TUM – Technische Universität München Menü
Landtagsabgeordnete besichtigen das Eelektrotaxi "EVA".
Wie forscht die TUM in Singapur? Die Landtagsabgeordneten besichtigen das Eelektrotaxi "EVA". (Bild: TUM Asia)
  • Campus

Abgeordnete informieren sich über Studienangebot und Elektromobilität-Forschung

Bayerischer Landtag besucht TUM Asia in Singapur

Der Ausschuss für Bildung und Kultus des Bayerischen Landtags hat heute TUM Asia in Singapur besucht. Die Parlamentarier informierten sich über das Studienangebot der TUM-Tochter und besichtigten das Elektrotaxi „EVA“ des Forschungszentrums TUM CREATE.

Die Delegation des Bildungsausschusses zeigte sich fasziniert davon, wie bei TUM Asia und TUM CREATE die Zusammenarbeit deutscher und singapurischer Wissenschaftler über kulturelle Grenzen hinweg funktioniert. TUM Asia-Geschäftsführer Dr. Markus Wächter erklärte unter anderem, wie sich die Lehrmethoden in Deutschland und Singapur unterscheiden und wie es TUM Asia gelungen ist, diese Differenzen zu überbrücken. Die Abgeordneten interessierte zudem, wie es gelingt, asiatische Absolventen für die Arbeit in bayerischen Unternehmen zu begeistern. TUM CREATE präsentierte den Prototypen des Elektrotaxi „EVA“, das speziell für den Einsatz in tropischen Großstädten entwickelt wurde. Die Parlamentarier waren nach Singapur gereist, um die dortige Bildungslandschaft besser kennenzulernen und so die Zusammenarbeit zwischen Bayern und Singapur weiter vertiefen zu können.

600 Absolventen von allen Kontinenten

TUM Asia wurde 2002 als erster Auslandscampus einer deutschen Universität gegründet und bietet heute fünf Master- und zwei Bachelorstudiengänge an. Die Lehrveranstaltungen werden von Wissenschaftlern der TUM und von drei singapurischen Partneruniversitäten gehalten. Bislang haben rund 600 junge Menschen von allen Kontinenten ein Studium bei TUM Asia absolviert. Jeder dritte hat anschließend bei einem deutschen Unternehmen begonnen.

2010 beteiligte Singapur die TUM als einzige deutsche Universität am neuen „Campus for Research Excellence and Technological Enterprise (CREATE)“. Dort vernetzt der Stadtstaat Vertretungen weltweit führender Hochschulen. Die TUM erforscht gemeinsam mit der singapurischen Nanyang Technological University (NTU) neue Technologien und Transportkonzepte für die Elektromobilität in Megastädten.

Mehr Informationen:
TUM Asia

TUM CREATE

Die TUM weltweit

Corporate Communications Center

Technische Universität München Klaus Becker
becker(at)zv.tum.de

Weitere Artikel zum Thema auf www.tum.de:

Wolfgang A. Herrmann zeigt Tony Tan die TUM bei einem Besuch im Jaghr 2012.

Goldener Ehrenring für Staatspräsident a.D. Tony Tan

Der ehemalige Präsident der Republik Singapur, Dr. Tony Tan, hat von TUM-Präsident Wolfgang A. Herrmann anlässlich einer Delegationsreise nach Singapur den Goldenen Ehrenring der Universität erhalten. Damit würdigt die...

ease: Ein elektrischer Antrieb zum Mitnehmen.

Elektrischer Antrieb zum Mitnehmen

Ingenieure der Forschungseinrichtung TUMCREATE in Singapur haben einen Elektromotor entwickelt, der an fast jedes Fahrrad angebracht werden kann und es so in ein Pedelec verwandelt. Das Gerät ist so leicht, dass es vor und...

Das Elektrotaxi EVA wurde speziell für tropische Großstädte wie Singapur entwickelt. (Bild: TUM Create)

So könnten Elektroautos Singapur grüner machen

Große Metropolen wie Singapur haben oft mit dichtem Verkehr und starker Luftverschmutzung zu kämpfen. Eine Lösung bietet das Elektrotaxi "EVA". Das Auto wurde im Rahmen von TUM Create, einem gemeinsamen Forschungsprojekt...

Glückwünsche der "Lion Dance Troupe" zur Eröffnung des neuen Campus bekamen TUM-Vizepräsident Thomas Hofmann und TUM Asia-Geschäftsführer Markus Wächter

Neue Studiengänge auf neuem Campus

TUM Asia richtet die Studieninhalte noch stärker auf Nachhaltigkeit aus: Ab 2016 bietet die singapurische Tochter der TU München einen Masterstudiengang Power Systems & Energy Marketing an. Den Mikroelektronik-Master...

TUM CREATE Elektrotaxi "EVA" -  Bild: TUM CREATE

Elektrotaxi „EVA“ erhält eCarTec-Award 2014

Das Elektrotaxi-Projekt „EVA“ von TUM CREATE wurde gestern Abend mit dem Bayerischen Staatspreis für Elektromobilität, dem eCarTec Award 2014, ausgezeichnet. Der Preis wird in sechs Kategorien vergeben und ist mit jeweils...

TUM Asia Absolventen

TUM Asia feiert größten Absolventenjahrgang

Rund 150 Studierende von TUM Asia haben in Singapur ihren Abschluss gefeiert. Dies ist der größte Jahrgang seit Gründung der TUM-Tochter im Jahr 2002, darunter auch die ersten Absolventen des Bachelorstudiengangs Chemical...

EVA, das Elektrotaxi für tropische Megacities - Bild: TUM CREATE

Elektrotaxi „EVA“ für tropische Megacities

Mit EVA präsentiert TUM CREATE auf der 43. Tokyo Motor Show ein Elektrotaxi für den Einsatz in tropischen Großstädten. Das Konzept besticht durch ein neu entwickeltes Schnellladesystem, das die Batterie in 15 Minuten wieder...

Zu Gast bei den Robotern der TUM: Asmaa' Widad Binte Hamdad (links) und Ong Zi Xuan.

Geschwindigkeitsrausch in der Parabel

Wie arbeiten deutsche Ingenieure? Wie studiert man an der TUM? Eine Woche lang haben die Schülerin Ong Zi Xuan (20) und die Ingenieurstudentin Asmaa' Widad Binte Hamdad (19) Wissenschaftlern über die Schulter geschaut. Sie...

Beste Jobaussichten haben die Masterabsolventen von TUM Asia. (Bild: TUM Asia)

Eine deutsche Erfolgsgeschichte in Asien

Die Technische Universität München (TUM) feiert Jubiläum in Singapur: Vor zehn Jahren gründete die TUM die erste Auslandsdependance einer deutschen Universität – mit bislang mehr als 300 Absolventen aus aller Welt. Seit...