TUM – TUM – Menü

Dies Academicus 2002 der TU München

Karl Max von Bauernfeind-Medaille für das Alumni-Team

Mit der Karl Max von Bauernfeind-Medaille werden Persönlichkeiten geehrt, die sich um die Technische Universität München (TUM) verdient gemacht haben. (Bild: Uli Benz/TUM)

Forschung

Die Abteilung Alumni & Career des Studenten-Service-Zentrums der Technischen Universität München wurde 1999 gegründet. Mit großer Einsatzfreude und nur geringen finanziellen und personellen Mitteln hat das Alumni-Team einen wesentlichen Baustein für ein tragfähiges Alumni-Netzwerk geschaffen. Neben dem Aufbau einer Datenbank, die die regelmäßige Kontaktpflege zu ehemaligen Studierenden der TU München erlaubt, sind es vor allem die zwei Alumni-Foren in den Jahren 2000 und 2002, die für große Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit sorgten.

"In Würdigung ihrer besonderen Verdienste für die Technische Universität München, insbesondere für ihren Beitrag zum Aufbau eines tragfähigen Alumni-Netzwerks, wird den Mitarbeitern der Abteilung Alumni & Career des Studenten-Service-Zentrums der Technischen Universität München die Karl Max von Bauernfeind-Medaille verliehen":

 

  • Gerlinde Friedsam 
  • Hannelore Galster
  • Hanna Lauterbach
  • Dr. Peter Rölz
  • Dr. Eva Sandmann

Es ist gerade zwei Wochen her, dass das Alumni-Forum 2002 an den drei TUM-Standorten München, Garching und Freising-Weihenstephan stattfand. Unter dem Motto "TUM-live - Wissen verbindet, Tag der offenen TUM" lud die Technische Universität Studierende, Mitarbeiter, Ehemalige und die Öffentlichkeit ein, hinter die Kulissen dieser Hochschule und ihrer vielfältigen Lehr- und Forschungsaktivitäten zu blicken. Die Veranstaltung ist ein starkes Symbol für die Bemühungen der TU München, enge Beziehungen zu ihren Ehemaligen zu pflegen, und darf daher als voller Erfolg gewertet werden.

Die Preisträger haben mit außergewöhnlichem Engagement einen großen Anteil zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen. Eines war dabei nicht zu übersehen: die hohe Identifikation mit dieser Universität und mit dem Zukunftsthema "Alumni".