18. Münchner Wissenschaftstage 10.–13.11.2018

Wie arbeiten wir in der Zukunft?

In der Alten Kongresshalle finden vom 10. bis 13.11. die Münchner Wissenschaftstage statt. (Foto: Münchner Wissenschaftstage e.V./Manuel Ringlstätter)
In der Alten Kongresshalle finden vom 10. bis 13.11. die Münchner Wissenschaftstage statt. (Foto: Münchner Wissenschaftstage e.V./Manuel Ringlstätter)

Termin

Unsere Arbeitswelt ändert sich – aber wie? Dieser und weiteren Fragen widmen sich die Münchner Wissenschaftstage vom 10. bis 13.11.2018 unter dem Motto „Arbeitswelten – Ideen für eine bessere Zukunft“. Auch die Technische Universität München (TUM) ist wieder mit zahlreichen Ständen vertreten, an denen Sie sich mit Expertinnen und Experten über die Arbeit der Zukunft austauschen können.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist kostenfrei. Für manche Angebote ist jedoch eine Anmeldung erforderlich, denn die Plätze in vielen Räumen, Führungen und Workshops sind begrenzt.

Komplettes Programm auf der Homepage der Wissenschaftstage

Zentrale Veranstaltungsorte

  • Alte Kongresshalle München
  • Verkehrszentrum des Deutschen Museums
  • Anfahrt

Marktstände der Wissenschaft

Täglich, 10-19 Uhr, Unter dem Motto „Wissen für alle“ präsentieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und weitere Expertinnen und Experten auf über 20 Marktständen den Gästen in der Alten Kongresshalle ein breitgefächertes Angebot an Themen und Interaktionen. Alle Marktstände im Überblick

Die Marktstände mit Beteiligung der Technischen Universität München (TUM):

  • Wie produzieren wir in der Zukunft?
    Wie werden unsere Arbeitsplätze in Zukunft aussehen und welche Rolle spielen technische Innovationen dabei? So könnten zum Beispiel Roboter oder sogenannte Smart Devices in die Produktion von morgen integriert werden und Menschen bei ihrer Arbeit individuell unterstützen.
    Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften (iwb), TUM
  • Der Faktor Mensch in der Logistik von morgen
    Der Mensch wird in der Logistik von morgen nicht wegzudenken sein – trotz Automatisierung und Digitalisierung. Der Lehrstuhl fml der TUM gestaltet diese Zukunft unter anderem durch Assistenzsysteme für Arbeitsplätze in der Logistik mit.
    Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik, TUM
  • Arbeitswelt Lebensmittelforschung 4.0
    Lebensmittelforschung 4.0 untersucht das komplexe Wechselspiel zwischen Organismus und Nahrungsinhaltsstoffen. Sie trägt dazu bei, die Bevölkerung auch in Zukunft mit Lebensmitteln zu versorgen, die eine gesunde, genussreiche Ernährung ermöglichen.
    Leibniz-Institut für Lebensmittel-Systembiologie, TUM

Vorträge

Alle Vorträge finden im Auditorium der Alten Kongresshalle statt. Alle Vorträge im Überblick.

Vorträge von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der TUM:

Samstag, 10. November 2018

Sonntag, 11. November 2018

Montag, 12. November 2018

Dienstag, 13. November 2018

Komplettes Programm