TUM – Technische Universität München Menü
  • Entrepreneurship-News

„Gründungsradar 2013“ des Stifterverbandes

TUM fördert Firmenausgründungen am besten

Unter den großen Hochschulen fördert die Technische Universität München (TUM) Unternehmensgründungen am besten. Zu diesem Ergebnis kommt der „Gründungsradar 2013“, den der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft heute veröffentlicht hat. Seit 1990 sind aus der TUM heraus rund 650 Unternehmen mit heute 14.500 Arbeitsplätzen entstanden.

Der Stifterverband untersucht die institutionelle Verankerung der Thematik innerhalb der Hochschulen, die Sensibilisierung der Studierenden für das Unternehmertum, die Unterstützung von Gründerinnen und Gründern sowie die tatsächlichen Gründungsaktivitäten.

Der „Gründungsradar“ teilt die Hochschulen in drei Kategorien ein. Unter den Hochschulen mit mehr als 15.000 Studierenden kommt die TUM auf Platz 1 und erreicht dabei fast die maximale Punktzahl (11,8 von 12 Punkten).

Im Jahr 2013, auf das sich der „Gründungsradar“ bezieht, wurden 47 Unternehmen an der TUM gegründet, 211 Gründungen waren in der Planung. Studierende und Wissenschaftler konnten insgesamt rund 260 Veranstaltungen zum Themenbereich Entrepreneurship besuchen.

Als Besonderheiten der TUM hebt der Stifterverband hervor:

  • die UnternehmerTUM GmbH als eines der größten Innovations- und Gründerzentren Europas
  • den eigenen Venture Capital Fonds der UnternehmerTUM
  • die Vizepräsidentin der TUM eigens für den Bereich Entrepreneurship und Geistiges Eigentum (Dr. Evelyn Ehrenberger)
  • das Entrepreneurship Research Institute, mit vier Professuren die forschungsstärkste Einheit der Entrepreneurship-Forschung in Europa


Weitere Informationen

Corporate Communications Center

Technische Universität München

Weitere Artikel zum Thema auf www.tum.de:

Entwickeln individuell angepasste Strömungsonden: Katharina Keitz und Florian Wehner. (Bild: Jooß / TUM)

Strömungssonden und ein kluges Analyseprogramm

Zwei Start-ups der Technischen Universität München (TUM) sind unter den Finalisten des Deutschen Gründerpreises 2018. Vectoflow produziert individuell angefertigte Strömungssonden, CQSE hat ein Analyseprogramm entwickelt,...

Eine Drohnenaufnahme des Bildungscampus Heilbronn.

Die TU München geht nach Heilbronn

Auf Initiative der Dieter Schwarz Stiftung wird sich die Technische Universität München (TUM) mit ihrer TUM School of Management in den Bildungscampus Heilbronn einbringen und dort einen eigenen Lehr- und Forschungsstandort...