TUM – TUM – Menü

TUM ehrt TUfast e.V. mit Karl Max von Bauernfeind-Medaille

TUfast stellt neue Rennwagen vor

TUM-Präsident Herrmann, Bastian Behrens und die Mitarbeiterinnen des TUfast-Teams, Julia Decker, Nicole Ebenhoech, Lisa Kugler, Jessica Steck und Kathrin von Berg (vlnr) - Bild: A. Heddergott/TUM
TUM-Präsident Herrmann, Bastian Behrens und die Mitarbeiterinnen des TUfast-Teams, Julia Decker, Nicole Ebenhoech, Lisa Kugler, Jessica Steck und Kathrin von Berg (vlnr) - Bild: A. Heddergott/TUM

Campus

Seine neuen Rennwagen präsentierte gestern das Formula Student-Team TUM der Öffentlichkeit. Mit dem benzingetriebenen nb013 und dem elektrisch angetriebenen eb013 will das Team auch in diesem Jahr seine internationale Klasse unter Beweis stellen. In diesem Jahr feiert der TUfast e.V. sein 10-jähriges Bestehen. In Anerkennung der hervorragenden Leistungen verlieh TUM-Präsident Professor Wolfgang A. Herrmann gestern dem Team die Karl Max von Bauernfeind-Medaille.

Seit zehn Jahren trägt das Formula Student-Team der TU München den guten Ruf der Universität in die Welt des Rennsports. In der Weltrangliste, die 530 Teams umfasst, steht TUfast derzeit auf Platz 3. Stellvertretend für das gesamte Team erhielt Teamleiter Bastian Behrens aus der Hand des Präsidenten der TUM, Wolfgang A. Herrmann, die Karl-Max von Bauerfeind-Medaille, mit der die TUM herausragendes Engagement für die Universität ehrt.

Den Rahmen für die Verleihung bildete die Vorstellung der beiden neuen Rennwagen für die Saison 2013. Mit dem von einem Vierzylinder-Reihenmotor angetriebenen nb013 will TUfast an die vielen Erfolge der vorangegangenen Jahre anknüpfen. Der eb013 startet in der Formula Student Electric, an der TUfast seit 2011 erfolgreich teilnimmt.

Beide Fahrzeuge nutzen ein Basis-Chassis, das für die unterschiedlichen Antriebsarten optimiert wurde. Aufgrund einer Reglementänderung besitzen die aktuellen Modelle besonders markante Heckflügel, die eine hohe Kurvenstabilität bringen sollen.

Ein weiteres TUfast-Team hat sich auf extrem energieeffiziente Fahrzeuge spezialisiert. Mit dem eLi12 plus nahmen sie vor wenigen Wochen am Shell eco-Marathon Europe in Rotterdam teil. Mit einer Fahrleistung von 957,75 km/kWh erreichten sie dort den zweiten Platz.

Das TUfast Team mit den beiden neuen Rennwagen für die Saison 2013 - Bild: A. Battenberg/TUM
Das TUfast Team mit den beiden neuen Rennwagen für die Saison 2013 - Bild: A. Battenberg/TUM
Präsentation der Rennwagen im Maschinenwesen - Bild: Bild: A. Heddergott/TUM
Präsentation der Rennwagen im Maschinenwesen - Bild: Bild: A. Heddergott/TUM