TUM – TUM – Menü
Die Kartografin Prof. Liqiu Meng wurde 2011 in die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina gewählt.Bild: Andreas Heddergott

Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina

Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina wurde 1652 gegründet und ist die weltweit älteste ununterbrochen existierende Akademie für Naturwissenschaften und Medizin. Mit mehr als 1500 Mitgliedern (Stand: 2017) aus zahlreichen Ländern ist sie die größte Akademie in Deutschland.

Im Jahr 2008 wurde die Leopoldina zur Nationalen Akademie der Wissenschaften ernannt. Sie soll als legitimierte, unabhängige Institution gesellschaftliche Zukunftsthemen wissenschaftlich betreuen und vertreten. Die Aufnahme in die Akademie erfolgt auf Vorschlag und Wahl durch andere Mitglieder und das Präsidium.

Folgende Angehörige der Technischen Universität München (TUM) wurden in die Leopoldina aufgenommen:

Marion Kiechle (2015)

Ordinaria für Gynäkologie und Geburtsheilkunde (Fakultät für Medizin)

Prof. Dr. Marion Kiechle wurde 2015 zum Mitglied der Leopoldina gewählt.

Matthias Rief (2015)

Ordinarius für Molekulare Biophysik (Fakultät für Physik)

Prof. Dr. Matthias Rief wurde 2015 zum Mitglied der Leopoldina gewählt.

Jürgen Ruland (2015)

Ordinarius für Klinische Chemie und Pathobiochemie (Fakultät für Medizin)

Prof. Dr. Jürgen Ruland wurde 2015 zum Mitglied der Leopoldina gewählt.

Rainer Matyssek (2013)

Ordinarius für Ökophysiologie der Pflanzen (Wissenschaftszentrum Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung und Umwelt)

Prof. Dr. Rainer Matyssek wurde 2013 zum Mitglied der Leopoldina gewählt.

Matthias Tschöp (2013)

Ordinarius für Stoffwechselerkrankungen (Fakultät für Medizin)

Prof. Dr. Matthias Tschöp wurde 2013 zum Mitglied der Leopoldina gewählt.

Liqiu Meng (2011)

Ordinaria für Kartographie (Ingenieurfakultät Bau Geo Umwelt)

Prof. Dr.-Ing. Liqiu Meng wurde 2011 zum Mitglied der Leopoldina gewählt.

Angelika Schnieke (2011)

Ordinaria für Biotechnologie der Nutztiere (Wissenschaftszentrum Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung und Umwelt)

Prof. Dr. Angelika Schnieke wurde 2011 zum Mitglied der Leopoldina gewählt.

Erwin Grill (2010)

Ordinarius für Botanik (Wissenschaftszentrum Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung und Umwelt)

Prof. Dr. Erwin Grill wurde 2010 zum Mitglied der Leopoldina gewählt.

Holger Boche (2008) *

seit 2010 Ordinarius für Theoretische Informationstechnik (Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik)

Prof. Dr.-Ing. Holger Boche wurde 2008 zum Mitglied der Leopoldina gewählt.

Hermann Wagner (2008)

emeritierter Ordinarius für Mikrobiologie, Immunologie und Hygiene (Fakultät für Medizin)

Prof. Dr. Hermann Wagner wurde 2008 zum Mitglied der Leopoldina gewählt.

Thorsten Bach (2006)

Ordinarius für Organische Chemie (Fakultät für Chemie)

Prof. Dr. Thorsten Bach wurde 2006 zum Mitglied der Leopoldina gewählt.

Johannes Buchner (2006)

Ordinarius für Biotechnologie (Fakultät für Chemie)

Prof. Dr. Johannes Buchner wurde 2006 zum Mitglied der Leopoldina gewählt.

Jörg Eberspächer (2005)

Ordinarius für Kommunikationsnetze (Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik)

Prof. Dr.-Ing. Jörg Eberspächer wurde 2005 zum Mitglied der Leopoldina gewählt.

Reinhard Rummel (2004)

Ordinarius für Astronomische und Physikalische Geodäsie (Ingenieurfakultät Bau Geo Umwelt)

Prof. Dr.-Ing. Reinhard Rummel wurde 2004 zum Mitglied der Leopoldina gewählt.

Markus Schwaiger (2004)

Ordinarius für Nuklearmedizin (Fakultät für Medizin)

Prof. Dr. Markus Schwaiger wurde 2004 zum Mitglied der Leopoldina gewählt.

Manfred Broy (2003)

Ordinarius für Software & Systems Engineering (Fakultät für Informatik)

Prof. Dr. Manfred Broy wurde 2003 zum Mitglied der Leopoldina gewählt.

Hannelore Daniel (2003)

Ordinaria für Ernährungsphysiologie (Wissenschaftszentrum Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung und Umwelt)

Prof. Dr. Hannelore Daniel wurde 2003 zum Mitglied der Leopoldina gewählt.

Hans Hauner (2003)

Ordinarius für Ernährungsmedizin (Fakultät für Medizin)

Prof. Dr. Hans Hauner wurde 2003 zum Mitglied der Leopoldina gewählt.

Horst Kessler (2002)

Ordinarius für Organische Chemie und Biochemie (Fakultät für Chemie)

Prof. Dr.  Horst Kessler wurde 2002 zum Mitglied der Leopoldina gewählt.

Franz Hofmann (2001)

Ordinarius für Pharmakologie und Toxikologie (Fakultät für Medizin)

Prof. Dr. Franz Hofmann wurde 2001 zum Mitglied der Leopoldina gewählt.

Arthur Konnerth (2001)

Ordinarius am Friedrich Schiedel-Stiftungslehrstuhl für Neurowissenschaften (Fakultät für Medizin)

Prof. Dr. Arthur Konnerth wurde 2001 zum Mitglied der Leopoldina gewählt.

Ingrid Kögel-Knabner (2001)

Ordinaria für Bodenkunde (Wissenschaftszentrum Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung und Umwelt)

Prof. Dr. Ingrid Kögel-Knabner wurde 2001 zum Mitglied der Leopoldina gewählt.

Günther Wolfram (2000)

Ordinarius für Ernährungslehre (Wissenschaftszentrum Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung und Umwelt)

Prof. Dr. Günther Wolfram wurde 2000 zum Mitglied der Leopoldina gewählt.

Heinz Höfler (1999)

Ordinarius des Instituts für Allgemeine Pathologie und Pathologische Anatomie (Fakultät für Medizin)

Prof. Dr. Heinz Höfler wurde 1999 zum Mitglied der Leopoldina gewählt.

Günter Klöppel (1999) *

seit 2009 Konsulent für Pathologie und Rechtsmedizin (Fakultät für Medizin)

Prof. Dr. Günter Klöppel wurde 1999 zum Mitglied der Leopoldina gewählt.

Michael Molls (1998)

Ordinarius für Strahlentherapie und Radiologische Onkologie (Fakultät für Medizin)

Prof. Dr. Michael Molls wurde 1998 zum Mitglied der Leopoldina gewählt.

Wolfgang A. Herrmann (1995)

Ordinarius für Anorganische Chemie (Fakultät für Chemie)

Prof. Dr Wolfgang A. Herrmann wurde 1995 zum Mitglied der Leopoldina gewählt.

Karl-Heinz Hoffmann (1995)

Ordinarius für Angewandte Mathematik (Fakultät für Mathematik)

Prof. Dr. Karl-Heinz Hoffmann wurde 1995 zum Mitglied der Leopoldina gewählt.

Rüdiger Siewert (1993)

Ordinarius für Chirurgie (Fakultät für Medizin)

Prof. Dr. Rüdiger Siewert wurde 1993 zum Mitglied der Leopoldina gewählt.

Meinhard Classen (1991)

emeritierter Ordinarius für Innere Medizin (Fakultät für Medizin)

Prof. Dr. Meinhard Classen wurde 1991 zum Mitglied der Leopoldina gewählt.

Hubert Schmidbaur (1990)

Ordinarius für Anorganische Chemie (Fakultät für Chemie)

Prof. Dr. Hubert Schmidbaur wurde 1990 zum Mitglied der Leopoldina gewählt.

Udo Schwertmann (1987)

Ordinarius für Bodenkunde (Wissenschaftszentrum Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung und Umwelt)

Prof. Dr. Udo Schwertmann (1927–2016) wurde 1987 zum Mitglied der Leopoldina gewählt.

Friedrich L. Bauer (1984)

Ordinarius für Mathematik und Informatik

Prof. Dr. Friedrich L. Bauer (1924–2015) wurde 1984 zum Mitglied der Leopoldina gewählt.

Manfred Kirchgeßner (1983)

Ordinarius für Tierernährung und Ernährungsphysiologie

Prof. Dr. Manfred Kirchgeßner (1929–2017) wurde 1983 zum Mitglied der Leopoldina gewählt.

Rudolf Mößbauer (1970)

Ordinarius für Experimentalphysik (Fakultät für Physik)

Prof. Dr. Rudolf Mößbauer (1929–2011) wurde 1970 zum Mitglied der Leopoldina gewählt.

Ernst Otto Fischer (1969)

Ordinarius für Anorganische Chemie (Fakultät für Chemie)

Prof. Dr. Ernst Otto Fischer (1918–1973) wurde 1969 zum Mitglied der Leopoldina gewählt.

In Klammern: Jahr der Auszeichnung

* = zum Zeitpunkt der Auszeichnung nicht an der TUM

Stand der Angaben: Zeitpunkt der Auszeichnung

Kontakt Präsidialstab

Dr. rer. nat. Benedikt Lickleder
Technische Universität München
Arcisstraße 21
80333 München

Tel. +49 89 289 25205
Fax +49 89 289 23399
lickleder@zv.tum.de

Kontakt Präsidialstab

Dr. rer. nat. Benedikt Lickleder
Technische Universität München
Arcisstraße 21
80333 München

Tel. +49 89 289 25205
Fax +49 89 289 23399
lickleder@zv.tum.de