TUM – TUM – Menü

Die Technische Universität München

Die Technische Universität München (TUM) verknüpft Spitzenforschung mit einem einzigartigen Angebot für 39.081 Studierende. Ihre Wissen­schaft­ler suchen Lösungen für die ge­sell­schaft­lichen Heraus­for­derungen der Zu­kunft: Gesundheit & Ernährung • Energie & Rohstoffe • Umwelt & Klima • Information & Kommunikation • Mobilität & Infrastruktur. Die TUM denkt und handelt unternehmerisch. Ihr Ziel: Nachhaltigen Gewinn für die Ge­sell­schaft er­zeu­gen - durch exzellente Ausbildung, Forschung, Nachwuchsförderung und Unternehmertum. Das macht die TUM zu einer der führen­den Uni­ver­si­täten Eu­ro­pas.

Die TUM bleibt Exzellenzuniversität. Ausgezeichnet wurde am 15. Juni 2012 ihr Zukunftskonzept mit seinem umfassenden, deutschlandweit ein­zig­ar­ti­gen Tenure-Track-Karrieresystem für Nachwuchswissenschaftler/-innen. Mehr zur Exzellenzinitiative der TUM

  • Neue Forschungszentren: Die Spitzenforschung organisiert die TUM verstärkt in thematisch ausgerichteten Integrative Research Centers.
  • Graduiertenschule und Exzellenzcluster: Zudem war die TUM mit ihrer „International Graduate School of Science and Engineering“ sowie vier Exzellenzclustern gemeinsam mit der LMU München erfolgreich. An die TUM fließen 2012 bis 2017 mindestens 165 Millionen Euro.
Dr. Ulrich Rank blickt auf eine Petrischale mit einem Biochip.
Durchblick: Mit diesem DNA-Chip spürt Forscher und Unternehmensgründer Dr. Ulrich Rant Biomoleküle auf.Bild: Eckert

Die TUM leistet interdisziplinäre Spitzenforschung, ausgerichtet auf die zentralen wissenschaftlichen Fragestellungen unserer Zeit. TUM-Forscher arbeiten an 13 Fakultäten, an fakultätsübergreifenden Integrative Research Centers und den wissenschaftlichen Zentralinstituten. Forschung an der TUM

Studierende vor der Fakultät für Maschinenwesen.
Studieren in einem Weltzentrum des technischen Fortschritts - der Technischen Universität München.Bild: Heddergott

165 Studiengänge bietet die TUM an, 29 Programme können auf Englisch stu­diert werden. Das Fächerspektrum ist eine Besonderheit in Europa. Es um­fasst die Medizin, Ingenieur-, Natur- und Lebenswissenschaften, ergänzt durch die Wirtschafts- und die Bildungswissenschaften.Studieren an der TUM

Studierende vor der Mensa auf dem Campus Weihenstephan
Gemeinsam lernen: Studierende vor der Mensa auf dem Campus Weihenstephan.Bild: Benz

Die Vielfalt der Talente an der TUM ist die Voraussetzung für ihren Erfolg in der Spitzenforschung. Jedes Mitglied der TUM-Familie soll seine Begabungen optimal entfalten können - unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Alter oder Be­hin­de­rung. Denn die TUM will kein Talent verlieren. Diversity & Talent Ma­nage­ment der TUM

Masterstudenten am Campus TUM Asia in Singapur
Am Campus TUM Asia in Singapur starten neue Masterstudiernde ins akamademische Jahr.Bild: TUM Asia

Die TUM ist eine internationale Universität. Sie rekrutiert ihre Top-­Wis­sen­schaft­ler/­-in­nen und Studierenden auf der ganzen Welt. Mit den füh­­ren­den Hoch­schu­len auf allen Kontinenten ist sie vernetzt. Die TUM war 2002 die erste deut­sche Uni­ver­si­tät mit einem eigenen Campus im Ausland. TUM. Die in­ter­na­tio­na­le Uni­versität

Die TUM will aus der Gestaltungsfreiheit eines Wissenschaftsunternehmens nachhaltigen Gewinn für die Gesellschaft erzeugen. Mit ihren Reformen seit 1998 entwickelt sie sich Schritt für Schritt zu einer unternehmerischen Universität.

  • Gründergeist: Die TUM unterstützt die Gründung vielversprechender Technologie-Firmen aus der Universität heraus. Solche Firmen bieten derzeit ~ 14.500  Arbeitsplätze (Stand: 2012). Die TUM berät Gründungsinteressierte und qualifiziert sie für den Markt. TUM Gründungsberatung
  • Technologietransfer: Die TUM vermarktet Erfindungen ihrer Forscherinnen, Forscher und Studierenden aktiv in verschiedenen Technologiebranchen. Gleichzeitig unterstützt die Forschung an der TUM Unternehmen weltweit bei der Lösung hoch komplexer technologischer Probleme. Jedes Jahr schließt die TUM ~1.000 Kooperationsverträge mit der Wirtschaft. Technologieangebot von TUM ForTe
  • Die TUM als Wissenschaftsunternehmen: Wissenschaft ist ein weltweiter Wettbewerb um Erkenntnis und Innovation. Um darin erfolgreich zu sein, baut die TUM unternehmerische Strukturen auf. Ein starker Unternehmergeist ist Teil unserer Universitätskultur. TUM. Die unternehmerische Universität