TUM – TUM – Menü

Dies Academicus 2006 der TU München

Verleihung der Karl Max von Bauernfeind-Medaille

Mit der Karl Max von Bauernfeind-Medaille werden Persönlichkeiten geehrt, die sich um die Technische Universität München (TUM) verdient gemacht haben. (Bild: Uli Benz/TUM)

Forschung

Auf ihrer akademischen Jahresfeier ehrt die Technische Universität München (TUM) verdiente Mitarbeiter, die sich durch besonderes Engagement um die Hochschule verdient gemacht haben, mit der Karl Max von Bauernfeind-Medaille. Die Medaille ist benannt nach dem ersten Direktor der Polytechnischen Schule in München, einer Vorläuferin der heutigen TU München. Beim Dies academicus 2006 am 7. Dezember erhält die Medaille Georg Baur, ehemaliger Vorsitzender des Gesamtpersonalrats der TUM.

Georg Baur (65) erhält die Auszeichnung „in Würdigung seiner jahrzehntelangen vorbildhaften Tätigkeit als Mitglied in verschiedenen Personalratsgremien und in Anerkennung seines überobligatorischen Einsatzes und sozialen Engagements für die Belange der Beschäftigten der TU München, deren besondere Wertschätzung und Vertrauen er sich hierdurch verdient hat.“

Georg Baur wurde 1965 als Gärtner an der TU München in Weihenstephan eingestellt. 1977 wechselte er von dort an den Standort Garching. Von Beginn an war Baur in den Personalräten der verschiedenen Standorte tätig, von 2002 bis 2006 als Vorsitzender des Gesamtpersonalrats. Zudem wirkte er im Hauptpersonalrat des Bayerischen Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst. Seit 1986 bis heute ist Georg Baur als ehrenamtlicher Richter am Arbeitsgericht München tätig. Am 31. Oktober 2006 schied er aus dem Dienst an der TUM aus.