TUM – Technische Universität München Menü
  • Termin

Auftakt der neuen Veranstaltungsreihe WeLead zu Robotik und Künstlicher Intelligenz am 17.11.

Forscherinnen im Fokus

Die neue deutschlandweite Veranstaltungsreihe WeLead ist eine Plattform für Forscherinnen und weibliche Führungskräfte aus den Bereichen Künstliche Intelligenz und Robotik. Die Auftaktveranstaltung findet am 17. November 2018 im Audimax der Technischen Universität München (TUM) statt. WeLead wird ehrenamtlich von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der TUM, der gemeinnützigen Initiative Female Tech Leaders und der Gesellschaft Spanischer Wissenschaftler in der Bundesrepublik Deutschland (CERFA) organisiert.

Wie in vielen Feldern der Computer- und Ingenieurwissenschaften sind auch in der Robotik und Künstlichen Intelligenz deutlich mehr Männer als Frauen beschäftigt. Dies gilt im Forschungsbetrieb genauso wie in den Unternehmen der Tech-Branche. Die Organisatorinnen und Organisatoren von WeLead möchten deshalb Sichtbarkeit für die Arbeit von Forscherinnen und weiblichen Führungskräften schaffen und durch Vorbilder Frauen ermutigen, in diesen Bereichen tätig zu werden. Die englischsprachige Veranstaltung richtet sich an die Öffentlichkeit und soll fortan einmal jährlich in verschiedenen deutschen Städten stattfinden. 

Auftaktveranstaltung mit zwei Wissenschaftlerinnen der TUM

Zum Auftakt am 17. November präsentieren ab 15 Uhr vier Wissenschaftlerinnen ihre Forschungsarbeit. Zwei davon kommen von der TUM: Prof. Laura Leal Taixé wird berichten, wie sie am Lehrstuhl für Bildverarbeitung und Mustererkennung maschinelles Sehen nutzt, um digitale Kartendienste nützlicher und informationsreicher zu gestalten. Die zweite vortragende Wissenschaftlerin der TUM ist Dr. Karinne Ramirez Amaro. Am Lehrstuhl für Kognitive Systeme entwickelt sie Informationsverarbeitungsmodelle, die es Robotern ermöglichen, komplexe aber auch routinemäßige Aufgaben menschenähnlich zu erledigen. 
Die weiteren Vortragenden sind Dr. Elena Garcia vom Centre for Automation and Robotics des Spanischen Nationalen Forschungsrats und Prof. Katja Mombaur, Inhaberin des Lehrstuhls Optimierung, Robotik und Biomechanik an der Uni Heidelberg. Eröffnen wird die Veranstaltung Prof. Claudia Peus, Vizepräsidentin der TUM für Talentmanagement und Diversity.

Mehr Informationen

Corporate Communications Center

Technische Universität München Andreas Schmidt
a.schmidt(at)tum.de

Weitere Artikel zum Thema auf www.tum.de:

Verschiedene Robotik- Forschungsgruppen der TUM stellen ihre Arbeit in der Pinakothek der Moderne vor.

Robotik und Künstliche Intelligenz im Kunstmuseum

Die Technische Universität München (TUM) hat die Gründung ihrer Munich School of Robotics and Machine Intelligence (MSRM) mit einem international hochkarätig besetzten Robotik-Kongress und einer großen Eröffnungsfeier in...

Showdown im Labor: Juli (Alina Stiegler) stellt samt Lügendetektor-Roboter Poppy ihren Ex-Freund Tossi (Lázló Branko Breiding) zur Rede. (Bild und Video: COCOFILMS / KARBE FILM)

Heldinnen aus den Ingenieurwissenschaften

Die Technische Universität München (TUM) geht mit einer Webserie neue Wege, um Frauen für ein Studium der MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) zu begeistern. Ab 13. Oktober ist „Technically...

Prof. Sami Haddadin, TUM-Präsident Wolfgang A. Herrmann und Digitalisierungsminister Georg Eisenreich (von links).

Top-Adresse für Künstliche Intelligenz und Robotik

An der Munich School of Robotics and Machine Intelligence (MSRM, gegründet 2017) der Technischen Universität München (TUM) werden fachübergreifend Künstliche Intelligenz und Robotik für Gesundheit, Arbeit und Mobilität der...

Professor Sami Haddadin mit einem Roboter

Rang sechs weltweit bei Forschung zu Künstlicher Intelligenz

Welche Universitäten sind führend in der Erforschung Künstlicher Intelligenz? Das britische Magazin „Times Higher Education (THE)“ hat erstmals untersucht, wie oft die Studien der einzelnen Universitäten zitiert werden, wie...

Laura Leal-Taixé

Ausgezeichnete Visionärin für Maschinelles Sehen

Digitale Kartendienste nützlicher und informationsreicher zu machen, das ist das Ziel von Dr. Laura Leal-Taixé an der Technischen Universität München (TUM). Für ihre Arbeit zum Thema Maschinelles Sehen am Lehrstuhl für...