TUM – Technische Universität München Menü
Ein Stand auf dem TUM Entrepreneurship Day 2015.
Beim TUM Entrepreneurship Day präsentieren sich Start-ups im und um das Audimax. Das Thema in diesem Jahr: künstliche Intelligenz (Bild: Eckert / TUM).
  • Termin

30. 6.: TUM Entrepreneurship Day zum Thema künstliche Intelligenz

Schöne neue Arbeitswelt

Künstliche Intelligenz spielt auch für die Start-up-Szene eine wichtige Rolle. Mit den Chancen und Herausforderungen, die sich daraus ergeben, beschäftigt sich beim Entrepreneurship Day von Technischer Universität München (TUM) und UnternehmerTUM  ein Panel mit Teilnehmern aus Wissenschaft, Start-ups und großen Unternehmen. Darüber hinaus stellen sich am Freitag, 30. Juni, im Audimax der TUM junge Unternehmen vor, es gibt einen Workshop zum Thema Rapid Prototyping und der TUM Presidential Entrepreneurship Award wird verliehen.

Salopp gesagt entwickelt Acrai eine Maschine, die Unkraut jätet. Das 2017 an der TUM gegründete Start-up hat sich nicht weniger vorgenommen, als Unkrautvernichtungsmittel überflüssig zu machen – mit künstlicher Intelligenz (KI). Durch „Deep Learning“-basierte Software soll ein Computersystem in die Lage versetzt werden, Nutzpflanzen optisch von Unkraut zu unterscheiden. Ein eigens entwickelter Roboter entfernt dann die unerwünschten Pflanzen.

Die Acrai-Gründer sind eines von vier Teams, die ihr KI-basiertes Projekt beim TUM Entrepreneurship Day 2017 im Audimax der TU München vorstellen. Ebenfalls mit dabei sind die Start-ups rfrnz, pointu und Tagtog. Alle Teams wurden und werden bei der Gründung von der TUM und UnternehmerTUM, dem Zentrum für Gründung und Innovation unterstützt.

Diskussionsrunde zur Digitalisierung

Über die Bedeutung von künstlicher Intelligenz für Start-ups diskutieren im Anschluss unter anderem Prof. Sonja Zillner, Senior Key Expert bei Siemens, Stephan Osthues, Digital Strategy and IoT Consulting, bei IBM Global Business Services und Dr. Matthias Uhl, Leiter der Nachwuchsforschungsgruppe "Ethik der Digitalisierung" an der TUM. Alexander Waldmann, Visionary Lead for Artificial Intelligence & Mixed Reality bei UnternehmerTUM moderiert die Diskussion.

Im Anschluss wird der TUM Presidential Entrepreneurship Award verliehen. Die Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert. Sie wird jedes Jahr an ein herausragendes Spin-off vergeben, dessen Geschäftsidee maßgeblich auf Forschungsergebnissen der TUM in den Bereichen Informations- und Kommunikationstechnologie, Medizintechnik, CleanTech oder Life Sciences basiert.

Weitere Angebote des TUM Entrepreneurship Day sind ein Workshop zum Thema Rapid Prototyping – also Methoden, um besonders schnell und mit einfachsten Materialien einen ersten Prototyp zu einer innovativen Idee zu erstellen – und eine Start-up Messe.

Termin:

Datum: Freitag, 30. Juni 2017
Ort: Audimax, Arcisstraße 21, 80333 München

Programm:

15:30 Uhr: Workshop Rapid Prototyping
16:00 Uhr: Start-up Pitches zu künstlicher Intelligenz
17:00 Uhr: Begrüßung durch Prof. Dr. Thomas Hofmann, TUM Vizepräsident Forschung & Innovation und Johannes von Borries, Managing Partner, Unternehmertum Venture Capital
17:15 Uhr: Start-up Pitches (Orcan Energy, mk2 Biotechnologies und free machines)
17:30 Uhr: Paneldiskussion
18:30 Uhr: Preisverleihung TUM Presidential Entrepreneurship Award
19:00Uhr: Start-up Messe

Mehr Informationen:

https://www.tum.de/wirtschaft/entrepreneurship/day

Corporate Communications Center

Technische Universität München

Weitere Artikel zum Thema auf www.tum.de:

TUM Vizepräsident Thomas Hofmann (r.) überreicht den Presidential Entrepreneurship Award 2017 an Andreas Kunze, einen der drei Gründer von KONUX.

Alles im Blick mit smarten Sensoren

Am Anfang stand für KONUX ein Sensor zur Überwachung von industriellen Anlagen. Entscheidend war aber die Verbindung von Hardware und Analytik-Programmen. Dadurch lassen sich etwa Weichen eines Bahnsystems in Echtzeit...

TUM Vizepräsident Thomas Hofmann (r.) überreicht den Presidential Entrepreneurship Award 2017 an Andreas Kunze, einen der drei Gründer von KONUX.

Alles im Blick mit smarten Sensoren

Am Anfang stand für KONUX ein Sensor zur Überwachung von industriellen Anlagen. Entscheidend war aber die Verbindung von Hardware und Analytik-Programmen. Dadurch lassen sich etwa Weichen eines Bahnsystems in Echtzeit...

Daniel Wiegand

Daniel Wiegand von Lilium ist "Innovator of the year"

Nicht nur ihr geplantes Lufttaxi ist ein Senkrechtstarter: Die Lilium GmbH, ein Spin-off der Technischen Universität München (TUM), räumt die Gründer-Preise ab. CEO Daniel Wiegand hat in Berlin nun den Titel "Innovator of...

Daniel Wiegand

Daniel Wiegand von Lilium ist "Innovator of the year"

Nicht nur ihr geplantes Lufttaxi ist ein Senkrechtstarter: Die Lilium GmbH, ein Spin-off der Technischen Universität München (TUM), räumt die Gründer-Preise ab. CEO Daniel Wiegand hat in Berlin nun den Titel "Innovator of...

Manuel Stöffler und Michael Ziegler behaupten sich mit Grillido auf einem umkämpften Markt.

TUM-Ausgründung gewinnt Deutschen Gründerpreis

Das Unternehmen Grillido hat den Deutschen Gründerpreis gewonnen. Die Ausgründung der Technischen Universität München (TUM) hat Wurstprodukte entwickelt, die deutlich weniger Fett enthalten als herkömmliche Waren. Mit...

Die Konux-Gründer Denis Humhal (links), Andreas Kunze (mitte) und Vlad Lata.

Vielversprechende Technologie-Pioniere

Jedes Jahr veröffentlicht das Weltwirtschaftsforum (WEF) eine Liste mit 30 besonders vielversprechenden Technologieunternehmen. 2017 ist unter diesen „Technology Pioneers“ auch ein Start-up aufgeführt, das von drei...

Jakob Bitner und das VoltStorage-Team bei der täglichen Teambesprechung.

„Wir brauchen Leute, die besser sind als wir selbst“

Freunde einstellen oder aufwendiges Recruiting: Wie finden Start-ups ihre ersten Angestellten? Was macht sie attraktiv, wenn sie nur wenig zahlen können? Muss ein Start-up-Chef jede Woche eine leidenschaftliche Rede halten?...

Naturwissenschaftlerin im Labor

TUM beste deutsche Universität im QS-Ranking

Die Technische Universität München (TUM) ist zum dritten Mal in Folge die deutsche Nummer 1 im „QS World University Ranking“. Die Auswertung gilt als eines der renommiertesten internationalen Hochschulrankings. Sowohl in...

Eine Drohnenaufnahme des Bildungscampus Heilbronn.

Die TU München geht nach Heilbronn

Auf Initiative der Dieter Schwarz Stiftung wird sich die Technische Universität München (TUM) mit ihrer TUM School of Management in den Bildungscampus Heilbronn einbringen und dort einen eigenen Lehr- und Forschungsstandort...

Sven von Alemann, Markus Demirci und Adriaan Schakel von rfrnz

Preise für visionäre Firmengründer

Erstmals haben Ausgründungen der Technischen Universität München (TUM) alle drei „VisionAwards“ gewonnen. Mit dem Preis werden Unternehmen ausgezeichnet, die „mit einer neuen Geschäftsidee Akzente setzen“. Die Jury...

Prototyp des Flugtaxis von Lilium Aviation.

Europas innovativste junge Unternehmer

Gleich sechs Ausgründungen der Technischen Universität München (TUM) sind in diesem Jahr bei den „Forbes 30 Under 30 Europe“ vertreten. Das US-Magazin präsentiert in seinem Ranking 300 besonders innovative Persönlichkeiten...