150 Jahre TU München: Studierenden-WM auf TUM-Beachanlage im Live-Stream

Auftakt-Siege für deutsche Teams bei Beachvolleyball-WM

Das Eröffnungsspiel auf dem für die Studierenden-WM errichteten Center Court gewannen Bennet und David Poniewaz gegen das saudi-arabische Team. (Bild: A. Goerschel)
Das Eröffnungsspiel auf dem für die Studierenden-WM errichteten Center Court gewannen Bennet und David Poniewaz gegen das saudi-arabische Team. (Bild: A. Goerschel)

TUM im Jubiläumsjahr, Campus, Termin

Die Studierenden-Weltmeisterschaft im Beachvolleyball hat begonnen. Drei der vier deutschen Teams starteten am ersten Spieltag mit einem Sieg in die Weltmeisterschaft. Bis zum 13. Juli messen sich die weltbesten 32 Damen- und Herrenteams auf der Beachvolleyball-Anlage im Olympiapark der Technischen Universität München (TUM). Wer nicht vor Ort sein kann, verfolgt die Spiele im Live-Stream.

128 Athletinnen und Athleten aus 29 Ländern, 102 Volunteers und 23 Schiedsrichter sowie rund 300 Ballkinder aus Münchner Schulen nehmen an der Studierenden-Weltmeisterschaft teil. Sie kommen unter anderem aus Argentinien, Australien, China, Neuseeland, Saudi Arabien, Sri Lanka und den USA. Ausrichter sind der Allgemeine Deutsche Hochschulsport und der Zentrale Hochschulsport der TUM.

Für Deutschland gehen bei den Herren die Zwillinge David und Bennet Poniewaz und Dan John/Eric Stadie in den Court. Bei den Damen spielen Julika Hoffmann/Lisa-Sophie Kotzan und Leonie Klinke/Leonie Körtzinger. Das Eröffnungsspiel auf dem für die Studierenden-WM errichteten Center Court gewannen Bennet und David Poniewaz gegen das saudi-arabische Team Alkhawaher Dhia und Mahfouz Ali.

Im zweiten Match mit deutscher Beteiligung bezwang das Team Dan John (Tübingen) und Eric Stadie (Berlin) die US-Amerikaner Jonathan Justice und Adam Wienckowski. Eine Niederlage mussten dagegen Leonie Körtzinger (Hamburg) und Leonie Klinke (Stuttgart) hinnehmen. In einem drei Satz-Krimi unterlagen sie den US-Amerikanerinnen Claire Coppola und Kristen Nuss (USA). Das deutsche Damen-Doppel Julika Hoffmann (Ludwigsburg) und Lisa-Sophie Kotzan (Berlin) wiederum besiegte im Auftaktspiel auf das Team Ophélie Lusson und Mia Severine Guyot Polverini aus Frankreich.

Beachvolleyball-WM der Studierenden läuft bis 13. Juli auch im Live-Stream


Durch die Erfolge haben sich die deutschen Teams gute Ausgangslagen für den weiteren Verlauf der Gruppenphase erspielt, die noch bis Dienstag läuft. Ab Mittwoch starten die Ausscheidungsspiele im KO-Modus. Die Studierenden-WM können Interessierte im Live-Stream oder vor Ort auf dem Center Court verfolgen, der Eintritt ist an allen Tagen frei!