Erneuter Internationalisierungsschub an der TUM

Start in neues Rekordsemester

Studierende in einem Hörsaal mit Blick auf die Münchner Frauenkirche
Gute Aussichten haben die Studierenden der TUM. (Bild: A. Eckert / TUM)

Campus

Die Technische Universität München (TUM) startet im 150. Jahr ihres Bestehens erneut mit Rekordzahlen ins Wintersemester: Rund 13.800 junge Talente haben sich in München, Garching, Freising, Straubing, Heilbronn und Singapur neu eingeschrieben, mehr als ein Drittel kommt aus dem Ausland an die deutschen Standorte. Damit ist der Anteil der internationalen Studierenden an der TUM innerhalb von nur fünf Jahren von 20 auf 30 Prozent gestiegen.

Die TUM begrüßt rund 7.300 Erstsemester in den grundständigen Studiengängen (v.a. Bachelor) – auch dies ist ein neuer Rekord. In die Masterstudiengänge starten rund 4.700 Studierende, ähnlich viele wie im vergangenen Jahr. Damit wächst die TUM auf ein neues Hoch von 41.500 Studierenden.

In den Masterstudiengängen, von denen 45 auf Englisch angeboten werden, kommt wie im Vorjahr nahezu die Hälfte der neuen Studierenden aus dem Ausland. Und sogar in den größtenteils deutschsprachigen Bachelorstudiengängen ist ihr Anteil an den Erstsemestern auf fast ein Viertel gestiegen.

Dass die TUM ihre Studierenden optimal auf die Berufswelt vorbereitet, zeigt beispielsweise das „Global University Employability Ranking“, für das 6.000 Unternehmen in 20 Ländern nach der Qualität von Universitätsabsolventinnen und -absolventen gefragt wurden. Hier steht die TUM auf Rang acht weltweit.

Premiere des TUM Campus Heilbronn

Seine Premiere feiert der sechste Standort der TUM: Obwohl erst im Frühjahr der notarielle Vertrag über die langfristige Finanzierung des neuen TUM Campus Heilbronn durch die Dieter Schwarz Stiftung unterzeichnet wurde, beginnt dort schon jetzt die „Pionierkohorte“ von etwa 40 Studierenden mit dem Management-Studium.

In München heißt das Präsidium der TUM alle Erstsemester auf der Immatrikulationsfeier willkommen, am Montag, 15. Oktober, um 17 Uhr im Innenhof des Hauptgebäudes, Arcisstraße 21. Es gibt Freibier aus der staatseigenen Brauerei Weihenstephan. Am Samstag, 13. Oktober, lädt die TUM von 11 bis 18 Uhr zum Tag der offenen Tür ein.

Mehr Informationen:

Interview mit Prof. Gunther Friedl, Dekan der TUM School of Management, zum Start des TUM Campus Heilbronn