Prof. Matthias Beller (Mitte), erster Preisträger des Dr. Karl Wamsler Innovation Awards, mit Susanne Wamsler, der Tochter von Dr. Karl Wamsler, und TUM-Präsident Prof. Wolfgang A. Herrmann.Bild: Andreas Heddergott

Dr. Karl Wamsler Innovation Award

Den Dr. Karl Wamsler Innovation Award vergeben die Technische Universität München (TUM) und das Chemieunternehmen Clariant zur Förderung von hervorragenden Leistungen auf dem Gebiet der Katalyse, einschließlich der Biokatalyse sowie der weißen Biotechnologie.

Der Preis erinnert an den 2016 verstorbenen Dr. Karl Wamsler, einen bedeutenden Gestalter der deutschen Nachkriegschemie, großzügigen Förderer von Wissenschaft und Kunst und TUM-Ehrensenator. Die Auszeichnung wird seit 2017 vergeben und ist mit 50.000 Euro dotiert.

Folgende Personen erhielten den Dr. Karl Wamsler Innovation Award:

Stephen L. Buchwald (2018)

Camille Dreyfus Professor für Chemie, Massachusetts Institute of Technology

Prof. Stephen L. Buchwald, Ph.D. erhielt 2018 den Dr. Karl Wamsler Innovation Award.

Matthias Beller (2017)

Direktor des Leibniz-Instituts für Katalyse an der Universität Rostock

Prof. Dr. Matthias Beller erhielt 2017 den Dr. Karl Wamsler Innovation Award „in Würdigung seiner international herausragenden Innovationen auf dem Gebiet der interdisziplinären Homogen- und Heterogenkatalyse, mit denen er neuartige umweltfreundliche Anwendungen in der chemischen Industrie ermöglicht hat“.

In Klammern: Jahr der Auszeichnung

Stand der Angaben: Zeitpunkt der Auszeichnung

Kontakt Präsidialstab

Dr. rer. pol. Christine Rupp
Technische Universität München
Arcisstraße 21
80333 München

Tel. +49 89 289 25201
Fax +49 89 289 23399
rupp@zv.tum.de