TUM – Technische Universität München Menü
Im Rechnerraum des LRZ: Anna Velot (Janina Fautz) und Kriminalhauptkommissar Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl). (Bild: Bavaria Fiction GmbH/BR/Hendrik Heiden)
Im Rechnerraum des LRZ: Anna Velot (Janina Fautz) und Kriminalhauptkommissar Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl). (Bild: Bavaria Fiction GmbH/BR/Hendrik Heiden)
  • TUM in den Medien

Medientipp: ARD-Krimi wurde auf dem TUM-Campus in Garching gedrehtTatort „Künstliche Intelligenz“

Wie vernimmt man eine Künstliche Intelligenz (KI) als Zeugen in einem Kriminalfall? Das fragen sich die Kommissare Batic und Leitmayr am kommenden Sonntag im Tatort „KI“. Denn „MARIA“, eine hochkomplexe Künstliche Intelligenz, hatte bis zuletzt Kontakt mit dem Mädchen Melanie, das nun vermisst wird. Was weiß „MARIA“ über das Verschwinden von Melanie? Und wie kam „MARIA“ vom Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) in Garching auf den Laptop der verschwundenen Melanie?

Der Tatort „KI“ wurde zum Teil im Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) und in den Räumen der Fakultät für Informatik an der Technischen Universität München (TUM) in Garching gedreht.

Der Tatort in der ARD-Mediathek

Die Sendung ist bis zum 21.01.2019 verfügbar.

Mehr Informationen:

Corporate Communications Center

Technische Universität München Lisa Pietrzyk
lisa.pietrzyk(at)tum.de

Weitere Artikel zum Thema auf www.tum.de:

Starten die Inbetriebnahme des SuperMUC-NG am Leibniz-Rechenzentrum (LRZ): Staatsministerin Marion Kiechle, Dieter Kranzlmüller, Thomas O. Höllmann und Ministerpräsident Markus Söder (v. l. n. r). (Foto: Alessandro Podo / LRZ)

Der schnellste Supercomputer Deutschlands

Experimente und Simulationen produzieren oft riesige Datenmengen. Mit dem neuen Höchstleistungsrechner SuperMUC-NG des Leibniz-Rechenzentrums (LRZ) in Garching steht Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Technischen...

Der humanoide Roboter Roboy 2.0.

Ein Roboter mit Muskeln und Sehnen

Eine Sondersendung von SAT.1 BAYERN zeigt den aktuellen Stand der Forschung im Bereich der Künstlichen Intelligenz. Der Roboter Roboy der Technischen Universität München (TUM) wird dem Menschen immer ähnlicher. Künstliche...

Der DevBot.

Künstliche Intelligenz lenkt elektrisches Rennauto

Wie gut kann Künstliche Intelligenz ein Rennauto fahren? Forscher der Technischen Universität München haben sich dieser Herausforderung bei der Formula E in Berlin gestellt. Ihre selbst entwickelte Software steuerte das...

Prof. Sami Haddadin

Künstliche Intelligenz und Robotik unter einem Dach

Maschinen werden uns nicht ersetzen, aber mit zunehmender „Maschinenintelligenz“ unser Leben mehr prägen denn je zuvor. Die Technische Universität München (TUM) wird diese Entwicklung maßgeblich mitgestalten. Mit der...

Dr. Florian Röhrbein.

Beim Smalltalk versagt die künstliche Intelligenz

Den Begriff künstliche Intelligenz assozieren viele Menschen mit Robotern, die menschliche Verhaltensweisen perfekt imitieren können. Doch diese Technologie ist noch nicht wirklich ausgereift, erklärt Dr. Florian Röhrbein...