Bioinformatik

Master of Science (M.Sc.)

Der Masterstudiengang Bioinformatik wird gemeinsam von der TUM und der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) angeboten. Er bietet eine große Freiheit bei der individuellen Spezialisierung innerhalb des Fachgebiets.

Fakultät für Informatik

Eckdaten

Art des Studiums
  • Vollzeit
Erforderlicher Sprachnachweis Unterrichtssprache
  • Zweisprachig (Deutsch, Englisch)
Hauptstandorte
Art der Zulassung Beginn des Studiums
  • Zum Wintersemester und zum Sommersemester möglich
Regelstudienzeit (in Semestern)
  • 4 Semester (Vollzeit)
Credits Kosten

Infos zum Studium

Worum geht es in diesem Studiengang?

Die Bioinformatik ist ein junges, aufstrebendes Studienfach und Forschungsgebiet, das die modernen Informationswissenschaften (Informatik, Mathematik und Statistik) mit den Lebenswissenschaften (Biologie, Chemie, Pharmazie, Medizin, Bio- und Lebensmitteltechnologie) verbindet. Bioinformatik beschäftigt sich mit Informatik-Fragestellungen, die sich aus der Anwendung von neuen Arbeitstechniken und einem rapide wachsenden Datenbestand in den Lebenswissenschaften ergeben. Sie gewinnt auch immer mehr Bedeutung in Medizin und Pharmaforschung.

Durch das exponentielle Wachstum an biologischen Daten, die im Rahmen nationaler und internationaler Forschungsprojekte generiert werden, bietet sich hier ein herausragendes Anwendungsfeld für die moderne Bioinformatik. Erst der Einsatz von Informatikmethoden ermöglicht es, in den Biowissenschaften mathematische Modelle zu bilden und für die Analyse neuartiger und großer Datenmengen einzusetzen. Dabei gehen die potentiellen Einsatzmöglichkeiten der Informatik in den Biowissenschaftenweit über ihre derzeitigen Anwendungen hinaus.

In der Industrie wird die Bioinformatik als Schlüsseltechnologie angesehen. Nicht zuletzt junge Biotechnologieunternehmen sind auf Stellenbewerber mit spezifischen, interdisziplinären Kompetenzen angewiesen. Da die Methoden der Bioinformatik bereits industriell eingesetzt werden, es aber bisher nur wenig Absolventen dieser fachübergreifenden Disziplin gibt, besteht von Seiten der Industrie ein Bedarf an gut ausgebildeten Bioinformatikern. 

Wie ist das Studium aufgebaut?

Kern des Studiums ist eine interdisziplinäre Ausbildung in Biologie, Chemie, Informatik und Statistik.

In den ersten drei Semestern stehen neben dem Masterpraktikum Wahlveranstaltungen aus allen Studienbereichen im Mittelpunkt, deren Zusammenstellung je nach den eigenen Interessen und angestrebten Spezialisierungen variiert werden kann. Der Schwerpunkt liegt dabei aber immer klar auf der Bioinformatik.

Den Abschluss des Studiums bildet die Master’s Thesis im vierten Semester, die sich in der Regel an der laufenden Forschung orientiert.

In welcher Sprache wird der Studiengang unterrichtet?

Erforderlicher Sprachnachweis für die Bewerbung:

Für diesen Studiengang müssen Sie ausreichende Kenntnisse der deutschen und der englischen Sprache nachweisen. Beide Nachweise müssen bis zum Ende der Bewerbungsfrist an der TUM eingegangen sein. Hier finden Sie eine Übersicht aller zulässigen Sprachnachweise.

Mit diesen Nachweisen erfüllen Sie die Mindestanforderung für die Zulassung. Für einen erfolgreichen Studienabschluss kann es aber erforderlich sein, die eigenen Sprachkenntnisse weiter auszubauen und zu vertiefen. Unser Sprachenzentrum kann Sie dabei unterstützen.

Unterrichtssprachen:

Die Unterrichtssprachen in diesem Studiengang sind Deutsch und Englisch. Das bedeutet, dass Sie im Verlauf des Studiums sowohl Module auf Deutsch als auch auf Englisch absolvieren.

Welche Kompetenzen und Fertigkeiten erwerbe ich?

Als Absolventin oder Absolvent konnten Sie nicht nur Ihre Fähigkeiten in den Informations- und Lebenswissenschaften grundlegend erweitern, sondern haben sich zudem ein ganz individuelles Kompetenzprofil erweitert.

Abhängig von der Zusammenstellung Ihres Studienplans umfasst es Inhalte aus den Schwerpunkten Algorithmische Bioinformatik, Sequenzanalyse, Systembiologie, Strukturbioinformatik, Chemoinformatik, Genomanalyse, Datenbanken und Data Mining, Projektmanagement, Software Engineering, Statistik, Strukturbiologie, Genetik / Genomik, Evolutionsbiologie, Biochemie und Biotechnologie.

Im Rahmen des Studiums konnten Sie zudem Erfahrungen in der Arbeit in interdisziplinären Teams wie auch bei der Bearbeitung aktueller Fragestellungen aus der Forschung sammeln.

Welche beruflichen Möglichkeiten habe ich mit diesem Abschluss?

Der Abschluss Master of Science eröffnet viele Karrieremöglichkeiten. Der Weg in die Forschung führt in der Regel über eine Promotion. Oder Sie arbeiten in einem Unternehmen: Dort konzipieren Sie bioinformatische Anwendungen und setzen sie um. So entwickeln Sie beispielsweise neue Medikamente in Pharmaunternehmen. Außerdem bieten Unternehmensberatungen gute Aufstiegschancen. 

Bewerbung und Zulassung

Welche Bewerbungszeiträume und -fristen muss ich beachten?

Bewerbungsfrist für das Wintersemester: 15.07.
Bewerbungsfrist für das Sommersemester: 15.01.

Bewerbung und Einschreibung erfolgen an der LMU.

Wie wählt die TUM die Studierenden aus?

Wo geht's zur Online-Bewerbung?

Weitere Tipps und Hinweise für eine erfolgreiche Bewerbung

Muss ich ein Praktikum absolvieren?

Ein Praktikum ist in diesem Studiengang nicht verpflichtend und auch keine Zulassungsvoraussetzung. Jedoch empfiehlt es sich grundsätzlich, früh praktische Erfahrung zu sammeln.

Loader