TUM Future Learning Initiative

Ziel der TUM Future Learning Initiative (TFLI) ist es, das kreative Potenzial unserer Studierenden für die Entwicklung innovativer Lehrinhalte, Lehrformate und Lehrmethoden zu aktivieren. Machen Sie mit, und beteiligen Sie sich an einem gemeinsamen und lebendigen Austausch zu einer dynamischen und zukunftsfähigen Lehre.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

Vielen Dank für die zahlreichen Vorschläge, die uns für die TUM Future Learning Initiative erreicht haben. 

Die Working Group hat im double peer review die Ideen ausgewählt, die mit Unterstützung von Expertinnen und Experten für Lehre und Hochschuldidaktik weiter ausgearbeitet werden. Im September 2020 findet ein hochschulweiteres Online-Voting statt. Informationen über den genauen Zeitplan finden Sie in Kürze hier.

Was ist die TUM Future Learning Initiative?

Mit der TUM AGENDA 2030 haben wir uns vorgenommen, durch eine zukunftsorientierte Reform der Lehre die unterschiedlichen Talente und Motivationen unserer Studierenden zu aktivieren. Wir wollen Kompetenzprofile individuell erweitern, und unseren Studierenden durch die Integration technikbezogener Geistes- und Gesellschaftswissenschaften neue Horizonte erschließen. Diesen Weg wollen wir gemeinsam mit unseren Studierenden gehen.

Deshalb möchten wir Sie, unsere Studierenden, mit der TUM Future Learning Initiative einladen, sich noch intensiver in einen gemeinsamen und lebendigen Austausch zu einer dynamischen, zukunftsfähigen Lehre einzubringen. Geben Sie Impulse zu neuen und neu vernetzten Lehrinhalten, zu unkonventionellen Lehrmethoden, zu virtuellen Formaten oder analogen und digitalen Lehrprojekten! Bringen Sie Ihre Zukunftsvorstellungen, Ihre Kreativität und Ihren Ideenreichtum ein!

Die TUM Future Learning Initiative ist in vier Phasen angelegt:

  • In der ersten Phase sind alle Studierenden der TUM eingeladen, innovative Ideen und Konzepte zu Lehrinhalten, Lehrformaten und Lehrmethoden vorzuschlagen.
  • In der zweiten Phase wählt die TFLI Working Group die vielversprechendsten Vorschläge aus. Die Ideengeberinnen und Ideengeber werden eingeladen, ihre Ideen gemeinsam weiter auszuarbeiten. Sie werden dabei von Expertinnen und Experten für die Lehre unterstützt.
  • In der dritten Phase werden die Resultate dieses Workshops in einem hochschulweiten Online-Voting diskutiert. Die Konzepte mit dem besten Ergebnis werden anschließend vor der Hochschulöffentlichkeit präsentiert. Gemeinsam mit internationalen Expertinnen und Experten werden beim TFLI-Event die Ideen ausgewählt, die den Weg in die Lehre an der TUM finden sollen.
  • In der vierten Phase fließen die erfolgreichen Vorschläge aus der TUM Future Learning Initiative in Pilotprojekte ein.

Ideenwettbewerb Academicus

Sie haben noch mehr Ideen? Dann beteiligen Sie sich noch bis 31. Juli 2020 am Ideenwettbewerb Academicus!