TUM – TUM – Menü

Biologie

Bachelor of Science (B.Sc.)

Der Studiengang vermittelt ein breites Spektrum an naturwissenschaftlichen Grundlagen und bildet alle wichtigen Teildisziplinen der Biologie ab, insbesondere Genetik, Mikrobiologie, Ökologie, Pflanzenwissenschaften, Zoologie / Tierwissenschaften und fachübergreifende Biowissenschaften.

Wissenschaftszentrum Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung und Umwelt

Eckdaten

Art des Studiums
  • Vollzeit
Unterrichtssprache
  • Deutsch
Hauptstandorte Art der Zulassung
Beginn des Studiums
  • Nur zum Wintersemester möglich
Regelstudienzeit (in Semestern)
  • 6 Semester (Vollzeit)
Credits Kosten

Infos zum Studium

Worum geht es in diesem Studiengang?

Neben einem breiten Spektrum an Grundlagen aus den Naturwissenschaften (rund 20% des Studiums, insbesondere Vorlesungen und begleitende Praktika in anorganischer, organischer und physikalischer Chemie und Experimentalphysik, Vorlesungen und Übungen in Mathematik und Statistik) werden die Grundlagen der klassischen biologischen Disziplinen Botanik, Zoologie, Mikrobiologie und Genetik gelehrt (rund 20%, ebenfalls jeweils in Vorlesungen und in Praktika). Fachübergreifende und vergleichende Vorlesungen (Human- und Tierphysiologie, Pflanzenphysiologie, Ökologie) erweitern das Wissen und runden dieses Spektrum ab. Moderne Disziplinen der Biologie wie Zellbiologie, Bioinformatik oder Biochemie (hier Vorlesung und Praktikum) sind als Pflichtmodule zu belegen. Übergreifende Themen wie Evolution, Genomik oder Entwicklungsgenetik werden in umfangreichen Pflichtmodulen der höheren Semester behandelt. Die gesellschaftliche Relevanz und der Umgang mit wissenschaftlichen Erkenntnissen wird in Studierendengruppen gemeinsam mit Hochschullehrern ausführlich diskutiert. Ein allgemeinbildendes Fach ist zu belegen.

Im 5. und 6. Fachsemester können aus einer sehr umfangreichen Modulliste und je nach Interessenslage Module aus mindestens 3 von 5 möglichen biologischen Bereichen (Genetik, Mikrobiologie, Ökologie, Pflanzenwissenschaften, Zoologie / Tierwissenschaften und fachübergreifende Biowissenschaften) gewählt werden (rund 20% des Gesamtstudiums). Insbesondere hier besteht die Möglichkeit, Fortgeschrittenenpraktika zu besuchen, Forschungspraktika in Wissenschaftlergruppen zu absolvieren oder Exkursionsangebote zu nutzen. Eine dreimonatige, forschungsorientierten Abschlussarbeit schließt das Studium nach 6 Semestern ab.

Wie ist das Studium aufgebaut?

  • Die ersten vier Semester vermitteln naturwissenschaftliche Grundlagen und geben einen Überblick über die Teildisziplinen der Biologie. Diese werden von Praktika begleitet.
  • Ab dem fünften Semester erlauben Wahlpflichtmodule eine erste inhaltliche Spezialisierung.
  • Das sechste Semester ist der Bachelor’s Thesis gewidmet.

Welche Kompetenzen und Fertigkeiten erwerbe ich?

Als Absolventin oder Absolvent verfügen Sie über tiefergehende Kenntnisse in den grundlegenden Naturwissenschaften wie anorganische, organische, physikalische und Biochemie sowie Physik und Mathematik und können diese Grundlagen zu biologischen Phänomenen und Fragestellungen in Beziehung setzen. Sie haben theoretische und praktische Fertigkeiten auf den Gebieten der Zoologie, Botanik, Mikrobiologie, Genetik und Biochemie die Ihnen das Durchführen und Weiterentwickeln von biologischen Versuchsansätzen erlaubt. Sie haben tiefgehende hands-on Erfahrungen mit modernen biologisch-technischen Gerätschaften und können diese weitgehend eigenverantwortliches einsetzen.  Eine breite Fach- und Methodenkompetenz erlaubt es Ihnen, die Möglichkeiten und Grenzen natur- und geisteswissenschaftlicher Ansätze für biologische Fragestellungen zu analysieren und zu bewerten.  Sie können die einzelnen biologischen Disziplinen miteinander vernetzen, z. B. vom Molekül bis zum Ökosystem oder von der Evolutionsforschung bis zur Gentechnologie bzw. haben Kennnisse in fachübergreifenden Bereichen wie z. B. der Biogeografie. Durch eine einsemestrige Veranstaltung, in der insbesondere gesellschaftliche Herausforderungen der Biologie aktiv diskutiert werden kennen die Absolventen die wissenschaftliche und soziale Relevanz der biowissenschaftlichen Forschung und haben können in dieser Hinsicht bewerten. Durch Forschungspraktika in laufenden wissenschaftlichen Projekten erlangen die Absolventen einen tiefen Einblick in die aktuelle Forschung: Umgang mit high-end Geräten, Aufarbeitung wissenschaftlichen Daten, Auswertung und Interpretation von Messergebnissen und Diskussion der Ergebnisse. Sie können wissenschaftliche Originalpublikationen lesen, verstehen und weitgehend interpretieren und meist auch kritisch hinterfragen. Eine forschungsorientierte Abschlussarbeit zeigt die Befähigung zur weitgehend freien wissenschaftlichen Arbeit.

Welche beruflichen Möglichkeiten habe ich mit diesem Abschluss?

Der Abschluss im Bachelorstudiengang qualifiziert für angeleitete und / oder freie Arbeit im biowissenschaftlichen Laboratorien, in der Erwachsenenbildung, für die Sachbearbeitung in Fachreferaten in Behörden oder auch in verschiedenen Sektoren der privaten Wirtschaft, insbesondere wird aber bei naturwissenschaftlichen Studiengängen wie der Biologie empfohlen einen z. B. konsekutiven Masterstudiengang anzuschließen.

Verbindliche Regelungen zu Studienablauf, Prüfungen und Bewerbung

Bewerbung und Zulassung

Was muss ich zum Bewerbungsverfahren wissen?

Welche Voraussetzungen Sie für die Zulassung erfüllen müssen und wie die Bewerbung genau abläuft, hängt von Ihrer Hochschulzugangsberechtigung ab.

Allgemein gilt jedoch, dass Sie sich über das Bewerbungsportal TUMonline bewerben. Nach Abschluss der Onlinebewerbung erhalten Sie dann eine Liste mit allen Unterlagen, die Sie in Papierform bis zum Ende der Bewerbungsfrist an die TUM senden müssen.

Studieninteressierte mit internationaler Hochschulzugangsberechtigung (sog. Bildungsausländer) müssen in der Regel vorab eine Vorprüfungsdokumentation bei uni-assist anfordern.

Im Detail:

Welche Bewerbungszeiträume und -fristen muss ich beachten?

Bewerbungsfrist für das Wintersemester: 15.05. - 15.07.

Eine Bewerbung zum Sommersemester ist nur für höhere Fachsemester möglich. Ende der Bewerbungsfrist ist der 15.01. 

Nach Abschluss der Onlinebewerbung erhalten Sie in TUMonline den Antrag und eine Liste mit den Dokumenten, die Sie für die Bewerbung einreichen müssen. Dort sehen Sie auch, ob wir die Dokumente für die Zulassung oder für die Immatrikulation benötigen. 

Der unterschriebene Antrag und alle Dokumente für die Zulassung müssen bis zum Ende der Bewerbungsfrist eingegangen sein. 

Reichen Sie auch alle Dokumente, die wir für Ihre Immatrikulation benötigen, so bald wie möglich ein. Wenn Ihnen einzelne Dokumente für die Immatrikulation noch nicht vorliegen, dann können Sie diese bis 5 Wochen nach Vorlesungsbeginn nachreichen. Sie können erst immatrikuliert werden, wenn uns alle Dokumente vorliegen; wir empfehlen daher dringend, alles mit ausreichend Vorlauf einzureichen. 

Kontrollieren Sie regelmäßig Ihren TUMonline Account. Dort sehen Sie, ob wir Rückfragen zu Ihren Dokumenten haben, oder ob Sie einzelne Unterlagen noch ergänzen oder korrigieren müssen. 

Wie wählt die TUM die Studierenden aus?

 Die Auswahl erfolgt mittels einem sog. "Eignungsfeststellungsverfahren". Das ist ein zweistufiger Prozess, in dem die Eignung für die besonderen qualitativen Anforderungen des Bachelorstudiengangs geprüft wird. 

In der ersten Stufe werden die Abiturnoten sowie fachspezifische Einzelnoten und ggfs. relevanter Praxiserfahrung mittels eines Punktesystems ausgewertet. Je nach Höhe der erreichten Punktzahl werden die Bewerber und Bewerberinnen entweder sofort zugelassen, abgelehnt, oder zu einem Auswahlgespräch eingeladen.  

Wo geht's zur Online-Bewerbung?

Weitere Tipps und Hinweise für eine erfolgreiche Bewerbung

Das Bewerbungsverfahren besteht aus drei Teilen:

1. Online-Bewerbung (Eine genaue Auflistung der geforderten Unterlagen erhalten Sie nach Fertigstellung der Onlinebewerbung als Dokumentencheckliste)
2. Einsenden der Bewerbungsunterlagen
3. Durchführung des Auswahlgesprächs - bei erfolgreicher Beurteilung der schriftlichen Unterlagen durch die Eignungsfeststellungs-Kommission

Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren

Muss ich ein Praktikum absolvieren?

Es wird kein Industriepraktikum verlangt, sondern viele Laborpraktika in den universitätseignen Labors während des Studiums.

Wie kann es nach dem Studiengang weitergehen?

Nach erfolgreichem Abschluss eines Bachelorstudiums können Sie ins Berufsleben starten. Das Team von Alumni & Career berät Sie gerne bei Fragen zu Berufsorientierung, Jobsuche und Bewerbung.

Viele Absolventinnen und Absolventen führen ihr Studium auch mit einem Master fort. So können sie ihr Fachwissen vertiefen oder sich neue Wissensgebiete erschließen. Die allgemeine Studienberatung berät Sie gerne, welche Masterprogramme Sie mit Ihrem Bachelorabschluss kombinieren können. 

Informationen

Fragen rund um Bewerbung und Zulassung:

Schriftlichstudium@tum.de
Telefonisch: +49 89 289 22245
Persönlich: Arcisstr. 21, Raum 0144

Telefon- und Öffnungszeiten

Allgemeine Studienberatung:

Arcisstr. 21, Raum 0144
80333 München

E-Mail: studium@tum.de

Terminvergabe nur nach Vereinbarung

Studienfachberatung

Dr. Michael Scharmann
Alte Akademie 8 (Dekanatsgebäude), Raum 051
85350 Freising-Weihenstephan
Tel. +49 8161 71 3804
michael.scharmann@wzw.tum.de 

Loader