TUM – Technische Universität München Menü

Life Sciences Ernährungswissenschaft

Bachelor of Science (B.Sc.)

Der Bachelorstudiengang Ernährungswissenschaft befasst sich an der Schnittstelle von Biomedizin, Lebensmittelwissenschaft und Public Health mit dem Einfluss von Nahrungsmitteln auf den menschlichen Stoffwechsel.

Wissenschaftszentrum Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung und Umwelt

Eckdaten

Art des Studiums
  • Vollzeit
Erforderlicher Sprachnachweis Unterrichtssprache
  • Deutsch
Hauptstandorte
Art der Zulassung Beginn des Studiums
  • Nur zum Wintersemester möglich
Regelstudienzeit (in Semestern)
  • 6 Semester (Vollzeit)
Credits Kosten

Infos zum Studium

Worum geht es in diesem Studiengang?

Der Bachelorstudiengang Ernährungswissenschaft befasst sich als Schnittstelle von Biomedizin, Lebensmittelwissenschaft und Public Health mit dem Einfluss von Nahrungsmitteln auf den menschlichen Stoffwechsel. Im Zentrum steht unter anderem die Erforschung von Krankheiten wie Diabetes oder Krebs.

Zu diesem Zweck vermittelt der Studiengang interdisziplinäres Wissen aus der Ernährungsforschung, der Humanmedizin, der Lebensmittelwissenschaft, der Biowissenschaft und Public Health. Mit dieser in Deutschland einmaligen Verknüpfung von Fachdisziplinen wie auch von Theorie und Praxis trägt er den wissenschaftlichen und gesundheitspolitischen Herausforderungen unserer Zeit Rechnung.

Wie ist das Studium aufgebaut?

  • Die ersten beiden Semester vermitteln Grundlagenwissen aus Biologie, Chemie, Mathematik und Physik. Dieses wird durch Fachmodule aus dem Bereich Humanernährung ergänzt.
  • Ab dem dritten Semester stehen Inhalte aus den Biowissenschaften, der Medizin, der Lebensmittelwissenschaft und dem Public Health and Nutrition im Mittelpunkt. Diese werden durch Wahlmodule ergänzt.
  • Den Abschluss des Studiums bildet die Bachelor’s Thesis.

In welcher Sprache wird der Studiengang unterrichtet?

Erforderlicher Sprachnachweis für die Bewerbung:

Bei der Bewerbung müssen Sie ausreichende Deutschkenntnisse nachweisen. Der Nachweis muss bis zum Ende der Bewerbungsfrist an der TUM eingegangen sein. Hier finden Sie eine Übersicht aller zulässigen Sprachnachweise.

Mit diesem Nachweis erfüllen Sie die Mindestanforderung für die Zulassung. Für einen erfolgreichen Studienabschluss kann es aber erforderlich sein, die eigenen Sprachkenntnisse weiter auszubauen und zu vertiefen. Unser Sprachenzentrum kann Sie dabei unterstützen.

Unterrichtssprache:

Die Unterrichtssprache in diesem Studiengang ist Deutsch.

Welche Kompetenzen und Fertigkeiten erwerbe ich?

Als Absolventin oder Absolvent verfügen Sie über fachübergreifende Kompetenzen aus der Ernährungswissenschaft, der Humanmedizin, den Lebensmittelwissenschaften, den Biowissenschaften und dem Gesundheitswesen. Die Basis dafür bildet ein fundiertes naturwissenschaftliches Grundlagenwissen. Sie können Methoden aus verschiedenen Disziplinen lösungsorientiert anwenden und konnten erste Laborerfahrung sammeln. Darüber hinaus können Sie sich eigenständig in komplexe Sachverhalte einarbeiten, arbeiten zielstrebig und präsentieren ihre Arbeitsergebnisse souverän.

Welche beruflichen Möglichkeiten habe ich mit diesem Abschluss?

Wenn Sie sich nach dem Abschluss des Bachelorstudiums für die Berufstätigkeit entscheiden, dann eröffnen sich Perspektiven in der Forschung, der Ernährungsmedizin und der industriellen Produktion. Weitere mögliche Tätigkeitsfelder sind die Produktentwicklung, die öffentliche Gesundheitsaufklärung, die Lebensmittelsicherheit wie auch die Beratung öffentlicher und privater Träger des Gesundheitswesens.

Verbindliche Regelungen zu Studienablauf, Prüfungen und Bewerbung

Bewerbung und Zulassung

Wie bewerbe ich mich?

Welche Voraussetzungen Sie für die Zulassung erfüllen müssen, und wie die Bewerbung genau abläuft, hängt von Ihrer Hochschulzugangsberechtigung ab.

Allgemein gilt jedoch, dass Sie sich während der Bewerbungsfrist über das Bewerbungsportal TUMonline bewerben. Ihre Dokumente für die Zulassung laden Sie dabei direkt in TUMonline hoch.

Nur wenn Sie eine Zulassung erhalten, müssen Sie für eine Immatrikulation zusätzlich einige Dokumente als beglaubigte Kopien in Papierform einreichen.

Studieninteressierte mit internationaler Hochschulzugangsberechtigung (Bildungsausländer) müssen in der Regel vorab eine Vorprüfungsdokumentation bei uni-assist anfordern.

Im Detail:

Welche Dokumente muss ich bei der Onlinebewerbung einreichen?

Welche Dokumente muss ich für die Einschreibung einreichen?

Je nach Ihrer Vorbildung und Herkunft benötigen wir eventuell noch weitere Unterlagen. Eine vollständige Auflistung der geforderten Unterlagen erhalten in TUMonline, sobald Sie Ihren Studienplatz angenommen haben.

Welche Bewerbungsfristen muss ich beachten?

Bewerbungsfrist für das Wintersemester: 15.05. - 15.07.

Eine Bewerbung zum Sommersemester ist nur für höhere Fachsemester möglich. Bewerbungsfrist: 15.11. - 15.01.

Bei der Onlinebewerbung über TUMonline sehen Sie, welche Dokumente wir für die Zulassung zum Studium benötigen. Diese Dokumente laden Sie direkt bei der Onlinebewerbung hoch. Bitte beachten Sie, dass wir Ihre Onlinebewerbung nur berücksichtigen können, wenn alle Dokumente für die Zulassung vor Ablauf der Bewerbungsfrist hochgeladen wurden.

Der Antrag und alle Unterlagen für die Immatrikulation und auch die Zahlung des Semesterbeitrags innerhalb von 14 Tagen nach der Zulassung eingegangen sein.

Wie wählt die TUM die Studierenden aus?

Dieser Studiengang hat einen lokalen Numerus Clausus. Das bedeutet, dass es eine festgelegte Anzahl an Studienplätzen gibt.

Die Vergabe der Studienplätze wird über das Dialogorientierte Serviceverfahren (DoSV) der Stiftung für Hochschulzulassung koordiniert und erfolgt hauptsächlich aufgrund der Abschlussnote sowie der Wartezeit. 

Im Detail: Zulassungsverfahren bei Studiengängen mit lokalem Numerus Clausus (NC) 

Wo geht's zur Onlinebewerbung?

Weitere Tipps und Hinweise für eine erfolgreiche Bewerbung

Numerus Clausus (örtliches Auswahlverfahren): Vergabe der Studienplätze: 25 % +65 % nach der Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung und 10 % nach Wartezeit. NC-Studiengänge haben eine festgelegte Anzahl an Studienplätzen, die aufgrund der Abiturnote sowie Wartezeit vergeben werden. Als Wartezeit zählt jedes nach dem Abitur verstrichene Semester, an dem man nicht an einer deutschen Hochschule immatrikuliert war. Zeiten, in denen man als Gasthörer/in eingeschrieben war, oder Studienzeiten im Ausland gelten auch als Wartezeit. Da die Bewerber/innen ohne Zusage automatisch auf eine Nachrückerliste gesetzt werden, kann es sein, dass sie später eine Zulassung erhalten, wenn vergebene Studienplätze nicht angenommen wurden.

Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren

Wie kann es nach dem Studiengang weitergehen?

Nach erfolgreichem Abschluss eines Bachelorstudiums können Sie ins Berufsleben starten. Das Team von Alumni & Career berät Sie gerne bei Fragen zu Berufsorientierung, Jobsuche und Bewerbung.

Viele Absolventinnen und Absolventen führen ihr Studium auch mit einem Master fort. So können sie ihr Fachwissen vertiefen oder sich neue Wissensgebiete erschließen. Die allgemeine Studienberatung berät Sie gerne, welche Masterprogramme Sie mit Ihrem Bachelorabschluss kombinieren können. 

Loader