TUM – Technische Universität München Menü

TUM-Mathematikerin erhält KlarText-Preis für Wissenschaftskommunikation

Mathematik in Bildern erklärt

Dr. Katharina Schaar erhielt den KlarText-Preis für Wissenschaftskommunikation in der Kategorie Mathematik. (Bild: Nikola Neven Haubner / Klaus Tschira Stiftung)

Forschung

So klar Mathematik auch ist, für viele bleibt sie unverständlich. Deshalb greift die an der Technischen Universität München (TUM) promovierte Mathematikerin Katharina Schaar zu Analogien, wenn sie über ihre Arbeit spricht. Für ihren Beitrag „Die reine Mathematik“ ist sie jetzt mit dem KlarText-Preis für Wissenschaftskommunikation der Klaus Tschira Stiftung ausgezeichnet worden.

Was haben Menschen, die um einen Tisch in einem Cafè sitzen, mit links- oder rechtsdrehenden Milchsäuremolekülen gemeinsam? In ihrem Beitrag „Die reine Mathematik“ erklärt Katharina Schaar in solchen einfachen Bildern ihre Forschungsarbeit zu mathematischen Strukturen, die in den Naturwissenschaften eine Rolle spielen, um die relativen Positionen von Objekten zu beschreiben – zum Beispiel die Lage von Atomen in der Chemie.

Dafür wurde Katharina Schaar jetzt mit dem KlarText-Preis für Wissenschaftskommunikation ausgezeichnet und gewann 5.000 Euro von der Klaus Tschira Stiftung. Schaar studierte Mathematik an der TUM und promovierte dort am Lehrstuhl für Geometrie und Visualisierung.

Mehr Informationen: