TUM – TUM – Menü
Die Landschaftsarchitektin Prof. Regine Keller wurde 2009 in die Bayerische Akademie der Schönen Künste aufgenommen.Bild: Andreas Heddergott

Bayerische Akademie der Schönen Künste

Die Bayerische Akademie der Schönen Künste ist eine Vereinigung namhafter Persönlichkeiten aus dem künstlerischen Leben. Sie wurde 1948 vom Freistaat Bayern als „oberste Pflegestelle der Kunst“ gegründet.

Die Akademie ist in fünf Abteilungen gegliedert: Bildende Kunst, Literatur, Musik, Darstellende Kunst sowie Film- und Medienkunst. Die Mitglieder werden durch Wahl berufen.

Folgende Angehörige der Technischen Universität München (TUM) wurden in die Bayerische Akademie der Schönen Künste gewählt:

Regine Keller (2009)

Ordinaria für Landschaftsarchitektur und Öffentlichen Raum (Fakultät für Architektur)

Prof. Regine Keller wurde 2009 als Mitglied in die Bayerische Akademie der Schönen Künste aufgenommen.

Dietrich Fink (2004)

Ordinarius für Städtische Architektur (Fakultät für Architektur)

Prof. Dietrich Fink wurde 2004 als Mitglied in die Bayerische Akademie der Schönen Künste aufgenommen.

Uwe Kiessler (2003)

Ordinarius für Integriertes Bauen (Fakultät für Architektur)

Prof. Uwe Kiessler wurde 2003 als Mitglied in die Bayerische Akademie der Schönen Künste aufgenommen.

Rainer Wittenborn (2003)

Ordinarius für Bildnerisches Gestalten (Fakultät für Architektur)

Prof. Rainer Wittenborn wurde 2003 als Mitglied in die Bayerische Akademie der Schönen Künste aufgenommen.

Victor López Cotelo (2000)

Ordinarius für Entwerfen und Denkmalpflege (Fakultät für Architektur)

Prof. Victor López Cotelo wurde 2000 als korrespondierendes Mitglied in die Bayerische Akademie der Schönen Künste aufgenommen.

Christoph Valentien (2000)

Ordinarius für Landschaftsarchitektur und Entwerfen (Fakultät für Architektur)

Prof. Christoph Valentien wurde 2000 als Mitglied in die Bayerische Akademie der Schönen Künste aufgenommen.

Winfried Nerdinger (1997)

Extraordinarius für Architekturgeschichte (Fakultät für Architektur)

Prof. Dr.-Ing. Winfried Nerdinger wurde 1997 als Mitglied in die Bayerische Akademie der Schönen Künste aufgenommen.

Thomas Herzog (1995)

Ordinarius für Entwerfen und Baukonstruktion (Fakultät für Architektur)

Prof. Thomas Herzog wurde 1995 als Mitglied in die Bayerische Akademie der Schönen Künste aufgenommen.

Friedrich Kurrent (1987)

Ordinarius für Entwerfen, Raumgestaltung und Sakralbau (Fakultät für Architektur)

Prof. Friedrich Kurrent wurde 1987 als Mitglied in die Bayerische Akademie der Schönen Künste aufgenommen.

Helmut Gebhard (1981)

Ordinarius für Entwerfen und Ländliches Bauwesen (Fakultät für Architektur)

Prof. Dr.-Ing. Helmut Gebhard (1926–2015) wurde 1981 als Mitglied in die Bayerische Akademie der Schönen Künste aufgenommen.

Fritz Koenig (1969)

Ordinarius für Plastisches Gestalten (Fakultät für Architektur)

Prof. Fritz Koenig (1924–2017) wurde 1969 als Mitglied in die Bayerische Akademie der Schönen Künste aufgenommen.

Gerd Albers (1965)

Ordinarius für Städtebau und Landesplanung (Fakultät für Architektur)

Prof. Dr.-Ing. Gerd Albers (1919–2015) wurde 1965 als Mitglied in die Bayerische Akademie der Schönen Künste aufgenommen.

In Klammern: Jahr der Auszeichnung

Stand der Angaben: Zeitpunkt der Auszeichnung

Kontakt Präsidialstab

Dr. rer. nat. Benedikt Lickleder
Technische Universität München
Arcisstraße 21
80333 München

Tel. +49 89 289 25205
Fax +49 89 289 23399
lickleder@zv.tum.de

Kontakt Präsidialstab

Dr. rer. nat. Benedikt Lickleder
Technische Universität München
Arcisstraße 21
80333 München

Tel. +49 89 289 25205
Fax +49 89 289 23399
lickleder@zv.tum.de