TUM – TUM – Menü

Wir fördern Ausgründungen

Mit Erfindungen und wissenschaftlichen Entdeckungen ein Unternehmen gründen. Dazu will die TUM ihre Forscherinnen und Forscher noch stärker motivieren - mit ihrem Projekt "TUMentrepreneurship". Mit 2,7 Millionen Euro fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) dieses Projekt, mit dem die TUM im Wettbewerb "EXIST-Gründungskultur – Die Gründerhochschule" überzeugte.

Technologien der Zukunft

Die Gründungsidee aus einer Entdeckung formen: TUMentrepreneurship begleitet Forschende in diesem Prozess vor allem in vier Zukunftsfeldern der Wissenschaft, die einen großen Mehrwert für die Gesellschaft versprechen:

  • ICT: Informations- und Kommunikationstechnologie
  • Medizintechnik
  • CleanTech
  • Life Sciences

Windräder
Saubere Energien: Eine Schlüsseltechnologie für Morgen.Bild: Fotolia

Elemente

Aktiv Gründungen aus der Forschung vorantreiben, ist das Ziel von TUMentrepreneurship. Die Strategie des Projekts ruht deswegen auf vier zentralen Säulen. Sie stützen sich gegenseitig und werden kontinuierlich weiterentwickelt:

  • Effizienter Spin-Off Prozess
  • Unternehmerisches Netzwerk
  • Best Practice-Methoden für Gründerinnen und Gründer
  • Lebendige Gründerkultur
Grafik mit den Strategieelementen von TUMentrepreneurship.
Klicken zum Vergrößern.Bild: TUM

Auszeichnungen und Meilensteine

2015: Eröffnung des neuen TUM Entrepreneurship Center durch den TUM Entrepreneurship Inkubator und der UnternehmerTUM MakerSpace | AMBA Akkreditierung des Executive MBA-Programms in Innovation und Business Kreation

2014: Laut Gründungsradar die Beste große Universität für Unternehmer in Deutschland
TUM School of Management (Platz 1 als deutsche Business School in Forschung laut Handelsblatt)

2013: Finaler Abschluss des UnternehmerTUM Fonds mit € 25.000.000

2012: Gründung des TUM Entrepreneurship Research Institute der TUM als Sieger der zweiten Runde der Exzellenzinitiative

2011: Platz 1 als Universität für die Start-up-Förderung in der Studie "Vom Studenten zum Unternehmer"- Strategisches Konzept "TUMentrepreneurship"

2010: Die Umsetzung der TUM Lehrstuhl für Entrepreneurship |TUM orientiert sich an einer IP -Politik mit dem Schwerpunkt auf Bildung von Geschäftseinheiten (Spin- offs & Start -ups) auf der Basis von Forschungsergebnissen

2009: Entrepreneurship Education an der TUM als eine gutes Beispiel in der Studie "Educating the Next Wave of Entrepreneurs" des World Economic Forums

2008: Entrepreneurship Education an der TUM als gutes Praxisbeispiel für Europa in der Studie "Entrepreneurship in Higher Education" von der Europäischen Kommission

2006: TUM als Gewinner der Exzellenzinitiative mit der "TUM.The unternehmerische Universität" Strategie

Mehrere Säulen tragen die unternehmerische Kultur an der TUM. Schritt für Schritt hat die TUM diese Einrichtungen seit dem Jahr 2000 aufgebaut. Ein wichtiger Meilenstein: Die Gründung des An-Instituts UnternehmerTUM GmbH - Zentrum für Innovation und Gründung. Im Jahr 2011 startete die TUM das Projekt TUMentrepreneurship.

Organisation

Ein Governing Board steuert das hochschulweite Projekt "TUMentrepreneurship". Darin vetreten sind das Hochschulpräsidium und die UnternehmerTUM, ein rechtlich eigenständiges An-Institut der Universität. Koordinatoren in zentralen Entrepreneurship-Einrichtungen der TUM stellen die Umsetzung der Strategie, Prozesse und Aktivitäten sicher. Die UnternehmerTUM verfügt über einen eigenen Venture Capital Fonds.

Schriftzug: TUMentrepreneurship
Projektmanagement

Dr. Sieglinde Amelia Walter
Projektmanagerin

TUM ForTe -
Forschungsförderung und Technologietransfer
Technische Universität München
Arcisstraße 21
80333 München

Tel. +49 89 289 25501
Fax +49.89.289.25245

walter@zv.tum.de

Gefördert durch:

Projektmanagement

Dr. Sieglinde Amelia Walter
Projektmanagerin

TUM ForTe -
Forschungsförderung und Technologietransfer
Technische Universität München
Arcisstraße 21
80333 München

Tel. +49 89 289 25501
Fax +49.89.289.25245

walter@zv.tum.de

Logos: BMWi, eXist, ESF, EU