Finanzielle Unterstützung

Schwerbehinderte und chronisch kranke Studierende können genauso wie ihre Kommilitoninnen und Kommilitonen einen Antrag auf Deutschlandstipendium stellen. Dies zählt u.a. zur Förderung der Barrierefreiheit an der TUM. 

Sachmittel

Die Servicestelle für behinderte und chronisch kranke Studierende und Studieninteressierte verfügt über ein Sachmittelbudget zur Förderung der Barrierefreiheit an der TUM. Betroffene Studierende bzw. die jeweiligen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner an den Fakultäten können einen Antrag auf Förderung bei der Servicestelle stellen.

Finanzielle Unterstützung anderer Einrichtungen

  • Beim BAföG werden Behinderungen und chronische Erkrankungen auf verschiedene Art und Weise berücksichtigt.
  • Der Bezirk Oberbayern übernimmt mit den Hochschulhilfen für behinderte Menschen, die in Oberbayern leben, die behinderungsbedingten Mehrkosten, die beim Besuch einer Hochschule entstehen.
  • Studierende in finanziellen Notsituationen können sich an die Studentenhilfe München e.V. wenden. Behinderungen oder chronische Erkrankungen werden besonders berücksichtigt.
  • Eine Suchmaschine zur gezielten Suche nach Fördermöglichkeiten bietet das Portal barrierefrei-studieren.de.