TUM – TUM – Menü

25.-28.11.: Münchner Wissenschaftstage

„Zukunftspläne – Forschung, Gesellschaft, Mensch“

In der Alten Kongresshalle finden vom 25. bis 28.11. die Münchner Wissenschaftstage statt. (Foto: Münchner Wissenschaftstage e.V./Manuel Ringlstätter)

Termin

Wohin steuert unsere Welt? Können wir unsere Zukunft gestalten? Unter dem Motto „Zukunftspläne: Forschung, Gesellschaft, Mensch“ stellen die Münchner Wissenschaftstage vom 25. bis 28.11.2016 viel diskutierte Zukunftsthemen in den Fokus. Mehr als 300 Expertinnen und Experten präsentieren ein kreatives und kritisches Forum für den Austausch zwischen Wissenschaft und Gesellschaft.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist kostenfrei. Für manche Angebote ist jedoch eine Anmeldung erforderlich, denn die Plätze in vielen Räumen, Führungen und Workshops sind begrenzt.

Komplettes Programm auf der Homepage der Wissenschaftstage

Zentrale Veranstaltungsorte

  • Alte Kongresshalle München
  • Verkehrszentrum des Deutschen Museums
  • Anfahrt

Marktstände der Wissenschaft

Täglich, 10-19 Uhr, Unter dem Motto „Wissen für alle“ präsentieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und weitere Expertinnen und Experten auf über 20 Marktständen den Gästen in der Alten Kongresshalle ein breitgefächertes Angebot an Themen und Interaktionen. Alle Marktstände im Überblick

Die Marktstände mit Beteiligung der TUM:

  • Stadt und Land im Wandel
    Unsere gebaute Umwelt muss sich den Herausforderungen stellen: Klimawandel im großen und kleineren Maßstab, neue Konzepte der Energieversorgung und der Klimaanpassung, gesellschaftlicher Wandel. Wie werden Veränderungsprozesse plan- und steuerbar, wie kann die gesellschaftliche Herausforderung des gemeinschaftlichen Zusammenlebens gelingen?
    Bayerische Architektenkammer und Zentrum Stadtnatur und Klimaanpassung (ZSK), TUM
  • Building the Future of Transportation
    Von München nach Berlin in 35 Minuten, ohne dabei den Boden zu verlassen? An einem solchen Konzept, dank Elon Musk bekannt als Hyperloop, arbeitet eine Gruppe von Studierenden der TUM im Rahmen eines internationalen Wettbewerbs.
    WARR e.V., WARR Hyperloop (an der TUM)
  • globalDrive
    In globalDrive-Projekten bearbeiten je vier Studierende der TUM mit vier Studierenden einer ausländischen Universität im Team Fragestellungen rund um die zukünftige Mobilität. Gezeigt werden u. a. die Projekte „SafteyCloud“ und „Micromobility Singapore“.
    Lehrstuhl für Fahrzeugtechnik, Fakultät Maschinenwesen, TUM
  • From Sensors to Driving Functions
    Entwicklung von Basis-Fahrfunktionen und Fahrerassistenzfunktionen (wie bspw. Adaptive Cruise Control, eine automatische Abstandsregelung) für zwei fahrende Rover. Die modellbasierte Funktionsentwicklung erfolgt mit AutoFOCUS3, einer frei zugänglichen Software.
    fortiss GmbH/Lehrstuhl für Software Engineering, TUM
  • Systemneurologie
    Die Systemneurologie soll die Mechanismen bei der Entstehung neurologischer Erkrankungen wie Alzheimer, Multiple Sklerose und Schlaganfall entschlüsseln. Das Wissen darüber, wie diese Krankheiten miteinander zusammenhängen, soll zu neuen Therapiemöglichkeiten führen.
    Munich Cluster for Systems Neurology (SyNergy): LMU München, TUM, Max-Planck-Gesellschaft, Deutsches Zentrum für neurodegenerative Erkrankungen, Helmholtz Zentrum München

Vorträge

Alle Vorträge finden im Auditorium der Alten Kongresshalle statt. Alle Vorträge im Überblick.

Vorträge mit Beteiligung der TUM:

Samstag, 25. November 2017

Sonntag, 26. November 2017

Sonntag, 26. November 2017, 14:30 Uhr

Sonntag, 26. November 2017, 17:30 Uhr

Montag, 27. November 2017

Dienstag, 28. November 2017

Komplettes Programm