TUM – Technische Universität München Menü
Die Alte Kongresshalle München: Hier finden die Wissenschaftstage statt - sowie an vielen anderen interessanten Orten der Wissenschaft in und um München (Bild: Wissenschaftstage)
Die Alte Kongresshalle München: Hier finden die Wissenschaftstage statt (Bild: Wissenschaftstage)
  • Termin

8.-11.11.: Münchner Wissenschaftstage in der Alten Kongresshalle

Digitale Welten: Die TUM auf den Wissenschaftstagen 2014

Computer, Internet und Smart­phones: Die digitalen Techniken verändern unser Leben. Aber welche Chancen und Risiken ergeben sich durch die Digita­lisierung? Um diese Frage geht es auf den 14. Münchner Wissen­schafts­tagen (8.-11.11.). Vor­träge, Work­shops und ein Markt der Wissen­schaften vermitteln Erkennt­nisse aus Wirtschaft, Umwelt­forschung, Medizin, Techno­logie und vielen anderen Wissens­gebieten – anregend und leicht verständlich.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist kostenfrei. Für manche Angebote ist jedoch eine Anmeldung erforderlich, denn die Plätze in vielen Räumen, Laboren, Führungen und Workshops sind begrenzt. Komplettes Programm auf der Homepage der Münchner Wissenschaftstage

Zentrale Veranstaltungsorte

  • Alte Kongresshalle München
  • Verkehrszentrum des Deutschen Museums
  • Anfahrt

Eröffnungsabend

Samstag, 8.11., 19.00-21.30 Uhr, Auditorium der Alten Kongresshalle:

  • Podiumsgespräch: "Digitale Wissenschaftswelten"
    Mit Prof. Dr. Wolfgang Heckl, Generaldirektor des Deutschen Museums und Inhaber des Lehrstuhls für Wissenschaftskommunikation (TUM), debattiert mit dem Wissenschaftsjournalisten Dr. h. c. Ranga Yogeshwa
  • Preisverleihung im Videowettbewerb
    Präsentation der drei bestplatzierten Filme. Laudatio:Prof. Dr. Klaus Diepold, Lehrstuhl für Datenverarbeitung, Vizepräsident der TUM für Diversity und Talent Management. Videowettbewerb: Details und alle eingereichten Filme

Alle Themenabende 8.-11.11. im Überblick

Marktstände der Wissenschaft

Täglich, 10-19 Uhr, Foyerflächen, Alte Kongresshalle. Hier kommen die Gäste ins Gespräch mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Modelle, Poster und interaktive Programme veranschaulichen ihre Forschung. Alle 25 Marktstände im Überblick

Vorträge

Alle Vorträge finden im Auditorium der Alten Kongressehalle statt.
Alle Vorträge 8.-11.11. im Überblick

  • "Der Kollege Roboter – ein Zukunftsbild?" (So. 9.11., 13.45 Uhr)
    Prof. Dr. Michael Zäh, Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften
  • "Wie kommt die Welt in den Computer? Neue Methoden der Bildverarbeitung" (Mo. 10.11., 17.15 Uhr)
    Prof. Dr. Daniel Cremers, Inhaber der Lehrstuhls für Bildverarbeitung und Mustererkennung, Fakultät für Informatik
  • "Waldmonitoring aus dem Weltall – Informationsgewinnung für IT-gestützte Simulationen" (Di. 11.11., 10 Uhr)
    Prof. Dr. Thomas Knoke, Fachgebiet für Waldinventur und nachhaltige Nutzung
  • "Das Human Brain Project – von der Gehirnforschung zu Neurorobotern" (Di. 11.11., 16 Uhr)
    PD Dr. Florian Röhrbein, Lehrstuhl für Echtzeitsysteme und Robotik, Fakultät für Informatik

Führungen und Vorträge im Großraum München

Bitte melden Sie sich frühzeitig an. Die Plätze sind begrenzt. Alle Führungen und Vorträge im Großraum München

  • Lehrstuhl für Architekturinformatik (So. 9.11., 10 Uhr)
    Während der Führung bekommen Sie einen Einblick, wie mit Hilfe digitaler Werkzeuge wie „multitouch table“ und „powerwall“ in Kombination mit zukunftsweisenden Softwareansätzen ein sinnvoller Einsatz des Rechners in den Arbeitsprozess des Planers möglich wird.Anmeldung: Bayerische Architektenkammer, Dipl.-Ing. Kathrin Valvoda, Tel. 089 139880-18, valvoda(at)byak.de

Für Kinder und Jugendliche

Bitte melden Sie sich rechtzeitig an. Die Plätze sind begrenzt. Alle Angebote für Kinder und Jugendliche: In der Alten Kogresshalle/Verkehrszentrum und im Großraum München

In der Alten Kongresshalle/Verkehrszentrum

  • RoboWeltMitmachprogramm und Diskussion (So. 12.30-14.30 Uhr)
    Werden Roboter eines Tages zu „Real Humans“? Diese und viele weitere spannende Fragen werden diskutiert. Hier wird auch gezeigt, wie Roboter bereits von Kindern und Jugendlichen programmiert werden können. Praktischer Teil für Schülerinnen und Schüler ab der 3. Jahrgangsstufe. Diskussion für Schülerinnen und Schüler ab der 9. Jahrgangsstufe. Anmeldung: Keine
  • Digitale Freiheit – Workshop zur Ideenfindung für die Zukunftsplanung in der digitalen Gesellschaft (Mo. 9.30-11.00 Uhr und 13.30-14.00 Uhr)
    Die Schülerinnen und Schüler lernen hier innovative Kreativitätstechniken kennen, um neue Ideen für Problemlösungen zu entwickeln. Diese Methode ist besonders hilfreich für Projektarbeiten. Für Schülerinnen und Schüler ab der 9. bis zur 12. Jahrgangsstufe Anmeldung: andreas.kratzer(at)tum.de
  • Roboter und Big Data – Workshop zur Vorhersage der Bedürfnisse der Zukunft (Mo, 11.30-13.00 Uhr)
    Die Schülerinnen und Schüler sollen eine Empfehlung für die Entwicklung neuer Robotertechnologien und ihre Einbindung in die digitale Welt geben. Dazu werden mit Hilfe von Kreativitätstechniken Ideen gesammelt. Für Schülerinnen und Schüler ab der 9. bis zur 12. Jahrgangsstufe Anmeldung:andreas.kratzer(at)tum.de

Im Großraum München

  • Lehrstuhl für Architekturinformatik (Mo. 9.30-10.15 Uhr)
    Hier kommen die Schüler in Kontakt mit digitalen Arbeitsmethoden für Stadtplanung, Architektur und Konstruktion. Für Schülerinnen und Schüler ab der 6. bis zur 11. Jahrgangsstufe. Treffpunkt: TU München, Arcisstr. 21, Eingang Anmeldung: Bayerische Architektenkammer, Dipl.-Ing. Kathrin Valvoda, Tel. 089 139880-18, valvoda(at)byak.de
  • Messen undSteuern mit dem PC (Workshop) (Di.9.30-13.45 Uhr)
    In diesem Kurs können Schülerinnen und Schüler Messignale von einem Helligkeits- oder Temperatursensor erfassen und erfahren, wie sich Signale digitaliseren lassen und was dabei genau passiert. Die Gruppe wird geteilt – ein Teil ist beim Kurs im TUMlab, der andere Teil in der Ausstellung – nach zwei Stunden wechseln die Gruppen. Für Schülerinnen und Schüler ab der 7. bis zur 8. Jahrgangsstufe. Treffpunkt: Deutsches Museum, Museumsinsel, Eingangshalle Anmeldung: kontakt(at)tumlab.de

Komplettes Programm der Wissenschaftstage

Weitere Informationen

Corporate Communications Center

Technische Universität München

Weitere Artikel zum Thema auf www.tum.de:

Die Alte Kongresshalle München: Hier finden die Wissenschaftstage statt (Bild: Wissenschaftstage)

Digitale Welten: TUM-Vorträge im TV

Für alle, die sie verpasst haben oder noch einmal zuschauen möchten: ARD-alpha strahlt ab dem 20. Juli die Vorträge der Münchner Wissenschaftstage 2014 aus. Auch vier Wissenschaftler der TUM sind mit ihren Erkenntnissen zu...

Prof. Dr. Helmut Krcmar (li.) und Gerhard Oswald sind die Gründer der IDT.

Forschungsplattform zum digitalen Wandel von Unternehmen

Die Technische Universität München (TUM) und SAP haben am Mittwoch die Gründung der "Initiative for Digital Transformation" (IDT) bekannt gegeben. Die IDT ist als interdisziplinäre Forschungsplattform konzipiert, um jene...

Yuanchen Zhang, Gewinner des Videowettbewerbs

TUM-Student gewinnt 1. Preis bei Videowettbewerb

Ein kritischer Techniker: Yuanchen Zhang (24) hat mit seinem Film „Das Netz“ den Videowettbewerb der Münchner Wissenschaftstage gewonnen. Er stammt aus Jinhua in China und studiert an der TUM Elektro- und...

JUnge Frau mit einer Videokamera

Videowettbewerb der Wissenschaftstage 2013

Trick­film, Doku, kur­zer Spiel­film oder et­was ganz an­deres: Die Münchn­er Wis­sen­schafts­ta­ge und der Lehr­stuhl für Da­ten­ver­ar­bei­tung der TUM la­den zum Video­wett­be­werb ein. Gesucht wer­den Kurzfilme zum...