BR radiowissen: Zwei Mediziner der TUM sprechen über den Blinddarm

Nutzloser Anhang oder Schutzzone für Bakterien?

Der Blinddarm ist Teil des Dickdarms, der von zahlreichen unterschiedlichen Bakterien besiedelt wird. Sie produzieren hauptsächlich Fettsäuren aus unserer Nahrung. (Bild: PrettyVectors / istockphoto)
Der Blinddarm ist Teil des Dickdarms, der von zahlreichen unterschiedlichen Bakterien besiedelt wird. Sie produzieren hauptsächlich Fettsäuren aus unserer Nahrung. (Bild: PrettyVectors / istockphoto)

TUM in den Medien

Der Blinddarm galt lange als nutzloses Überbleibsel der Evolution, das sich entzünden kann, starke Schmerzen verursacht und entfernt werden muss. Doch das kurze Stück unseres Darms hat einen Imagewandel durchlaufen: In BR radiowissen erklären Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, welche Aufgaben er für das Immunsystem übernimmt. Die beiden Mediziner Dr. Daniel Hartmann und Dr. Peter Klare vom Universitätsklinikum rechts der Isar der Technischen Universität München (TUM) beschreiben zudem, wie Diagnose und Operation bei einer Blinddarmentzündung ablaufen.

Beitrag in der BR-Mediathek (BR2 radiowissen, 23 min)

Die Verfügbarkeit der Inhalte ist u.U. zeitlich beschränkt.

Mehr Information