Auszeichnung für Unternehmer und Mäzen

Hanns W. Weidinger zum Ehrensenator ernannt

TUM-Präsident Wolfgang A. Herrmann und TUM-Ehrensenator Hanns W. Weidinger - Foto: Uli Benz / TUM

Campus

Die Technische Universität München (TUM) hat heute den Unternehmer und Mäzen Hanns W. Weidinger zum Ehrensenator ernannt. Weidinger studierte an der damaligen Technischen Hochschule München. 2010 hat er als Gründungsstifter der TUM Universitätsstiftung den Hanns W. Weidinger-Fonds eingerichtet.

Dipl.-Ing. Hanns W. Weidinger ist sein Leben lang eng mit der TUM verbunden, wo schon sein Vater mit dem berühmten Flugzeugkonstrukteur Willy Messerschmidt zusammenarbeitete. Hier studierte er Elektrotechnik und nahm über das Studium hinaus am Universitätsleben teil. Für die damalige Marionettenbühne der Hochschule, die „Spieldose“, übernahm er Technik und Beleuchtung. Seine Frau Barbara lernte er an der Universität kennen – und machte ihr einen Heiratsantrag im Hörsaal 1100.

Nach einer Station bei Bosch übernahm er den Betrieb seines Vaters und baute die Weidinger GmbH zum wichtigsten Anbieter der Löttechnik in Deutschland aus. Seit er das Unternehmen 2006 verkauft hat, ist er als Mäzen tätig. 2009 gründete er im Andenken an seine verstorbene Ehefrau die Musikstiftung Barbara Weidinger, die Gewaltprävention durch Musik bei Kindern und Jugendlichen unterstützt. Im Jahr darauf beteiligte er sich an der TUM Universitätsstiftung, für die er den Hanns W. Weidinger-Fonds einrichtete.