TUM – Technische Universität München Menü
Ingenieur-Studierende an einem Versuchsstand
In welchem Studiengang kann ich mich damit beschäftigen? Das "studium MINT" klärt auf. (Bild: A. Heddergott / TUM)
  • Campus

TU München startet Orientierungssemester „studium MINT“

Ein Studium zum Ausprobieren

Die Technische Universität München (TUM) startet ein neues Orientierungsstudium: Das „studium MINT“ bietet jedes Sommersemester einen tiefen Einblick in Mathematik, Technik- und Naturwissenschaften. Es richtet sich an alle, die sich für ein Studium an der TUM interessieren, aber noch herausfinden wollen, welches Fach am besten zu ihnen passt. Für die Premiere bewerben kann man sich online bis 15. März.

Wie unterscheiden sich Elektrotechnik und Maschinenwesen? Wie forscht ein Bioinformatiker? Und wo kann ich als Physiker später arbeiten? Die Wahl eines Studiengangs ist eine wichtige Entscheidung, bei der sich viele Fragen stellen. Die TU München bietet nun die Möglichkeit, die Antworten nicht nur in Beratungsgesprächen, sondern ein ganzes Semester lang in einem Orientierungsstudium zu klären.

Für alle, die sich bei der Wahl des Studiengangs noch unsicher sind, gibt es ab dem kommenden Sommersemester das „studium MINT“ (MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik). Die Studierenden besuchen Vorlesungen und Übungen der verschiedenen Fächer, besichtigen Labore und gehen auf Exkursion. Sie lernen, welche Grundkenntnisse für ein erfolgreiches Fachstudium nötig sind. Gemeinsam bearbeiten sie Gruppenaufgaben, die auch deutlich machen, wie eng die einzelnen Disziplinen zusammenwirken.

Welche Berufsperspektiven gibt es?

In Gesprächen mit TUM-Absolventen und Industrievertretern erfahren die Teilnehmer mehr über die jeweiligen Berufsperspektiven. Darüber hinaus vermittelt das „studium MINT“ Handwerkszeug fürs Studium wie etwa Lernstrategien. Rechtzeitig vor dem Bewerbungsschluss für die Bachelorstudiengänge gibt es eine individuelle Beratung.  

Koordiniert wird das „studium MINT“ von der Munich School of Engineering. Das Integrative Forschungszentrum organisiert Forschung und Lehre über die Grenzen zwischen Ingenieur- und Naturwissenschaften hinweg.

Für Studieninteressierte, die sich innerhalb der Natur- und Lebenswissenschaften orientieren wollen, bietet die TUM bereits das zweisemestrige „studium naturale“ an.

Mehr Informationen und Bewerbung:
www.tum.de/studium-mint

Lehre an der TUM:
www.lehren.tum.de

Corporate Communications Center

Technische Universität München Klaus Becker
becker(at)zv.tum.de

Weitere Artikel zum Thema auf www.tum.de:

Showdown im Labor: Juli (Alina Stiegler) stellt samt Lügendetektor-Roboter Poppy ihren Ex-Freund Tossi (Lázló Branko Breiding) zur Rede. (Bild und Video: COCOFILMS / KARBE FILM)

Heldinnen aus den Ingenieurwissenschaften

Die Technische Universität München (TUM) geht mit einer Webserie neue Wege, um Frauen für ein Studium der MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) zu begeistern. Ab 13. Oktober ist „Technically...

Die Mitglieder der Projektgruppe „MINT(um) Bachelor Plus“ Florian Rattei, Dr. Thomas Maul und Claudia Meijering (v.l.n.r.) nehmen die Auszeichnung des Stifterverbands entgegen. (Bild: Peter Himsel)

Mehr Freiraum im MINT-Studium

Bachelor-Studiengänge in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) zeitlich entzerren und durch Nachqualifikation und Orientierungsphase den Studienerfolg steigern: Das ist das Ziel des...

Der "Magic Mirror" durchleuchtet den menschlichen Körper virtuell.

BR-Moderatoren lassen sich vom Magic Mirror durchleuchten

Warum studieren immer noch weniger Frauen als Männer technische Fächer? Mit dieser Frage beschäftigt sich das "alpha-Campus Magazin". Die Moderatoren besuchten für die Sendung die Technische Universität München am Standort...