TUM – TUM – Menü

CHE-Ranking vergleicht Studienbedingungen in Deutschland

Beste Bewertungen für Architektur an der TUM

Im CHE-Ranking hat das Architektur-Studium an der TUM besonders gut abgeschnitten.
Im CHE-Ranking hat das Architektur-Studium an der TUM besonders gut abgeschnitten. (Bild: Astrid Eckert / TUM)

TUM in Rankings

Die Technische Universität München (TUM) erreicht im neuen Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) Bestnoten für ihr Architekturstudium. Beurteilt wurden in dieser Ausgabe sieben Fächer, die an der TUM angeboten werden. Das Ranking bildet vor allem Bewertungen der Studierenden ab.

Die TU München erhält Bestbewertungen für das Fach Architektur. Die Kategorien Studiensituation insgesamt, Lehrangebot, internationale Ausrichtung und Abschluss in angemessener Zeit liegen in der Spitzengruppe. Damit ist die Fakultät im Studentenvotum jetzt oben angekommen. Das verpflichtende Auslandjahr in der 8-semestrigen Grundausbildung wirkt sich dabei besonders positiv aus.

Die TUM erreicht in vielen Kategorien die Spitzengruppe. Die Chemie punktet unter anderem mit der Studiensituation insgesamt und dem Abschluss in angemessener Zeit. Das Studium Ingenieurwissenschaften der Munich School of Engineering (MSE) ist in vielen Kategorien wie etwa der Studienorganisation und der IT-Infrastruktur vorne dabei. Das Bau- und Umweltingenieurwesen erreicht ebenfalls Top-Benotungen, unter anderem bei der internationalen Ausrichtung und den Promotionen pro Professor. Die Elektro- und Informationstechnik punktet etwa mit der Forschungsleistung und dem Praxisbezug. Die Biologie ist ebenfalls mehrfach in der Spitzengruppe vertreten, zum Beispiel in der Studienorganisation sowie der fachwissenschaftlichen Kompetenzvermittlung. Das Maschinenwesen punktet unter anderem beim Lehrangebot sowie Ausstattung der Praktikumslabore.

Das CHE hat mehr als 300 Hochschulen untersucht. Das umfassendste Ranking im deutschsprachigen Raum soll Studieninteressierten bei der Orientierung helfen. Dazu werden Studierende befragt und verschiedene Indikatoren aus Lehre und Forschung herangezogen. In den rund 30 Kategorien werden die Hochschulen dann in die Spitzen-, Mittel- und Schlussgruppe eingeteilt.

Beste Absolventen europaweit nach Cambridge und Oxford


In den vergangenen Jahren hatten die Studierenden im CHE-Ranking bereits gute Noten für die Studienbedingungen in den Fächern Betriebswirtschaftslehre, Mathematik, Medizin und Wirtschaftsinformatik vergeben.

Dass die Absolventinnen und Absolventen der TUM auch im internationalen Vergleich hervorragend ausgebildet sind, zeigt regelmäßig das „Global Employability University Ranking“, für das rund 5.000 Unternehmensverantwortliche in 20 Ländern weltweit befragt werden. Zuletzt kam die TUM hier auf Platz 11 – als drittbeste europäische Universität nach Cambridge und Oxford.

Mehr Informationen: