TUM – Technische Universität München Menü
TUM Vizepräsident Thomas Hofmann (r.) überreicht den Presidential Entrepreneurship Award 2017 an Andreas Kunze, einen der drei Gründer von KONUX.
TUM Vizepräsident Thomas Hofmann (r.) überreicht den Presidential Entrepreneurship Award 2017 an Andreas Kunze, einen der drei Gründer von KONUX. (Bild: Eckert / TUM)
  • Campus

TUM Presidential Entrepreneurship Award 2017 geht an KONUX

Alles im Blick mit smarten Sensoren

Am Anfang stand für KONUX ein Sensor zur Überwachung von industriellen Anlagen. Entscheidend war aber die Verbindung von Hardware und Analytik-Programmen. Dadurch lassen sich etwa Weichen eines Bahnsystems in Echtzeit überwachen. Jetzt wurde das Start-up mit dem TUM Presidential Entrepreneurship Award ausgezeichnet. KONUX konnte sich gegen zwei Konkurrenten durchsetzen, die ebenfalls mit Unterstützung der Technischen Universität München (TUM) und UnternehmerTUM gegründet wurden.

Das Streckennetz der Deutschen Bahn hat 66.454 Weichen. Fällt eine von ihnen aus, kann das weitreichende Auswirkungen haben. Um das zu vermeiden, müssen sie regelmäßig gewartet werden. Aber wie entscheidet man, wann welche Weiche an die Reihe kommt? Und was, wenn eine Weiche lange vor dem turnusmäßigen Wartungstermin Probleme macht? Die Systeme des Start-ups KONUX könnten eine Lösung für diese Probleme bieten.

Die drei Gründer Andreas Kunze, Dennis Humhal und Vlad Lata haben sich an der TUM kennengelernt. Gemeinsam entwickelten sie sehr genaue und robuste „smarte“ Sensoren. Zusammen mit auf künstlicher Intelligenz basierter Analyse-Software bilden sie ein System, das Einrichtungen wie Weichen in Echtzeit überwachen, aber auch den Wartungsbedarf vorhersagen kann. Dadurch lassen sich Ausfälle durch ungeplante Reparaturen oder Verzögerungen durch Wartungen, die nicht nötig gewesen wären, vermeiden. Das Prinzip ist auf viele industrielle Anlagen anwendbar.

Einen besonderen Schwerpunkt legt das 2014 gegründete Start-up auf die Vernetzung und Digitalisierung von Eisenbahnstrukturen. Mittlerweile hat KONUX bedeutende Unternehmen als Kunden gewonnen, mehrere Finanzierungsrunden abgeschlossen und wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

Unterstützung an der TUM


Auf dem Weg von der Idee zum eigenen Unternehmen haben die Gründer zahlreiche Angebote von TUM und UnternehmerTUM, dem Zentrum für Gründung und Innovation, genutzt. Der Grundstein wurde in einem Seminar zum Thema „Business-Plan“ gelegt, in dem sich Kunze, Humhal und Lata kennenlernten.

Während Andreas Kunze und Dennis Humhal Teil des Programms Manage&More der UnternehmerTUM waren, durchlief Vlad Lata den Elitestudiengang Technology Management des CDTM (Center for Digital Technology and Management), einer gemeinsamen Einrichtung von TUM und LMU. Neben dem Angebot der TUM Gründungsberatung nahmen sie zum Beispiel an Coaching-Programmen teil und entwickelten Prototypen in der Hightechwerkstatt „MakerSpace“. Darüber hinaus hat der Venture Capital Fonds von UnternehmerTUM in KONUX investiert. Laut dem jüngsten „Gründungsradar“ des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft fördert keine große Hochschule Unternehmensgründungen so gut wie die TUM.

Die KONUX-Gründer konnten beim Entrepreneurship Day im Audimax der TUM am Freitag die Jury des TUM Presidential Entrepreneurship Awards von sich überzeugen. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert, die vom Bund der Freunde der TUM gestiftet wurden. Die Auszeichung wird jedes Jahr an ein herausragendes Spin-off vergeben, dessen Geschäftsidee maßgeblich auf Forschungsergebnissen der TUM basiert. Weitere Kriterien sind ein hohes Wachstumspotenzial und eine gesicherte erste Finanzierung.

KONUX konnte sich gegen zwei starke Mitbewerber durchsetzen:

eGym - Neue Ideen fürs Krafttraining

eGym stellt vollelektronische Krafttrainings-Geräte her, die mittlerweile in mehr als 650 Fitnessstudios in Deutschland und dem europäischen Ausland zu finden sind. Eigens entwickelte Software für die Maschinen und Mobiltelefon-Apps erlauben es den Sportlerinnen und Sportlern, besonders individuelle und effiziente Trainingspläne zu erstellen. Florian Sauter, einer der beiden Gründer und heute zuständig für Forschung und Entwicklung, war Student an der Fakultät für Elektro- und Informationstechnik.

ProGlove - Wearables für die Industrie

ProGlove entwickelt Arbeitshandschuhe mit eingebautem Scanner, die von Arbeiterinnen und Arbeitern in Industrie und Logistik genutzt werden können. Die Handschuhe liefern optisches, akustisches und haptisches Feedback und erlauben es, mit beiden Händen zu arbeiten, weil kein zusätzliches Gerät transportiert werden muss. Sie werden bereits von mehreren großen Kunden aus der Industrie eingesetzt.

Im Anschluss an die Preisverleihung konnten sich die Besucherinnen und Besucher an gut 50 Messeständen zum Thema Unternehmensgründung informieren. Neben Dienstleistern aus dem Bereich Entrepreneurship stellten sich auch zahlreiche Start-ups von Studierenden und Mitarbeitern der TUM vor.

Corporate Communications Center

Technische Universität München Paul Hellmich
paul.hellmich(at)tum.de

Weitere Artikel zum Thema auf www.tum.de:

Das Sieger-Team von NavVis mit TUM-Vizepräsident Thomas Hofmann. (Bild: U. Benz / TUM)

Ein Navi für drinnen

Der Presidential Entrepreneurship Award der Technischen Universität München (TUM) geht 2018 an NavVis. Das Unternehmen entwickelt Anwendungen zur zentimetergenauen Kartierung von Innenräumen und eine App, die die Navigation...

Bei der Start-up Messe des Entrepreneurship Days präsentieren sich zahlreiche Ausgründungen der TUM. (Bild: Astrid Eckert / TUM)

Entrepreneurship Day am 21. Juni

Start-up Messe, Prototyping Workshop, Live Pitch Wettbewerb, innovative Technologien und viele weitere Einblicke in die Gründungskultur der unternehmerischen Universität: Beim „TUM Entrepreneurship Day“ am 21. Juni...

Start-up-Teams im Silicon Valley.

Mit der Uni ins Silicon Valley

Die Technische Universität München (TUM) bringt ihre Start-ups ins Silicon Valley. Zehn Tage lang haben fünf Teams ein Netzwerk in der Gründungsszene geknüpft, sich mit Führungskräften der Global Player ausgetauscht und von...

Studentinnen in einem Kurs bei UnternehmerTUM

Spitzenreiter im „Deutschen Startup Monitor“

Die Technische Universität München (TUM) bringt unter den deutschen Hochschulen die meisten Gründerinnen und Gründer hervor. Dies zeigt der „Deutsche Startup Monitor 2017“.

Daniel Wiegand

Daniel Wiegand von Lilium ist "Innovator of the year"

Nicht nur ihr geplantes Lufttaxi ist ein Senkrechtstarter: Die Lilium GmbH, ein Spin-off der Technischen Universität München (TUM), räumt die Gründer-Preise ab. CEO Daniel Wiegand hat in Berlin nun den Titel "Innovator of...

Ein Stand auf dem TUM Entrepreneurship Day 2015.

Schöne neue Arbeitswelt

Künstliche Intelligenz spielt auch für die Start-up-Szene eine wichtige Rolle. Mit den Chancen und Herausforderungen, die sich daraus ergeben, beschäftigt sich beim Entrepreneurship Day von Technischer Universität München...

Manuel Stöffler und Michael Ziegler behaupten sich mit Grillido auf einem umkämpften Markt.

TUM-Ausgründung gewinnt Deutschen Gründerpreis

Das Unternehmen Grillido hat den Deutschen Gründerpreis gewonnen. Die Ausgründung der Technischen Universität München (TUM) hat Wurstprodukte entwickelt, die deutlich weniger Fett enthalten als herkömmliche Waren. Mit...

Die Konux-Gründer Denis Humhal (links), Andreas Kunze (mitte) und Vlad Lata.

Vielversprechende Technologie-Pioniere

Jedes Jahr veröffentlicht das Weltwirtschaftsforum (WEF) eine Liste mit 30 besonders vielversprechenden Technologieunternehmen. 2017 ist unter diesen „Technology Pioneers“ auch ein Start-up aufgeführt, das von drei...

Jakob Bitner und das VoltStorage-Team bei der täglichen Teambesprechung.

„Wir brauchen Leute, die besser sind als wir selbst“

Freunde einstellen oder aufwendiges Recruiting: Wie finden Start-ups ihre ersten Angestellten? Was macht sie attraktiv, wenn sie nur wenig zahlen können? Muss ein Start-up-Chef jede Woche eine leidenschaftliche Rede halten?...

Naturwissenschaftlerin im Labor

TUM beste deutsche Universität im QS-Ranking

Die Technische Universität München (TUM) ist zum dritten Mal in Folge die deutsche Nummer 1 im „QS World University Ranking“. Die Auswertung gilt als eines der renommiertesten internationalen Hochschulrankings. Sowohl in...

Eine Drohnenaufnahme des Bildungscampus Heilbronn.

Die TU München geht nach Heilbronn

Auf Initiative der Dieter Schwarz Stiftung wird sich die Technische Universität München (TUM) mit ihrer TUM School of Management in den Bildungscampus Heilbronn einbringen und dort einen eigenen Lehr- und Forschungsstandort...

Sven von Alemann, Markus Demirci und Adriaan Schakel von rfrnz

Preise für visionäre Firmengründer

Erstmals haben Ausgründungen der Technischen Universität München (TUM) alle drei „VisionAwards“ gewonnen. Mit dem Preis werden Unternehmen ausgezeichnet, die „mit einer neuen Geschäftsidee Akzente setzen“. Die Jury...

Prototyp des Flugtaxis von Lilium Aviation.

Europas innovativste junge Unternehmer

Gleich sechs Ausgründungen der Technischen Universität München (TUM) sind in diesem Jahr bei den „Forbes 30 Under 30 Europe“ vertreten. Das US-Magazin präsentiert in seinem Ranking 300 besonders innovative Persönlichkeiten...

Vizepräsident Thomas Hofmann gratuliert den Gründern Andreas Schuster, Andreas Sichert und Richard Aumann.

Mit recycelter Energie zum Start-up-Erfolg

Abwärme in Strom umwandeln: Mit einem neuen Verfahren ist dies heute nicht mehr nur in Großkraftwerken, sondern auch in Anlagen mit niedrigen Temperaturen und in Fahrzeugen wirtschaftlich. Wissenschaftler der Technischen...

Strahlende Sieger: das Celonis-Team Alexander Rinke, Bastian Nominacher, Julia Meier und Julian Baumann mit der Jury des Presidential Entrepreneurship Awards.

Aus dem Labor zum Weltmarktführer

In nur vier Jahren haben drei Absolventen der Technischen Universität München ihr IT-Unternehmen zum Weltmarktführer gemacht. Für diese Erfolgsgeschichte hat die TUM die Celonis GmbH nun mit dem Presidential...

Das Sieger-Team von Dynamic Biosensors mit TUM-Präsident Herrmann (r.), Vizepräsidentin Ehrenberger (2.v.r.) und UnternehmerTUM-Geschäftsführer Schönenberger (l.).

Vom Grundlagenforscher zum Unternehmer

Die Technische Universität München hat ihre Ausgründung Dynamic Biosensors mit dem TUM Presidential Entrepreneurship Award ausgezeichnet. Das Unternehmen hat eine Sensortechnologie entwickelt, die auf Biochips das...

Präsident Herrmann überreicht die Urkunde.

fos4X mit Presidential Entrepreneurship Award ausgezeichnet

Beim ersten Entrepreneurship Day der Technischen Universität München (TUM) hat Präsident Wolfgang A. Herrmann am vergangenen Mittwoch die TUM-Ausgründung fos4X mit dem Presidential Entrepreneurship Award ausgezeichnet. Der...