Entrepreneurship News

    • Entrepreneurship
    • Lesezeit: 3 MIN

    TUM IdeAward für Technologien mit Marktpotenzial

    Ausgezeichnete Gründungsideen aus Bioprozesstechnik, Biotechnologie und Medizintechnik

    Gestern Abend sind drei Teams für ihre technologiebasierten Gründungsideen mit dem TUM IdeAward ausgezeichnet worden. Entwickelt haben sie einen rotierenden chemischen Reaktor zum Einsatz in der Pharmaindustrie und der Wasseraufbereitung, eine Technologieplattform für die nachhaltige Produktion von Hefeöl und ein kosteneffizientes chirurgisches Navigationssystem.

  • Team des Start-up Kewazo
    • Künstliche Intelligenz, Entrepreneurship
    • Lesezeit: 3 MIN

    Auf dem Weg zur europäischen Innovationsmetropole

    TUM Venture Labs fördern Hightech-Start-ups in neuer Dimension

    Die Technische Universität München (TUM) und ihr An-Institut UnternehmerTUM starten eine europaweit einmalige Initiative für Unternehmensgründungen aus der Forschung: Auf zentralen Technologiefeldern wie etwa Künstliche Intelligenz, Robotik, Quantentechnologie und Gesundheit unterstützen sogenannte TUM Venture Labs potentialreiche Gründungsteams mit maßgeschneiderten Unterstützungsangeboten, Inkubationsflächen, Ausbildungs- und Venturing-Programmen sowie Zugang zu globalen Netzwerken aus Unternehmen und Kapitalgebern. Ziel der neuen Innovationszentren ist es, München zur führenden europäischen Metropole für Technologie-Start-ups zu machen.

  • Die Gründer von Isar Aerospace (v. li): Josef Fleischmann, Markus Brandl und Daniel Metzler.
    • Entrepreneurship
    • Lesezeit: 3 MIN

    Schnell und sauber in den Orbit

    TUM-Ausgründung Isar Aerospace startet Produktion von Trägerraketen

    Zehntausende Kleinsatelliten sollen in den nächsten Jahren weltweit ins All geschossen werden. Das Start-up Isar Aerospace, das an der Technischen Universität München (TUM) gegründet wurde, hat eine kleine und preiswerte Trägerrakete entwickelt, die auf den Transport der Kleinsatelliten zugeschnitten ist. In Ottobrunn bei München, in unmittelbarer Nähe der Fakultät für Luftfahrt, Raumfahrt und Geodäsie der TUM, startet jetzt die Produktion. Die Produktionshallen wurden heute mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder und TUM-Präsident Prof. Dr. Thomas F. Hofmann eröffnet.

  • Kernstück der „SafeZone“ von Kinexon ist ein kleines weißes Kästchen, das mit einem Sensor versehen ist und in Form sogenannter Wearables am Körper getragen werden kann.
    • Covid-19, Entrepreneurship
    • Lesezeit: 4 MIN

    Digitales Corona-Tracing mit Wearables

    TUM Start-up Kinexon ermöglicht Neustart im US-Sport

    Das von Absolventen der Technischen Universität München (TUM) gegründete Start-up Kinexon entwickelt Hard- und Software, mit der Bewegungen von Sportlerinnen und Sportlern verfolgt, aber auch Produktionsabläufe in der Industrie automatisiert werden können. Eine neue Contact-Tracing-Technologie des Unternehmens findet nun auch beim Neustart der großen US-Sportligen Anwendung.

Registrierung TUMentrepreneurship Newsletter

Sie sind am Gründungsgeschehen der TUM interessiert und möchten regelmäßig über Neuigkeiten und Veranstaltungen von TUMentrepreneurship informiert werden? Dann registrieren Sie sich jetzt für unseren TUMentrepreneurship Community Newsletter.

Contact

Anna-Sophie Rauschenbach
Entrepreneurship Network

TUM ForTe - Office for Research and Innovation
Technical University of Munich, Arcisstraße 21, 80333 Munich

Tel. +49 89 289 22636     Fax +49 89 289 25245     rauschenbach(at)zv.tum.de