TUM – Technische Universität München Menü
Die Fakultät für Maschinenwesen blickt auf eine 150-jährige Geschichte zurück.
Die Fakultät für Maschinenwesen blickt auf eine 150-jährige Geschichte zurück. (Bild: Tobias Hase, TUM / Composing Fa-Ro Marketing)
  • TUM im Jubiläumsjahr

Ausstellung 150 Jahre Fakultät für MaschinenwesenVom Stirlingmotor bis zur Hyperloop-Kapsel

Im Jahr 1868 als Mechanisch-Technische Abteilung der Polytechnischen Schule in München gegründet, blickt die Fakultät für Maschinenwesen der Technischen Universität München (TUM) auf eine beeindruckende Geschichte zurück. Heute ist sie eine der forschungsstärksten Maschinenbau-Fakultäten in Deutschland und belegt Spitzenplätze in internationalen Rankings. Mit Schautafeln und Exponaten wie dem Stirlingmotor und der von Studierenden der TUM entwickelten Hyperloop-Kapsel illustrieren zwei Ausstellungen die Geschichte der Fakultät.

Vom 3. Mai bis zum 10. Juni 2018 sind in der Magistrale der Fakultät für Maschinenwesen auf dem Forschungscampus Garching zahlreiche historische und aktuelle Schaustücke zu sehen. Die Ausstellung ist montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr öffentlich zugänglich.

Eröffnung der Hauptausstellung


Termin: Donnerstag, 3. Mai 2018, 10 Uhr
Ort: TUM-Fakultät für Maschinenwesen, Campus Garching, Hörsaal MW 0001, Boltzmannstraße 15, 85748 Garching
    
Programm

  • Begrüßung durch Prof. Dr.-Ing. Nikolaus Adams, Dekan der Fakultät für Maschinenwesen
  • Prof. Wolfgang A. Herrmann, Präsident der Technischen Universität München: „150 Jahre TUM. Gründungsfakultät Maschinenwesen“
  • Dr. Helmut Rudigier, CTO der OC Oerlikon: „Perspektiven der Additiven Fertigung“
  • Ab 11 Uhr: Rundgang durch die Ausstellung

Ausstellung in München

Auch in der Immatrikulationshalle der TU München in der Innenstadt präsentiert die Fakultät mit Exponaten ihre Geschichte.

Termin: 05.05. – 14.06.2018
Ort: TUM, Hauptgebäude, Immatrikulationshalle, Arcisstraße 21, 80333 München
Öffnungszeiten: montags bis freitags von 8 bis 21 Uhr

Weitere Informationen

Corporate Communications Center

Technische Universität München

Weitere Artikel zum Thema auf www.tum.de:

Die Bayerische Zugspitzbahn transportiert jährlich eine halbe Million Menschen auf die Zugspitze. Über die viereinhalb Kilometer lange Fahrt kreuzt sie nur eine Stütze, deshalb ist das freie Spannfeld mit 3.213 Metern das Längste der Welt.

„Visionäre und Alltagshelden“

Ingenieure und Ingenieurinnen spielen die Hauptrolle in der Ausstellung „Visionäre und Alltagshelden. Ingenieure - Bauen - Zukunft“ der Ingenieurfakultät Bau Geo Umwelt der Technischen Universität München (TUM). Die...

Der „FoTUMat“ im Jubiläumsdesign ermöglicht das Versenden personalisierter Glückwünsche. (Bild: weseetheworld; elina_lava; James Steidl – stock.adobe.com)

Selfies zum Jubiläum

Ab heute bietet eine Fotobox die Möglichkeit, der Technischen Universität München (TUM) mit einem persönlichen Gruß zum 150-jährigen Bestehen zu gratulieren. Der „FoTUMat“ steht in den nächsten zwei Wochen am Stammgelände...

Riesenrad und Biergarten auf dem Campus Garching

Die „TUM-Familie“ stößt aufs Jubiläum an

Astronauten und Riesenrad, Festzelt und Ministerpräsidenten-Parodie, Campuslauf und Jazzband. Mit einem abwechslungsreichen Programm haben Studierende sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gestern das 150-jährige Jubiläum...

Eine Frau hält ein Tablet mit der TUM-App.

Multimedial durchs Jubiläumsjahr

Zu ihrem 150. Geburtstag gibt die TUM unterhaltsame Einblicke ins Abenteuer Wissenschaft – multimedial auch für unterwegs: Die App „TUM interaktiv“ bietet mit Simulationen und Spielen einen Streifzug durch die Forschung....

Die Installation in der Immatrikulationshalle zeigt 15 Dekaden TUM.

Die TUM in Zeitlupe

Welche Erfindungen und Entdeckungen haben seit 1868 die Welt verändert? Welche bedeutenden Persönlichkeiten haben in 150 Jahren an der TUM geforscht und gelehrt? Wie hat sich die Universität an ihren verschiedenen...