Aktuelles

Aktuelle Meldungen vom Campus oder neue Forschungsergebnisse: alles, was die Menschen an der Technischen Universität München (TUM) bewegt.


  • Dr. Thomas Enders
    • Termin

    EADS auf „Mission Internationalisierung“

    Thomas Enders hält Vortrag an der TU München

    Die Luft- und Raumfahrtindustrie steht vor großen Herausforderungen. Aus ehemals nationalen Unternehmen sind wenige große, international agierende Konzerne geworden. Was bedeutet diese Internationalisierung für die Luft-, Raumfahrt- und Verteidigungsindustrie? Welche Chancen ergeben sich für Unternehmen und die Mitarbeiter? Und wie sieht es angesichts dieser Herausforderungen beim Thema Innovation aus? Diesen und anderen Fragen geht Dr. Thomas Enders, Vorstandsvorsitzender von EADS, in seinem Vortrag beim "Forum Munich Aerospace" am 11. Juli nach.

  • Uhrenturm der TUM.
    • Campus

    „Roland und Uta Lacher-Fonds“ fördert junge Exzellenz

    Ein Signal aus der TUM-Familie: TUM Universitätsstiftung verkündet Zustiftung und erste Ausschüttungen

    Das Ehepaar Roland und Uta Lacher hat unter dem Dach der TUM Universitätsstiftung einen Fonds eingerichtet, der herausragend qualifizierte Studierende und junge Wissenschaftler fördern soll. Die Zustiftung des TUM-Alumnus und seiner Ehefrau ist die bislang umfangreichste seit Gründung der Stiftung im Juli 2010. Deren Grundstockvermögen liegt nun bei rund 27 Millionen Euro. Auf der heutigen Stifterkonferenz wird der Vorstand die Stifter über die ersten Ausschüttungen informieren: Gefördert werden die TUM:Junge Akademie und das internationale Postdoktoranden-Programm der TUM.

  • JUnge Frau mit einer Videokamera
    • Campus

    Videowettbewerb der Wissenschaftstage 2013

    Wie verändert sich unsere Welt?

    Trick­film, Doku, kur­zer Spiel­film oder et­was ganz an­deres: Die Münchn­er Wis­sen­schafts­ta­ge und der Lehr­stuhl für Da­ten­ver­ar­bei­tung der TUM la­den zum Video­wett­be­werb ein. Gesucht wer­den Kurzfilme zum The­ma "Wan­del – Mensch, Ge­sell­schaft, Um­welt". Teil­nehm­en können Studierende sowie Schül­erin­nen und Schüler zwisch­en 15 und 25 Jahr­en. Die TUM biet­et zudem ein­en vorbereitenden Work­shop von Prof. Klaus Diepold an (Registrierung bis 4.7.).

  • Steigendes Börsenbarometer

    DAX-Vorstandsgehälter auf international sehr hohem Niveau

    Studie von TUM und DSW: Vergütungen steigen 2012 weniger stark

    Die Vorstandsgehälter der DAX-Unternehmen sind 2012 gegenüber dem Vorjahr um weitere 2,5 Prozent gestiegen. Damit liegen die Vergütungen der deutschen Vorstände mittlerweile auch im internationalen Vergleich auf einem sehr hohen Niveau. Zu diesem Ergebnis kommt die jährliche gemeinsame Studie der Technischen Universität München (TUM) und der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW).

  • Studentin und Student klatschen sich gegenseitig in die Hände
    • Campus

    Ergebnis der Hochschulwahlen 2013

    Bekanntmachung des Wahlamts

    Die TUM hat gewählt: Das Endergebnis der Hochschulwahlen 2013 steht fest, teilte das Wahlamt der Universität mit. Neu gewählt wurden u.a. der Senat, die Dekane und Dekaninnen mehrerer Fakultäten sowie die Vertreter/-innen der Studierenden in sämtlichen Fachschaftsvertretungen. Die Gewählten treten ihre Ämter am 1. Oktober 2013 an, also mit Beginn des neuen akademischen Jahres.

  • Der frühere Bundesfinanzminister Theo Waigel.
    • Termin

    Korruption in der Wirtschaft - und wie sie sich vermeiden lässt

    Thementag "Korruption" mit Beispielen aus Unternehmen

    Wie lässt sich Korruption verhindern? Was macht sie eigentlich aus? Diesen Fragen geht der öffentliche Thementag „Korruption und Korruptionsvermeidung“ nach, den Transparency International und der TUM-Lehrstuhl für Wirtschaftsethik am 24. Juni veranstalten. Experten erklären anhand praktischer Beispiele, wie Unternehmen mit Korruption konfrontiert sind, wie sie dagegen vorgehen und wie die rechtliche Lage ist. So soll der Tag (künftigen) Beschäftigten in der Wirtschaft, auch Ingenieuren, einen konkreten Nutzen bieten. Den Einführungsvortrag hält der ehemalige Bundesfinanzminister Theo Waigel.

  • Autos warnen sich gegenseitig vor Gefahren.
    • Forschung

    Vernetzte Autos machen Verkehr sicherer und effizienter

    Fahrzeuge informieren sich gegenseitig – Feldversuch mit 500 Testern

    Fahrzeuge und Infrastruktur, die sich austauschen und die Fahrer über Gefahren und Verkehrslage informieren, machen den Verkehr sicherer und effizienter. Diesen Nachweis hat einer der größten Feldversuche zur sogenannten Car-to-X-Kommunikation erbracht. Unternehmen, Forschungsinstitute und öffentliche Einrichtungen testeten das gemeinsam entwickelte System simTD mit 500 Versuchsfahrern im laufenden Verkehr. Wissenschaftler der Technischen Universität München (TUM) simulierten, wie sich der Verkehr entwickeln würde, wenn alle Fahrzeuge mit der Technik ausgestattet wären. Demnach geht das Konsortium von einem möglichen volkswirtschaftlichen Nutzen von mehr als 11 Milliarden Euro pro Jahr aus. Als erste Funktion soll ab 2015 die Baustellenwarnung in einem Korridor von Rotterdam bis Wien eingeführt werden.

  • Information zum Ampelstand auf dem Smartphone – Bild: Andreas Haslbeck/TUM
    • Forschung

    Grüne Welle auf der Landstraße spart Zeit und Sprit

    Pilotprojekt zur Verbesserung des Verkehrsflusses präsentiert Ergebnisse:

    Einen homogeneren Verkehrsfluss und kürzere Fahrtzeiten auf Landstraßen erzielt ein Projekt der Technischen Universität München (TUM), der BMW Group, der TRANSVER GmbH und der Obersten Baubehörde im Bayerischen Innenministerium. Verbesserte Ampelschaltungen und ein Fahrerinformationssystem reduzieren die Fahrtzeiten auf zwei Teststrecken im Norden Münchens und südöstlich von Regensburg um bis zu 20 Prozent.