TUM – Technische Universität München Menü
Magazino Gründer (v.li.): Nikolas Engelhard, Lukas Zanger, Frederik Brantner.
Magazino Gründer (v.li.): Nikolas Engelhard, Lukas Zanger, Frederik Brantner. (Bild: Siemens AG)
  • Campus

"Magazino"-Geschäftsführer Frederik Brantner ist einer der zehn "Innovatoren unter 35"

Technology Review: Auszeichnung für TUM-Ausgründung

Frederik Brantner, einer der drei Geschäftsführer der TUM-Ausgründung "Magazino", ist als einer der vielversprechendsten Innovatoren unter 35 Jahren in Deutschland ausgezeichnet worden. Den Wettbewerb hatte die deutsche Ausgabe der MIT Technology Review ausgelobt. Das Startup "Magazino" entwickelt und baut wahrnehmungsgesteuerte, mobile Roboter für die Intralogistik.

Frederik Brantner, Lukas Zanger und Nikolas Engelhard gründeten die "Magazino GmbH" 2014. Die TUM unterstützte das Unternehmen in der Startphase, vor allem beim Antrag für das Exist Gründerstipendium und dem Flügge Programm. "Die TUM hat uns außerdem Räumlichkeiten für den Prototypenbau zur Verfügung gestellt", erklärt Brantner. Ohne diese Möglichkeiten wäre es schwer gewesen, die ersten Roboter zu entwickeln. 

Auch praktische Unterstützung erhielt das Unternehmen von der TUM, unter anderem von Raymond Hemmecke, ehemals TUM-Professor für Kombinatorische Optimierung, dem Lehrstuhl für Industrial Design und dem Lehrstuhl für Fördertechnik, Materialfluss, Logistik. Die TUM-Gründungsberatung betreute die Ausgründung zwei Jahre lang.

TORU - der intelligente Logistik-Roboter

"Magazino" entwickelt intelligente Roboter, die komplexe Logistik-Aufgaben übernehmen sollen. Bisher konnten Logistik-Roboter nur ganze Paletten oder Kisten automatisiert transportieren. TORU, die neuste Entwicklung von "Magazino", dagegen hat die Fähigkeit, einzelne Objekte zu identifizieren und zu greifen. Um diesen Prozess zu automatisieren, entwickelte das Unternehmen mehrere Technologien: Das Objekt wird von einer 3D-Kamera vermessen und die Position sowie der Greifpunkt bestimmt. Ein Algorithmus berechnet dann, wie das Objekt möglichst raumoptimiert platziert werden kann.

Für das innovative Konzept zeichnete die deutsche Ausgabe der MIT Technology Review Frederik Brantner als einen der zehn "Innovatoren unter 35 Deutschland" 2016 aus. Brantner betont: "Eine solche Auszeichnung ist immer für ein ganzes Team." Die Preisverleihung fand in Berlin statt.

Der Nachwuchspreis gilt als eine der wichtigsten Auszeichnungen für junge Innovatoren. Vor 17 Jahren wurde dieser vom US-amerikanischen Magazin MIT Technology Review ins Leben gerufen. Zu den bisherigen Preisträgern gehören Facebook-Gründer Mark Zuckerberg und Daniel Ek von Spotify. Die Gewinner der deutschen Auflage sind automatisch nominiert für die internationale Liste der 35 besten Innovatoren unter 35, die jährlich von der US-amerikanischen MIT Technology Review gekürt werden.

Unternehmerische Universität

Die TUM motiviert Wissenschaftler und Studierende, ihre Forschungserkenntnisse unternehmerisch umzusetzen, und fördert systematisch Ausgründungen. Gemeinsam mit UnternehmerTUM, dem Zentrum für Innovation und Gründung, unterstützt sie Start-ups über alle Phasen der Gründung hinweg mit Beratung, Training und Infrastruktur. Tür an Tür mit Gründerteams forscht und lehrt das Entrepreneurship Research Institut. Laut dem jüngsten "Gründungsradar" des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft fördert keine andere große Hochschule Unternehmensgründungen so gut. Seit 1990 sind mehr als 800 Unternehmen aus der TUM hervorgegangen.

Weitere Informationen:

Corporate Communications Center

Technische Universität München Stefanie Reiffert
reiffert(at)zv.tum.de

Weitere Artikel zum Thema auf www.tum.de:

Bundeskanzlerin Merkel trifft die Gründer des Start-ups Magazino.

Bundeskanzlerin besucht Gründerzentrum der TUM

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat heute das Zentrum für Innovation und Gründung an der TU München, UnternehmerTUM, besucht. Nach einem Gespräch mit Gründern von TUM-Start-ups, UnternehmerTUM-Gesellschafterin Susanne Klatten...

Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner, Magazino-Gründer Frederik Brantner mit seinem Mitarbeiter Dr. Ulrich Klank und Dr. Otto Beierl, Vorstandsvorsitzender der LfA Förderbank Bayern. (Foto: evobis)

Erster Preis im Münchner Businessplan Wettbewerb 2014

Die Ausgründung Magazino GmbH der Technischen Universität München (TUM) hat den ersten Preis des Münchner Businessplan Wettbewerbs 2014 gewonnen. Die Prämierung des Siegerteams Frederik Brantner, Nikolas Engelhard und Lukas...

Magazino erreicht den 3. Platz bei Gründungswettbewerb

Das Start-up Magazino wurde beim diesjährigen Gründungswettbewerb start2grow mit dem 3. Platz für den eingereichten Businessplan ausgezeichnet. Damit verbunden ist ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro.