TUM – TUM – Menü

Prof. Arnulf Melzer erhält Bundesverdienstkreuz

Campus

Für besondere Verdienste um Wissenschaft, Forschung und Lehre hat Bundespräsident Christian Wulff dem TUM-Professor Arnulf Melzer, Extraordinarius für Limnologie, das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer überreichte ihm den Orden heute im Rahmen einer Feierstunde im Kuppelsaal der Staatskanzlei.

Prof. Dr. Arnulf Melzer hat 1986 die Limnologische Station Iffeldorf der Technischen Universität München (TUM) gegründet und seitdem zu einer herausragenden Forschungsstation für die Limnologie ausgebaut. Er hat an der TUM in Weihenstephan studiert und promoviert und ist nach einigen externen Stationen seit 1991 als Extraordinarius an der TUM tätig. Heute ist er Extraordinarius für Limnologie, Leiter der Limnologischen Station und gleichzeitig Bevollmächtigter des Präsidenten für Fundraising an der TUM. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Ökologie und Physiologie von Wasserpflanzen, bei der biologischen Bewertung von Flüssen und Seen und bei Untersuchungen zum Schilfrückgang.

In seiner Laudatio betonte Ministerpräsident Seehofer die Tatkraft Professor Melzers - beim Aufbau der Limnologischen Station in Iffeldorf genauso wie bei seiner Mitarbeit an der umfangreichen Reform des Wissenschaftszentrums Weihenstephan für Ernährung, Landwirtschaft und Umwelt der TUM sowie als „Pionier des Fundraisings“ bezüglich des externen Hochschulsponsorings in Deutschland. Mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland habe der langjährige Einsatz Melzers weit über sein berufliches Aufgabenfeld hinaus nun die verdiente Anerkennung gefunden.