TUM – TUM – Menü

Bayern zeichnet die Persönlichkeiten der TU München aus

Bayerischer Verdienstorden für Franz Hofmann und Reinhard Rummel

Campus

Professor Reinhard Rummel, Ordinarius für Astronomie und physikalische Geodäsie an der TU München, ist heute mit dem bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung wurde ihm für sein internationales Engagement verliehen. In seiner Laudatio betonte Ministerpräsident Günther Beckstein: "Professor Rummel gehört weltweit zu den Wissenschaftlerpersönlichkeiten, die gegenwärtig die Entwicklung der Physikalischen Geodäsie und Satellitengravimetrie am stärksten beeinflussen und mit großem Erfolg deren Einbindung in die Erdsystemforschung betreiben."

Außerdem wurde Professor Franz Hofmann, Ordinarius für Pharmakologie und Toxikologie geehrt. Hofmann sei, so Beckstein, seit vielen Jahren einer der führenden deutschen Wissenschaftler auf dem Gebiet der Signaltransduction und arbeite in zahlreichen nationalen und internationalen wissenschaftlichen Gremien in hervorgehobenen Positionen mit. "Mit seinem Engagement als Autor wissenschaftlicher Fach- und Lehrliteratur, als Leiter von Sonderforschungsbereichen und als Sprecher einer hoch anerkannten Forschergruppe hat Professor Hofmann für das weltweite Ansehen der TU München und damit auch für die Bekanntheit Bayerns als Wissenschaftsstandort gesorgt," lobte Beckstein in seiner Laudatio. Auch Vigdis Nipperdey, ehemalige Vorsitzende des Hochschulrats der TUM, wurde mit dem Verdienstorden geehrt.

Zum ersten Mal in seiner Amtszeit überreichte Ministerpräsidenten Günther Beckstein den Orden, insgesamt an 67 Persönlichkeiten aus Bayern. "All diese Menschen haben sich auf ihre besondere Weise mit Leistungen weit über das normale Maß hinaus um unser Land und unsere Gemeinschaft verdient gemacht. Mit einem Blick für das Ganze setzen sie große Meilensteine für wirtschaftliches, soziales, künstlerisches oder wissenschaftliches Engagement und werden zu Botschaftern des Wir-Gefühls, das Bayern so stark macht.“ so Beckstein.

Den bayerische Verdienstorden gibt es seit 1957 und wird „als Zeichen ehrender und dankbarer Anerkennung für hervorragende Verdienste um den Freistaat Bayern und das bayerische Volk" verliehen.