TUM – Technische Universität München Menü

Hochschulwahlen 2013:

Peter Zarnitz und Peter Kuhn im Senat

Peter Zarnitz (links) und Peter Kuhn (rechts)
Vertreten die Studierenden der TUM ab 1. Oktober 2013 im Senat und Hochschulrat: Peter Zarnitz (links) und Peter Kuhn (rechts). (Foto: Melanie Schewtschenko)

Die TUM hat gewählt: Das endgültige Ergebnis der Hochschulwahlen 2013 steht fest. Neu gewählt wurden die Vertreter/innen der Studierenden in sämtlichen Fachschaftsvertretungen, außerdem der Senat und die Dekan/innen mehrerer Fakultäten. Die beiden studentischen Vertreter im Senat sind Peter Zarnitz und Peter Kuhn.

Peter Zarnitz (19) studiert im vierten Semester Informatik. Er gehört bereits seit Wintersemester 2012/13 dem Senat und dem Hochschulrat der TUM an. Peter Kuhn (21) studiert im vierten Semester Maschinenwesen und war im letzten Jahr im Fachschaftenrat aktiv.

Gemeinsam wollen sich die beiden neben den Prüfungsvorschriften und Berufungen auch um Themen wie Lernräume und Studienbedingungen kümmern. Besonders wichtig sind ihnen dabei die sogenannten Studienzuschüsse, die Kompensation der wegfallenden Studiengebühren. Diese sollen auch weiterhin nur für Konzepte ausgegeben werden, die den Studierenden direkt und zeitnah helfen.

Wahlbeteiligung ist gestiegen


Insgesamt 12,47 Prozent der Studierenden haben sich in diesem Jahr an der Wahl des Senats beteiligt. Das bedeutet eine Steigerung gegenüber den 11,64 Prozent des Vorjahres. Der AStA und die Fachschaftsvertretungen hatten die Studierenden im Vorfeld umfangreich informiert – mit Ständen, Erläuterungen zur Wahl im Internet und einer eigenen Wahlzeitschrift. Die Gewählten treten ihre Ämter mit Beginn des neuen akademischen Jahres an, am 1. Oktober 2013.