TUM – Technische Universität München Menü
Studierende im Treppenhaus des Klosters Raitenhaslach
Unter spätbarocken Fresken werden sich Studierende und Wissenschaftler zu Tagungen und Seminaren treffen. (Bild: Eckert / TUM)
  • Termin

4./5. Juni: TUM eröffnet Akademiezentrum im spätbarocken Kulturdenkmal

Tag der offenen Tür im Kloster Raitenhaslach

Bis heute war der Prälatenbau des spätbarocken Klosters Raitenhaslach in Burghausen für die Öffentlichkeit verschlossen. Nun öffnen sich am 5. Juni erstmals seine Türen zur Besichtigung des imposanten Festsaals, des Papstzimmers und der anderen hervorragend erhaltenen Räume. Einen Tag zuvor weiht die Technische Universität München (TUM) hier ihr neues Akademiezentrum ein. Die Stadt Burghausen hatte das Klostergebäude 2003 aus Privatbesitz erworben und restauriert.

Kaum ein anderes spätbarockes Gebäude in Bayern ist so weitgehend in seinem ursprünglichen Zustand erhalten wie der Prälatenstock des Klosters Raitenhaslach – von Böden und Fenstern über Wand- und Deckenmalereien bis hin zur Dachdeckung. Nach 200 Jahren in Privatbesitz haben die Stadt Burghausen und die Technische Universität München (TUM) das beeindruckende Kulturgut mit größter denkmalpflegerischer Sorgfalt restauriert und das neue Akademiezentrum der TUM eingerichtet.

Auf insgesamt 1000 Quadratmetern bietet das Zentrum den Wissenschaftlern und Studierenden der TUM sowie ausgewählten externen Nutzern einen großen Tagungsraum im historischen Festsaal, elf Seminarräume und zwei Studierzimmer. Fernab des Alltags ist das Akademiezentrum ein Ort des freien Denkens, des kreativen Wissensaustauschs und der internationalen Begegnung. Der klösterliche Geist soll hier wieder spürbar werden, die Wissenschaftstradition der Zisterzienser wieder aufleben.

Tag der offenen Tür, Sonntag, 5.6.2016, 10 - 16 Uhr 

Ausstellungen zu Historie, Restaurierung und künftiger Nutzung des Prälatenstocks.

Die Studierendeninitiative „TUfast“ präsentiert ihre Fahrzeuge, der TUM Wasser Cluster eine Ausstellung zur Wasserforschung: Flyer Wasserausstellung (PDF, 935KB)

Führungen zu jeder vollen Stunde (inklusive 16 Uhr) mit

  • Wolfgang Hopfgartner, Heimatpfleger der Stadt Burghausen
  • Werner Lechner, Projektleiter der Stadt Burghausen
  • Norbert Wagner, Bauleiter bei Restaurierung und Ausstattung des Prälatenstocks
  • Barbara Weiant, Geschäftsführerin des Akademiezentrums der TUM

Spezialführung zur Bauhistorie, 10.30 Uhr und 11.30 Uhr

  • Dr.-Ing. Christian Kayser, Lehrstuhl für Tragwerksplanung der TUM
    Mitarbeiter des Projekts, in dem mehrere Lehrstühle der TUM die Bauhistorie und den Zustand des Prälatenstocks vor dessen Restaurierung erforscht haben

Musik: Brass-Band „Brasshüpfer“

Verpflegung: Weißwurst, Brezn, Kuchen und Getränke zum Kauf

Kostenlose Busverbindung ab Bahnhof Burghausen

Pontifikalgottesdienst, Samstag, 4.6.2016, 9 Uhr

Ehemalige Klosterkirche Raitenhaslach, mit

  • Bischof Dr. Stefan Oster, Passau
  • Abt Wolfgang Hagl, Metten
  • Universitätsprediger Prof. Dr. Marc-Aeilko Aris, München
  • Prodekan Erwin Jaindl, Burghausen
  • Geistl. Rat Pfarrer i. R. Franz Aicher, Raitenhaslach

Krönungsmesse KV 317 von Wolfgang Amadeus Mozart:
Kammerorchester und Chor der TUM unter der Leitung von Felix Mayer

Solisten:

  • Ute Ziemer (Sopran)
  • Carolina große Darrelmann (Alt)
  • Tino Brütsch (Tenor)
  • Daniel Herrscher (Bass)
  • Wolfgang A. Herrmann (Orgel)

Adresse

Kloster Raitenhaslach
Raitenhaslach 11
84489 Burghausen

Mehr Informationen:

www.raitenhaslach.tum.de

Corporate Communications Center

Technische Universität München Klaus Becker
klaus.becker(at)tum.de

Weitere Artikel zum Thema auf www.tum.de:

Luftaufnahme des Klosters Raitenhaslach.

Von der Brauerei zur Ideenschmiede

Am Samstag, 4. Juni, wird das neue Akademiezentrum der TUM in Raitenhaslach feierlich eröffnet. Vorab zeigt der Bayerische Rundfunk in der Sendung „Zwischen Spessart und Karwendel“ einen 15-minütigen Beitrag über das...

Festsaal des Klosters Raitenhaslach.

Forschen unter barocken Fresken

Imposante Deckengewölbe, prunkvolle Wandgemälde, 250 Jahre alte Böden und Fenster: Im Prälatenbau des Klosters Raitenhaslach ist eine Vielzahl an barocken Originalen erhalten, obwohl er jahrzehntelang als Wohnhaus und...

Der Prälatenstock des Klosters Raitenhaslach

Wie alte Gebäude wieder fit gemacht werden

In Bayern gibt es rund 112.000 Gebäude, die unter Denkmalschutz stehen. Dazu gehört auch der Prälatenstock des ehemaligen Zisterzienserklosters Raitenhaslach. Der Bayerische Rundfunk interviewt für die Sendung "Faszination...

Das Kloster Raitenhaslach an der Salzach wird neuer Akademiestandort der TUM - Bild: Wolfgang Hopfgartner / Stadt Burghausen

Wissenschaft hält Einzug in Kloster Raitenhaslach

Der Vertrag ist unterzeichnet: Die Stadt Burghausen und die Technische Universität München (TUM) haben heute in Anwesenheit von Wissenschaftsstaatssekretär Bernd Sibler vereinbart, dass der sogenannte Prälatenstock des...