitarbeiter/innen der Fir­ma ARRI erhielten für die Entwicklung des Film-Scanners ARRISCAN 2010 den „Scien­tific and Engi­neer­ing A­ward“. Zur Pressemitteilung

"O'zapft is" - Video-Trailer zur Vorlesung:

Service

Für Filmmaterial
& Drehgenehmigungen:

CCC: Corporate
Communications Center

Tel.: +49.89.289.22778
Fax: +49.89.289.23388
presse@tum.de

Video-Produktion:
Unterstützung für
Einrichtungen der TUM:

Medienzentrum
Tel.: +49.89.289.24305
Fax: +49.89.289.24307
medienzentrum@tum.de

Fast jede Woche im Semester zeigt das studentische Kino einen Film im Carl-von-­Linde Hörsaal. Im Sommer als Open-Air-Kino auf dem GARNIX-Festival. "tu film"-Seite

TUM in den Medien
18.08.2016 - TUM in den Medien
12.08.2016 - TUM in den Medien
01.08.2016 - TUM in den Medien
12.07.2016 - TUM in den Medien

Service

Für Filmmaterial
& Drehgenehmigungen:

CCC: Corporate
Communications Center

Tel.: +49.89.289.22778
Fax: +49.89.289.23388
presse@tum.de

Video-Produktion:
Unterstützung für
Einrichtungen der TUM:

Medienzentrum
Tel.: +49.89.289.24305
Fax: +49.89.289.24307
medienzentrum@tum.de

Fast jede Woche im Semester zeigt das studentische Kino einen Film im Carl-von-­Linde Hörsaal. Im Sommer als Open-Air-Kino auf dem GARNIX-Festival. "tu film"-Seite