TUM – TUM – Menü

Zur Akademischen Jahresfeier 2008

TU München ehrt verdiente Persönlichkeiten

Eingang der TU München in der Innenstadt (Bild: U. Benz / TUM)
Eingang der TU München in der Innenstadt (Bild: U. Benz / TUM)

Campus

Anlässlich des Dies Academicus der TU München ehrt die Hochschule verdiente Förderer, Forscher-Persönlichkeiten, Nachwuchswissenschaftler und Mitarbeiter. Der Ehrenring geht an Dr. Eberhard von Kuenheim, den ehemaligen Vorstands- und Aufsichtsratsvorsitzenden der BWM AG und Ehrensenator der Technischen Universität München. Edmund Küpper, Vorstandsvorsitzender der Capgemini sd&m, wird zum Ehrensenator ernannt. Dr. tech. Horst Nasko, dem ehemaligen Sprecher des Vorstands der Nixdorf Computer AG verleiht die TUM die Würde des Ehrenbürgers.

Die Heinz Maier-Leibnitz-Medaille, benannt nach dem Nestor der deutschen Neutronenphysik und einem der bedeutendsten Wissenschaftler der TU München, wird vier Ärzten für ihre herausragenden Leistungen auf dem Gebiet der Transplantationsmedizin verliehen. Sie waren im Juli 2008 maßgeblich an der weltweit ersten Transplantation von zwei vollständigen Armen am TUM-Klinikum rechts der Isar beteiligt:

Prof. Dr. med. Hans-Günther Machens
Direktor der Klinik und Poliklinik für Plastische Chirurgie und Handchirurgie am TUM-Klinikum rechts der Isar

Prof. Dr. med. Edgar Biemer
ehem. Direktor der Klinik und Poliklinik für Plastische Chirurgie am TUM-Klinikum rechts der Isar, TUM Emeritus of Excellence

Privatdozent Dr. med. Christoph Höhnke

Oberarzt der Klinik für Plastische Chirurgie und Handchirurgie am TUM-Klinikum rechts der Isar

Privatdozent Dr. med. Manfred Stangl
Oberarzt der Chirurgischen Klinik und Poliklinik am TUM-Klinikum rechts der Isar

Alle weiteren an der Transplantation und der weiteren Behandlung des Patienten beteiligten Ärzte, Schwestern, Pfleger, Physiotherapeuten und Psychologen werden mit der Karl Max von Bauernfeind-Medaille ausgezeichnet.

Diese Medaille erhalten auch die TUM-Studenten Andreas Haslbeck und Christian Briegel für ihren fachkundigen und hartnäckigen Einsatz für die Einführung eines Semestertickets im Münchner Nahverkehrsbereich.

Den Academicus 2008 im Ideenwettbewerb um innovative Vorschläge, die das Universitätsleben bereichern sollen, erhält Sebastian Malack, Student im 7. Semester an der Fakultät für Maschinenwesen. Er schlägt vor, das TUM-Logo für Google Earth gut sichtbar auf dem Campus Garching zu platzieren.

Die Nachwuchspreise der Johannes B. Ortner-Stiftung, jeweils dotiert mit 1.000 Euro, gehen an Johanne Andreesen und Maximiliane Groha, Michael Betz, Dr.-Ing. Kurt Borchert, Dr. Eva Nathusius, Dr. med. Markus Niemeyer, Dr. Tobias Scherg und Dr.-Ing. Petra Wenisch.

Den Dr. Tyczka-Energiepreis erhalten die Studierenden Christian Hartung, Henrik Marschetzky, Tim Link, Marco Bauer, Martin Künzel, Marius Ellwanger, Tap Phan Thanh und Long Nguyen Dang für Ihr Studentenprojekt „Aufwindkraftwerk – Solar Power Plant 2008“.

Neben diesen bekannten und bewährten Preisen und Ehrungen werden 2008 die Gewinner eines einmaligen Projektes ausgezeichnet, eines Wettbewerbs zur künstlerischen Gestaltung der TU München. Den dafür von der Andrea von Braun Stiftung bereitgestellten und mit insgesamt 3.000 Euro dotierten Preis CampusCunst erhalten: Dr. Rainer Pauli, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Netzwerktheorie und Signalverarbeitung, für seinen Entwurf „Das perfekte Quadrat“ und Sandor Horvath, Student der Architektur, für seinen Entwurf „In The Waiting Line“.

Kontakt: presse@tum.de