TUM – TUM – Menü
Das Wasserfilter-Team von Enactus in Tansania.
Studierende der TUM engagieren sich in zahlreichen Initiativen und sozialen Projekten – wie dem Wasserfilter-Projekt von Enactus in Tansania.Bild: Enactus München

Studentische Initiativen

Studierende der TUM engagieren sich in zahl­reichen Pro­jek­ten, Initiativen und Ver­ei­nen – von der stu­dentischen Un­ter­nehmens­be­ra­tung bis zur Ent­­wick­­lungs­­zu­sam­men­­ar­beit. Sie setzen sich für Men­schen­­rech­te ein, coachen Ju­gend­liche oder för­dern den kulturellen Aus­tausch am Campus. Die Stu­dieren­den wen­den ihr Wissen aus dem Stu­di­um an und er­proben dabei so­gar oft un­ter­nehmerisches Denken und Han­deln. Freund­schaften und Netz­werke in Eu­ro­pa und auf der ganzen Welt ent­stehen.

Akademisches Engagement

Ideenaustausch: Studierende der Elektro- und In­for­mationstechnik können in Work­shops an Hoch­schu­len und in Un­ter­­neh­men eu­ro­pa­weit Er­fahrungen sammeln und internationale Kontakte knüp­­fen. EESTEC

Model United Nations: Studierende stellen die Arbeit der Vereinten Nationen nach, simulieren Gremien und ver­ab­schie­den in der Rol­le von UN-De­le­gierten Re­so­lu­tio­nen. WorldMUN

Forschung spannend präsentiert: Wissenschaftler/innen treten gegeneinander an und stellen ihr Fachgebiet oder ihr Forschungsthema vor. Das Publikum bewertet Inhalt, Verständlichkeit und Unterhaltungswert. Science Slam

Originelle Vorträge: TEDxTUM organisiert Kon­fe­ren­zen, auf de­nen Ex­per­ten und Ex­per­tin­nen al­ler Fach­be­rei­che ih­re Ideen vor­stel­len - und über Er­fah­run­gen, In­no­va­tio­nen und Tech­nik spre­chen. TEDxTUM

Innovation und Nachhaltigkeit

Mehr Wasser aus Meerwasser: Schü­ler/­innen und Studierende bauen eigene ener­gieautarke Meer­was­ser­ent­salz­ungs­an­la­gen – und treten damit alle zwei Jahre ge­gen­ein­an­der an. Mehrwasser Wettbewerb

Vorträge seit 1985: Referenten/innen aus Forschung, Naturschutzverbänden und Un­ter­neh­men informieren über technischen Um­welt­schutz, Gesundheit sowie Ver­brau­cher- und Klimaschutz. Ringvorlesung Umwelt

Internationaler Austausch

Europäisches Studierendenforum: Von Konferenzen in Budapest, bis zu kulturellen Events in Ljubljana – AEGEE fördert die Ko­­operation und den Austausch zwi­schen jungen Men­­schen in Europa. AEGEE

Praktikum gesucht? Das Lokalkomitee München un­ter­stützt Studierende, die für ein Praktikum ins Aus­land wollen – und betreut internationale Prak­ti­kan­ten/innen in Mün­chen. IASTE

Campusleben

Treffpunkt in Garching: Ob Pasta-Friday, Pizza-Wo­chen oder das wö­ch­ent­­liche Pub-Quiz: Das C2 be­lebt den Campus und bringt Studierende zusammen. C2 – Die Campus-Cneipe

Willkommen in Freising: Aktive und ehemalige Stu­­die­ren­de set­zen sich für das stu­den­ti­sche Leben in Frei­sing ein. Feiern und Freunde treffen gehört na­tür­lich auch da­zu. Freisinger Studentenleben

Von Studis für Studis: Das Campus-Magazin der der Bio- und Le­bens­wis­sen­schaf­ten berichtet über Aktuel­les aus der For­schung, Neues vom Campus und das Stu­den­ten­leben am WZW. Link zur Facebook-Seite

Soziale Projekte

Leben retten durch Stammzellen: AIAS München e.V. - Team klärt über Blutkrebs auf und motiviert Stu­die­ren­de, sich in der Deut­schen Knochen­mark­spen­der­da­tei (DKMS) zu registrieren. AIAS e.V.

Aufklären, handeln, verändern: Mit Kunstauktionen, Infoständen oder Vorträgen setzt sich die Hoch­schul­gruppe Mün­chen für Men­schen­rechte ein. Amnesty International

Verantwortung übernehmen: Studierende un­ter­stüt­zen hilfs­be­dürftige Menschen in Deutschland und welt­weit. Sie klären auf und ent­­­wickeln Lö­­sungs­­­an­sätze für ge­sellschaft­liche Miss­­stände. Campus for Change

Von München bis Burkina Faso: Das Ziel der Stu­die­ren­den ist es, die Lebens­qualität anderer zu ver­bes­sern – indem sie Men­schen dabei un­ter­stützen, sich durch wirt­­schaft­­liches Handeln selbst zu helfen. enactus München

Entwicklungszusammenarbeit: Stu­die­rende und In­ge­nieu­re/innen ent­wi­ckeln ge­­mein­­sam nach­hal­ti­ge Kon­zep­te für eine bessere Strom- und Was­ser­ver­sorg­ung weltweit. Ingenieure ohne Grenzen

Zuhörtelefon – von Studierenden für Studierende. Am Telefon sitzen ehrenamtlich tätige Studierende, die ihren Kommilitoninnen und Kommilitonen mit einem offenen Ohr beistehen. Nightline München e.V.

 

 

Studierende als Coaches: Stu­dier­ende unterstützen Schü­ler­innen und Schü­ler aus sozial, wirt­schaftlich oder fa­miliär be­nach­teiligten Ver­hält­nis­sen bei ihrem be­ruf­li­chen Wer­de­gang. Rock your Life

Aktiv werden: Die Projektgruppe der TUM: Junge Aka­de­mie fördert das soziale En­gage­ment an der TUM. Auf einer neu entwickelten Plattform können sich Stu­die­ren­de und Mitarbeitende auf Angebote sozialer Ein­rich­tun­gen bewerben. TUMsocial

Freie Bildung für Schüler/innen: Nach dem Vorbild Wi­ki­pe­dia bau­en Stu­die­ren­de eine kostenlose Lern­platt­form für Schüler/innen mit tausenden Er­klä­run­gen, Übungsaufgaben, Videos und Kursen auf. Serlo.org

TUM verbindet: Die Projektgruppe der TUM:Junge Akademie stärkt die Bindung zwischen Studierenden, Alumni und der TUM - und veranstaltet den TUM-Cam­pus­lauf. wachsTUM

Unternehmensberatung: Die Studierenden beraten gemeinnützige und sozial orientierte Organisationen. Ihr Ziel ist es, innovative, praktische und nachhaltige Lö­sun­gen zu ent­wickeln. 180 Degrees Consulting

Sport

Sportliche Unterstützung: Das Tri­ath­lon-Team der TUM un­ter­stützt den Kinder- und Jugend­triathlon Mün­chen mit Helfern, Know-How und wis­sen­­schaft­­lichem In­­put. TUM Triathlon

Unternehmertum & Wirtschaft

Studentische Unternehmensberatung: Die Mit­glie­der be­ra­ten Un­­ter­neh­men aus ver­schie­denen Bran­­chen und sam­meln ers­te prak­­tische Er­­­fah­­rungen in der Wirt­schaft. Academy Consult

Deutschlandweit Kontakte knüpfen: Organisiere mit der Bonding Hochschul­gruppe München Kar­rie­re­mes­sen, Themen­tage und Trainings. Bonding-Studenten­initiative e.V.

Luft- und Raumfahrt: Der studentische Ver­ein för­dert Kon­tak­te zwi­schen Stu­dierenden und der Luft- und Raum­­fahrt­­in­dus­trie – im Raum München und in­ter­na­tio­nal. Euravia München e.V.

Kon­takte knüp­fen: Studierende aller Fach­richtungen or­ga­ni­sier­en Kar­­riere­­mes­­sen, Workshops und Vor­trä­ge an allen drei Stand­­orten der TUM – und brin­gen Stu­­die­­ren­de und Un­ter­neh­men zu­sammen. IKOM

Den Finanzmarkt verstehen: Der Club or­ga­nisiert Fort­bildungs­se­minare und er­mu­ti­gt die Mit­­glie­­der ihre eigene un­­ab­­hängige Mei­nung zu Fi­nanz­themen zu ent­wickeln. TU Investment Club

Zusammenarbeit mit Unternehmen: Die studentische Initiative organisiert Vorträge, Seminare oder Ex­kur­sio­nen mit Ent­schei­dungs­trägern aus Wirtschaft und Po­li­tik. TUM Business Club e.V.

Kennen Sie noch weitere Initiativen?

Dann schreiben Sie uns: webcommunications@tum.de

Der Newsletter für Studierende - Hier abonnieren: Studinews