Vorlesung an der TUM
Studierende aus mehr als 120 Ländern lernen an der TUM. (Bild: A. Eckert / TUM)
  • Campus

Ein Drittel der Bewerbungen aus dem AuslandNeuer Bewerberrekord zum Wintersemester

Die Technische Universität München (TUM) hat zum bevorstehenden Wintersemester 2014/15 einen neuen historischen Bewerberansturm zu bewältigen. Mit derzeit mehr als 33.000 Zulassungsanträgen hat sich die Nachfrage binnen fünf Jahren verdoppelt. Mittlerweile stammt ein Drittel der Bewerbungen aus dem Ausland, davon 80 Prozent aus Nicht-EU-Ländern. Damit hat sich die Nachfrage aus dem Ausland im gleichen Zeitraum vervierfacht (Wintersemester 2009/10: ca. 2.900 Bewerbungen; Wintersemester 2014/15: bislang 11.500 Bewerbungen).

Die Immatrikulationen zum 1. Fachsemester (alle Studiengänge) waren bereits zum Wintersemester 2013/14 im Fünfjahresvergleich um 86 Prozent angestiegen: 8.700 deutsche Studierende (+73%) schrieben sich ein, 1.200 Ausländer aus EU-Staaten (+125%) und 1.800 Ausländer aus Nicht-EU-Ländern (+155%).

Die TUM hat derzeit insgesamt rund 36.000 Studierende. Zum Wintersemester 2014/15 wird mit einem neuen Höchststand von 38.000 gerechnet.

Mehr Informationen:
TUM-Präsident Wolfgang A. Herrmann auf "welt.de" zu den Konditionen für ausländische Studierende

Technische Universität München

Corporate Communications Center Klaus Becker
becker(at)zv.tum.de

Weitere Artikel zum Thema auf www.tum.de:

Lehrveranstaltung an der TUM

Niveau geht über Wachstum

Die Technische Universität München (TUM) kann dem Ansturm auf ihre begehrten Studienplätze nicht mehr standhalten. Deshalb bewertet sie den abermaligen Rekord an Einschreibungen ambivalent: Aus den mehr als 33.500…