TUM – Technische Universität München Menü
Anna Schaffelhuber beim Training mit TUM-Sportwissenschaftlerin Maren Goll.
Anna Schaffelhuber beim Training mit TUM-Sportwissenschaftlerin Maren Goll. (Foto: A. Heddergott/TUM)
  • TUM in den Medien

ARD-Sportschau: Die fünfte Goldmedaille bei den Paralympics

Anna Schaffelhuber: "Herzlichen Dank an die TU München!"

Fünf mal Gold! Anna Schaffelhuber hat alle Goldmedaillen in ihrer Klasse Ski-Alpin/sitzend geholt. Am letzten Tag der Paralympics in Sotschi gewann sie den Riesenslalom – und ist damit die erfolgreichste Sportlerin dieser Winterspiele. In der ARD-Sportschau bedankt sie sich bei der TU München, ganz besonders bei Maren Goll: Die Doktorandin der Sportwissenschaft hat die Athletin auf die Wettbewerbe vorbereitet, zusammen mit Dr. Peter Spitzenpfeil. Wir sagen: Danke, Anna Schaffelhuber – und herzlichen Glückwunsch!

Video in der ARD-Mediathek (5:16 Min.)

Anna Schaffelhuber: "Ein Traum" (ARD-Sportschau, 16. März 2014)

Die Verfügbarkeit des Inhalts in der Mediathek ist unter Umständen zeitlich begrenzt.

Weitere Informationen

 

Corporate Communications Center

Technische Universität München Barbara Wankerl
barbara.wankerl(at)tum.de

Weitere Artikel zum Thema auf www.tum.de:

Eine der Top-Favoritinnen in Sotschi: Alpin-Rennläuferin Anna Schaffelhuber trainiert an der TU München.

Paralympics: Perfekte Schwünge auf dem Monoski

Anna Schaffelhuber hat mit der Abfahrt und dem Super-G schon zwei Goldmedaillen gewonnen - und ihre Spezialdisziplinen Slalom und Riesenslalom stehen noch aus. Die querschnittgelähmte Athletin trainiert seit 2008 an der...