TUM – Technische Universität München Menü

Brauwesen und Getränketechnologie

Sonstiges

In diesen Modulstudien erarbeiten Sie sich die Grundlagen der Brautechnologie und erweitern Ihre natur- und ingenieurwissenschaftlichen Vorkenntnisse.

Wissenschaftszentrum Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung und Umwelt

Eckdaten

Art des Studiums
  • Sonstiges
Erforderlicher Sprachnachweis Unterrichtssprache
  • Deutsch
Hauptstandorte
Art der Zulassung Beginn des Studiums
  • Zum Wintersemester und zum Sommersemester möglich
Regelstudienzeit (in Semestern)
  • 2 Semester (Vollzeit)
Credits Kosten

Infos zum Studium

Worum geht es in diesem Studiengang?

Das Kernthema des Modulstudiums ist die Vermittlung von Grundlagenwissen der Brautechnologie sowie des zugehörigen naturwissenschaftlichen und ingenieurwissenschaftlichen Basiswissens. Dabei soll der Studierende aus einer Auswahl an Prüfungsmodulen Kernkompetenzen der Brauindustrie und der
zugehörigen Verfahrenstechnik erwerben. Auf diesen Aspekte basierend wurde eine Zielgruppenanalyse durchgeführt. Hierbei wurden folgende Personenkreise ermittelt:

  • Übergang Bachelor-Master: Die Zielgruppe sind Personen, die bereits einen fachfremden Bachelor absolviert haben und einen Master für Brauwesen und Getränketechnologie anschließen wollen. Mit dem Modulstudium können sie die Kompetenzen erlangen, die für die Zulassung zu dem Masterstudium erforderlich sind.
  • Internationale Studierende: Studierende, die außerhalb von Deutschland einen natur- oder ingenieurwissenschaftlichen Bachelor absolviert haben, können mit dem Modulstudium ihre Kompetenzen im Fachbereich der Brautechnologie erweitern.
  • Post-Master: Für Personen, die eine brautechnologische Weiterbildung nach einem absolvierten Masterstudium beabsichtigen, ist diese Studienoption ebenfalls sehr gut geeignet. Mit dem Modulstudium lernen sie die grundlegenden Verfahrensschritte der Bierbereitung kennen und erhalten so eine fachspezifische Zusatzqualifikation.
  • Nebenstudium: Für Studierende eines Masterstudiengangs an der TUM würde dieses Modulstudium die Möglichkeit bieten, Fachwissen im Bereich der Brautechnologie zu erlangen.

Wie ist das Studium aufgebaut?

Weitere Informationen zum Aufbau der Modulstudien:

In welcher Sprache wird der Studiengang unterrichtet?

Erforderlicher Sprachnachweis für die Bewerbung:

Bei der Bewerbung müssen Sie ausreichende Deutschkenntnisse nachweisen. Der Nachweis muss bis zum Ende der Bewerbungsfrist an der TUM eingegangen sein. Hier finden Sie eine Übersicht aller zulässigen Sprachnachweise.

Mit diesem Nachweis erfüllen Sie die Mindestanforderung für die Zulassung. Für einen erfolgreichen Studienabschluss kann es aber erforderlich sein, die eigenen Sprachkenntnisse weiter auszubauen und zu vertiefen. Unser Sprachenzentrum kann Sie dabei unterstützen.

Unterrichtssprache:

Die Unterrichtssprache in diesem Studiengang ist Deutsch.

Welche Kompetenzen und Fertigkeiten erwerbe ich?

Die Absolventen dieses Modulstudiums erwerben Kernkompetenzen und verstehen tiefergehende Zusammenhänge der Brautechnologie. Durch die Säule „vorbildungsbezogene Fächer“ wird gewährleistet, dass die Studierenden auf einen einheitlichen Wissensstand gebracht werden, der sie befähigt, tiefergehende Fragestellungen der Brautechnologie zu verstehen. Zusätzlich können sie die hier erworbenen Grundkompetenzen in andere Bereiche transferieren. Die Pflichtfächer legen die Basis und vermitteln gleichzeitig tiefergehende Inhalte der Brautechnologie, wobei hier der komplette Prozess der Bierbereitung im Vordergrund steht. Mittels des Wahlfachkatalogs kann der Studierende eigene Interessen verfolgen und sich Spezialwissen aneignen, welches ihn in ingenieurwissenschaftlicher, betriebswirtschaftlicher oder getränketechnologischer Sicht weiterbildet. Generell sind die Absolventen in der Lage, die erworbenen brautechnologischen Grundlagen interdisziplinär mit ihrem Fachbereich, ihrem Vorstudium oder ihrem Berufsbereich zu verbinden. Sie lernen und verstehen neben verfahrenstechnischen Aspekten der Bierbereitung zudem ingenieurwissenschaftliche und naturwissenschaftliche Kenntnisse dieses spezifischen Fachbereichs. 

Welche beruflichen Möglichkeiten habe ich mit diesem Abschluss?

Die Modulstudien in Brauwesen und Getränketechnologie bereiten Studierende auf eine Tätigkeit in der Brau- und Getränkewirtschaft vor und legen den Grundstein für ein weiteres brautechnologisches sowie getränkewissenschaftliches Studium. 

Bewerbung und Zulassung

Welche Dokumente muss ich bei der Onlinebewerbung einreichen?

Welche Dokumente muss ich für die Einschreibung einreichen?

Je nach Ihrer Vorbildung und Herkunft benötigen wir eventuell noch weitere Unterlagen. Eine vollständige Auflistung der geforderten Unterlagen für die Immatrikulation erhalten in TUMonline, sobald Sie Ihren Studienplatz angenommen haben.

Welche Bewerbungsfristen muss ich beachten?

Bewerbungsfrist für das Wintersemester: 15.09. 
Bewerbungsfrist für das Sommersemester: 15.01.

Bei der Onlinebewerbung über TUMonline sehen Sie, welche Dokumente wir für die Zulassung zum Studium benötigen. Diese Dokumente laden Sie direkt bei der Onlinebewerbung hoch. Bitte beachten Sie, dass wir Ihre Onlinebewerbung nur berücksichtigen können, wenn alle Dokumente für die Zulassung vor Ablauf der Bewerbungsfrist hochgeladen wurden.

Sobald Ihre Bewerbung vollständig ist, wird sie überprüft. Bitte kontrollieren Sie regelmäßig Ihren TUMonline Account. Dort sehen Sie, ob wir Rückfragen zu Ihren Dokumenten haben, oder ob Sie einzelne Unterlagen noch ergänzen oder korrigieren müssen.

Nachdem Sie eine Zulassung zum Studium erhalten haben, benötigen wir für Ihre Immatrikulation den unterschriebenen Antrag und alle Dokumente für die Immatrikulation. In TUMonline sehen Sie, welche Unterlagen Sie in welcher Form einreichen müssen. Bitte beachten Sie, dass Sie den unterschriebenen Antrag auf Immatrikulation und alle beglaubigten Kopien immer in Papierform einreichen müssen.

Wir empfehlen, dass Sie die Dokumente für die Immatrikulation so bald wie möglich nach der Zulassung einreichen. Wenn Ihnen einzelne Dokumente für die Immatrikulation noch nicht vorliegen, dann können Sie diese bis 5 Wochen nach Vorlesungsbeginn nachreichen. Sie können aber erst immatrikuliert werden, wenn uns alle Dokumente vorliegen.

Den Status Ihrer Bewerbung können Sie jederzeit in Ihrem TUMonline Account einsehen.

Wie wählt die TUM die Studierenden aus?

Wo geht's zur Onlinebewerbung?

Die Online-Bewerbung erfolgt über unser Bewerbungsportal TUMonline

Loader