TUM – Technische Universität München Menü
Das TUfast Eco Team mit dem sparsamsten Elektro-Auto der Welt.
Das TUfast Eco Team mit dem sparsamsten Elektro-Auto der Welt. (Bild: TUfast)
  • Campus

Guinness Buch der Rekorde: E-Auto des TUfast Eco-Teams stellt Weltrekord auf

Absolventen der TUM bauen sparsamstes Elektroauto der Welt

Weltrekordversuch geglückt: Am vergangenen Samstag hat das selbstgebaute elektrische Auto "eLi14" des TUfast Eco-Teams bewiesen, dass es das sparsamste E-Auto der Welt ist. Und erhält damit einen Eintrag als "Most efficient electric vehicle" ins Guinness-Buch der Rekorde.

Das TUfast Eco Team ist Teil der Studierendengruppe TUfast der TU München (TUM). Es baut jedes Jahr ein neues Elektro-Fahrzeug, um damit auf Energieeffizienzwettbewerben teilzunehmen. Die neun Teammitglieder, die das Fahrzeug "eLi14" im Jahr 2014 konstruiert hatten, verfolgten ein noch ehrgeizigeres Ziel. "Wir waren überzeugt, dass unser Auto sehr viel Potenzial hat", erklärt Teamleiterin Lisa Kugler. Daher beschloss das Team, den Weltrekord für das sparsamste E-Auto aufzustellen.

Auf einer Teststrecke in Niederbayern konnte das Team aus den acht Absolventen und einem Studenten der TUM zeigen, was in seinem Rennwagen steckt: Für die Distanz von 25 Kilometern verbrauchte dieser nur 78,79 Kilojoule. Umgerechnet bedeutet das 1232,2 Kilometer pro Kilowattstunde oder aber eine Distanz von 11.000 Kilometern mit einem Liter Benzin. Damit knackte das Team die Effizienz-Bestmarke. Eine Prüferin von Guinness World Records bestätigte vor Ort den Weltrekord in der Kategorie "Most efficient electric vehicle".

Über ein Jahr lang hatten die jungen Konstrukteure an ihrem Fahrzeug für den Weltrekord gearbeitet. Sie reduzierten das Gesamtgewicht auf knapp 20 Kilogramm. Auch aerodynamisch ist das Auto optimiert, um so wenig Reibung wie möglich zu verursachen.


Über TUfast
Das Racing Team der Studierendengruppe TUfast konstruiert und baut jedes Jahr zwei Rennwagen, mit denen die Studierenden an internationalen Wettbewerben der Formula Student teilnehmen. Dabei wird eines der Autos elektrisch, das andere mit Verbrennungsmotor angetrieben. Das Eco-Team nimmt mit seinen selbstgebauten E-Fahrzeugen an Effizienzwettbewerben teil.

Weitere Informationen:

Corporate Communications Center

Technische Universität München

Weitere Artikel zum Thema auf www.tum.de:

Feierliche Eröffnung des „StudiTUM“-Hauses in Garching mit TUM-Präsident Wolfgang A. Herrmann (2.v.l.) und Wissenschaftsminister Bernd Sibler (5.v.l.). (Bild: Heddergott)

„StudiTUM“-Häuser in Garching und München eröffnet

Mit den „StudiTUM“-Häusern bietet die Technische Universität München (TUM) ihren Studierenden neuen Raum fürs Lernen, für fakultätsübergreifende Projekte und kulturelle Aktivitäten. Die neuen Häuser in Garching und München...

Ein Elektroauto auf dem Rollenprüfstand der Technischen Universität München.

Schrittmacher auf dem Rollenprüfstand

Menschen mit Herzschwäche oder Herzrhythmusstörungen wird oft ein Herzschrittmacher oder ein Defibrillator eingesetzt. Diese sind anfällig für elektromagnetische Interferenzen, die auch in Elektroautos potenziell auftreten...

Hannes Weiss am Stanzautomaten. An dieser Maschine schneiden die Wissenschaftler die Elektrobleche mithilfe komplexer Werkzeuge.

Elektrobleche: Starke Magnetfelder durch scharfe Kanten

Um in einem Elektromotor die Elektrizität in Bewegungsenergie umzuwandeln, müssen Magnetfelder erzeugt werden. Entscheidend für die Effizienz des Elektromotors sind die magnetischen Eigenschaften seiner Hauptbestandteile,...

Prof. Hugo Fastl im Soundstudio.

Künstliche Sounds für die Verkehrssicherheit

Die fast geräuschlosen Elektromotoren können eine Gefahr für unaufmerksame Fußgänger darstellen. Ab Sommer 2019 müssen daher alle neuen Elektro- und Hybridfahrzeuge mit einem akustischen Warnsystem ausgestattet werden. An...

Metallguss am Lehrstuhl für Umformtechnik und Gießereiwesen. (Bild: utg / TUM)

Tag der offenen Tür auf dem Forschungscampus Garching

Mehr als 30 Einrichtungen des Garchinger Forschungscampus laden am 21. Oktober 2017 wieder zum „Tag der offenen Tür“ ein. Von 11 bis 18 Uhr öffnen sie ihre Türen und bieten Besuchern spannende Einblicke in ihre aktuelle...