TUMcampus: Das Magazin der TUM

TUMcampus ist die Universitätszeitschrift der TUM. Das Magazin informiert Studierende, Mit­ar­bei­ten­de und Freun­de der TUM über das Cam­pus­leben, Hochschul­politik, Lehre und Wis­sen­schaft und die Men­schen, die hin­ter der TUM stehen. Die Zeit­schrift er­scheint vier Mal im Jahr. Das Heft als PDF lesen, können Sie hier.

  • TUMcampus: Neue Ausgabe online

    Forschungsschwerpunkt Biomedizin (1/2016)

    Leibniz-Preisträger Daniel Cremers
    Daniel Cremers` Forschung zur mathematischen Bildverarbeitung und Mustererkennung brachte ihm den Leibniz-Preis ein: 2,5 Millionen Euro. 180 Millionen Euro werden in neue Forschungszentren für die Biomedizin investiert. Die an der TUM entwickelte App mit wichtigen Tipps für Flüchtlinge ist kostenlos.
  • TUMcampus: Neue Ausgabe online

    Experimente im All (4/2015)

    Ein Ballon mit technischen Experimenten an Bord wird startklar gemacht.
    Im neuen TUMcampus begleiten wir einen Ballon mit studentischen Experimenten an Bord. Außerdem: Die Tschira Stiftung befeuert die Multiple-Sklerose-Forschung am Klinikum rechts der Isar mit 25 Millionen Euro und das Physik-Department feiert sein 50-jähriges Bestehen. Und sonst: Der Jahreskalender 2016 ist da.
  • TUMcampus: Neue Ausgabe online

    11 ERC-Grants für TUM-Wissenschaftler (3/2015)

    neue Ausgabe online
    Der European Research Council hat elf Wissenschaftler der TUM mit hochdotierten Forschungspreisen ausgezeichnet. In München gibt es seit 1. Mai ein NS-Dokumentationszentrum - zwei TUM-Wissenschaftler sind daran beteiligt. Außerdem eröffneten TUM und UnternehmerTUM ein europaweit einzigartiges Entrepreneurship Center mit dem offenen Werkstattkonzept MakerSpace.
  • TUMcampus: Neue Ausgabe online

    Brain Prize für Arthur Konnerth (2/2015)

    Neue Einblicke in das lebende Gehirn? Der TUM-Wissenschaftler Arthur Konnerth ist dafür mit dem hochdotierten Brain Prize ausgezeichnet worden. Außerdem: Vizepräsident Gerhard Müller über die Ingenieurstudiengänge an Technischen Universitäten nach Bologna, die Universitätsstadt Garching feiert ihre 1100-jährige Geschichte und das Zentrum Digitalisierung.Bayern entsteht ebendort.
  • TUMcampus: Neue Ausgabe online

    Leibniz-Preis für Hendrik Dietz (1/2015)

    Der neue Leibniz-Preisträger der TUM: Hendrik Dietz.
    An DNA-Origami erinnert die Arbeit von Hendrik Dietz. Der Wissenschaftler erhielt für seine bio-nanotechnologischen Arbeiten den Leibniz-Preis – zweieinhalb Millionen Euro. Auf dem TUM-Campus in Garching nimmt das neue Projekt »EIT Health« seinen internationalen Hauptsitz, eines der größten Gesundheitsprojekte der Welt. Und seit 90 Jahren gehen TUM-Studierende mit der Hochschulgruppe Akaflieg in die Luft.
  • TUMcampus: Neue Ausgabe online

    Blick ins Innere der Sonne (4/2014)

    Titelbild der Ausgabe TUMcampus 4/2014: Der Sonnenenergie-Detektor der Borexino-Collaboration.
    Die Borexino-Collaboration konnte erstmals die Sonnenenergie im Moment ihrer Entstehung im Sonneninneren messen - TUM-Physiker sind beteiligt. Außerdem: Die Hochschule für Politik unter dem Dach der TUM, eine fiktionale Uni-Webserie aus der MINT-Welt und der Jahreskalender 2015.
  • TUMcampus: Neue Ausgabe online

    Gedankengesteuertes Exoskelett (3/2014)

    Titelbild der Ausgabe 03/2014: Prof. Gordon Cheng mit einem seiner Forschungsroboter
    Seit Mai 2014 greift die TUM ihren Tenure Track Assistant Professors mit einer eigenen Akademie tatkräftig unter die Arme. Auch bei der Fußball-WM in Brasilien war sie dabei: Wie es dazu kam, dass ein Quer­schnitts­ge­lähm­ter den ersten Ball kicken konnte. Und BR-Intendant Ulrich Wilhelm, Mitglied des Hochschulrats der TUM, schreibt über Wissenschaft in den Medien: »Zwischen Seriosität und Sensation«.
  • TUMcampus: Neue Ausgabe online

    10 Jahre Forschungsreaktor (2/2014)

    Grafische Darstellung der Struktur magnetischer Wirbelfäden an der Oberfläche von Mangansilizium
    Eine zehnjährige Erfolgsgeschichte: Der FRM II feiert Jubiläum. Zwei neue ERC-Grants in Medizin und Physik gehen an die TUM. Open Access macht auch an der TUM Wissenschaft kostenlos zugänglich. Und das Orientierungs-Semester »Studium MINT« hilft bei der Wahl eines technischen oder naturwissenschaftlichen Studienfachs.
  • TUMcampus: Neue Ausgabe online

    Elektromobilität (1/2014)

    Kloster Raitenhaslach an der Salzach
    Auf der Tokyo Motor Show präsentierte die TUM das Tropen-Taxi EVA – und mischt auch sonst beim Thema Elektromobilität kräftig mit. Um Keramik aus nachwachsenden Rohstoffen geht es in einem 1,25 Millionen Euro schweren DFG-Projekt. Und auf dem Dies academicus forderte der TUM-Präsident u.a. einen Neubau für die Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik.
  • TUMcampus: Neue Ausgabe online

    Energieforschung (4/2013)

    Organische Solarzellen im Labor
    Seit drei Jahren kooperieren Wissenschaftler der TUM in der Munich School of Engineering (MSE) zum Thema Energie. Energiegeladen war auch das Treffen junger Forscher mit Nobelpreisträgern in Lindau. Und BMW-Chef Norbert Reithofer, Mitglied des Hochschulrats der TUM, schreibt in dieser Ausgabe über nachhaltige Mobilität für das 21. Jahrhundert.